Initiativen aus der Hotellerie gegen Rechtsextremismus

| Hotellerie Hotellerie

Über eine Million Menschen in Deutschland haben sich in den vergangenen Wochen an den bundesweiten Demonstrationen gegen Rechtsextremismus beteiligt. Auch in der Hotellerie formieren sich derzeit Initiativen, die sich für Vielfalt, Menschlichkeit und Chancengleichheit starkmachen. Mit der ehrenamtlichen Unterstützung von newworx finden im Februar die ersten zwei von Hoteliers initiierten Workshops statt. „Ziel der Initiative ist es, gemeinsam zu überlegen, was Unternehmerinnen, Unternehmer und Personalverantwortliche tun können, um rechtsextreme Tendenzen einzudämmen und wie sich die Resilienz von Mitarbeitenden stärken lässt. Hier werden wir konkrete Maßnahmen entwickeln und in die Branche tragen“, erklärt Christian Henzler, Gründer des auf New Work spezialisierten Beratungsunternehmens newworx. Die Ergebnisse werden im Anschluss als White Paper veröffentlicht, um anderen Unternehmen eine Inspiration zu geben. 

Zur ersten Veranstaltung laden newworx und das Le Méridien Frankfurt gemeinsam mit der esistfreitag Kreativagentur und DVC - Digital Venture Consultants in Frankfurt ein. „Unsere Branche steht wie keine andere für Offenheit und Diversität. Alleine in unserem Haus arbeiten Menschen aus über 30 Ländern. Wir empfangen Gäste aus der ganzen Welt und erleben eine Vielfalt, die uns tagtäglich bereichert. So sehen wir es als Teil unserer Verantwortung, ein klares Zeichen gegen Ausgrenzung zu setzen“, so Kevin Nattermann, General Manager des Le Méridien Frankfurt.

Die zweite Veranstaltung wird von newworx und DQuadrat Living in Ludwigsburg organisiert. „Unser Engagement als Unternehmen reicht über den beruflichen Kontext hinaus, denn wir glauben, dass jedes Unternehmen eine soziale Verantwortung trägt. Wir stehen für Chancengleichheit, Respekt und ein resolutes „Nein“ zu jeglicher Form von rechtsextremer Ideologie und nehmen als Unternehmen eine klare und unmissverständliche Haltung gegen jegliche Form von Rechtsextremismus ein“, erläutert DQuadrat Living- Geschäftsführer Thomas Fülster. Das Unternehmen ist Ende letzten Jahres mit dem Hospitality HR Award der Deutschen Hotelakademie für seine vorbildliche Unternehmenskultur ausgezeichnet worden. Bei den beiden Veranstaltungen in Frankfurt und Ludwigsburg soll es nicht bleiben: „Wir planen eine bundesweite Workshop-Reihe unter dem Motto „Wirtschaft für Vielfalt – Gemeinsam gegen Rassismus“, erklärt Initiator Henzler.

newworx mit Sitz in Frankfurt begleitet und berät Unternehmen in den Themenfeldern Employer Branding, Agilität, Leadership und Teamentwicklung. Die Mission von newworx ist es, Arbeitswelten nach New Work-Prinzipien zu gestalten. Zum Leistungsangebot von newworx in den Bereichen Employer Branding, Agilität und Leadership zählen Strategie-Beratung und Prozess-Begleitung, Workshops und Seminare, 360°-Analyse sowie 1:1 Coaching. Die beiden Gründer arbeiten mit einem vielfältigen Spektrum an Tools, Modellen und Methoden wie LEGO® SERIOUS PLAY®, SCRUM, Design Thinking, OKR, NLP und Mind Codex®. Weitere Informationen: www.new-worx.de


 

 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Palladium Hotel Group steigt mit Ushuaïa Unexpected Hotels & Residences in den Nahen Osten ein. Das ehrgeizige Projekt, das Investitionen von mehr als 100 Millionen Dollar erfordern wird, umfasst 442 Hotelzimmer und Wohneinheiten.

Im Wiesbadener dem Dorint Pallas-Hotel mit 297 Zimmern und 30 Suiten, ist in den vergangenen Monaten bei laufendem Betrieb für rund 2,5 Millionen Euro die gesamte Hotelhalle mit Rezeption, Hotelbar und Ballsaal modernisiert worden. Dazu wurde ein „Creative Space“ neu geschaffen.

Die Kempinski-Gruppe führt die Marke Bristoria in China ein und eröffnet ein am See gelegenes Kempinski-Hotel der Luxusklasse in der Wirtschaftsentwicklungszone von Yangzhou.

Die MHP Hotel AG setzt ihre positive Entwicklung fort und berichtet über ein starkes erstes Quartal 2024. Der Betreiber von derzeit neun Hotels im Premium- und Luxus-Segment meldet mit 65 Prozent eine deutlich über dem Vorjahreswert (60 Prozent) liegende Belegungsquote.

Der Co-Living-Anbieter The Base eröffnet sein erstes Haus in München und erweitert das Übernachtungs- und Wohnangebot in der bayerischen Hauptstadt um 133 modern möblierte Mikro-Apartments und 21 Hotelzimmer.

Kurz nach dem 150. Jubiläum hat das Ringhotel Sellhorn in den letzten Monaten alle Zimmer und Suiten sowie die Badezimmer im Eichenblickflügel komplett renoviert und neu gestaltet. Die Lage der Vier-Sterne-Herberge, mitten in der Natur der Lüneburger Heide, ist auch im neuen Design der Hotelzimmer zu spüren.

In Kassel haben 25 Serviced Apartments der Marke „Hood House“ eröffnet. Für den Betreiber, die Sicon-Hospitality, ist es eine doppelte Premiere: Ihre ersten Serviced Apartments in Kassel sind zugleich die ersten, die das Unternehmen außerhalb des Firmensitzes Hamburg an den Start bringt.

Der Diebstahl wertvoller Weine aus dem Hotel-Restaurant Kronenschlösschen im Rheingau im Januar 2021 ist aufgeklärt, wie die Eigentümerfamilie Ullrich mitteilte. Der Vorfall hatte nicht nur wegen des beträchtlichen Schadens von 240.000 Euro für Aufsehen gesorgt, sondern auch, weil zunächst sogar gegen die Ullrichs ermittelt wurde.

Pressemitteilung

Die Platzl Hotels in München haben sich für die Lösungen von Shiji entschieden, um ihre Betriebsabläufe zu optimieren und das Gästeerlebnis zu verbessern. Heiko Buchta, General Manager der Platzl Hotels, sagt, warum sich das Unternehmen für diese Technologie entschieden hat und freut sich mit „Shiji auf diese Reise zu gehen “.

Max Schlereth, der mit seiner Derag-Gruppe auch die 18 Living Hotels mit 3200 Zimmern und Serviced Apartments in neun Städten betreibt, kauft zwei Fernsehsender. Zukünftig gehören auch die regionalen Fernsehsender münchen.tv und tv.ingolstadt zu dem Unternehmen.