IntercityHotel eröffnet in Lübeck

| Hotellerie Hotellerie

Das neue IntercityHotel in Lübeck ist eröffnet. Auf die Gäste warten 176 Zimmer. Das Haus wird von der Deutschen Hospitality als Pachtnehmerin betrieben. Eigentümerin ist eine Commerzbank-Tochter. 

Denis Hüttig, Senior Vice President Operations Deutsche Hospitality, sagt: „Ready for Check-in: Wir erreichen das nächste Etappenziel unseres Wachstums in unserem Kernmarkt Deutschland und eröffnen mit dem neuen IntercityHotel ein cooles, entspanntes Hotel im Herzen der Hansestadt Lübeck. Ein großer Dank gilt unseren Partnern Commerz Real und GBI Group, mit denen wir schon seit einigen Jahren erfolgreich an verschiedenen Standorten zusammenarbeiten.“

Für Dominic Rudi, Chief Development Officer des Projektentwicklers GBI Group, ist die Immobilie an der Konrad-Adenauer-Straße 1 nicht nur wegen des historischen Umfelds der Weltkulturerbe-Stadt etwas Besonderes. „Das Hotel ist zudem ein beeindruckendes Beispiel für eine besondere und hochwertige Architektur, die sich hervorragend in das Umfeld einpasst“, so Rudi: „Die GBI hat als Generalübernehmer in diesen stürmischen Zeiten ihre Expertise im Hospitalitybereich unter Beweis gestellt und eine hochwertige Immobilie an den Betreiber IntercityHotel und den Investor Commerz Real abgeliefert.“ 

Burkhard Kohlhoff, General Manager IntercityHotel Lübeck, ergänzt: „Es ist fantastisch zu sehen, wie sich das IntercityHotel Lübeck mit Leben füllt – vielen Dank an die Stadt Lübeck und unsere Partner vor Ort für den äußerst herzlichen Empfang. Auf eine gute und lange Zusammenarbeit!“ 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die DFB-Elf ist raus, die Engländer stehen vor der Tür. Im Golf-Resort Weimarer Land im thüringischen Blankenhain stehen deshalb Umbauten an. Auch die Sicherheit wird erhöht.

Apoprojekt wurde mit dem Ausbau eines Gebäudes in der Münchener Schützenstraße beauftragt. Im Erdgeschoss des Bestandsgebäudes entstehen zwei Retailflächen, darüber auf fünf Etagen 32 Studios des künftigen „Stay KooooK“-Hotels.

Die Ferienhotel-Marke A-Rosa expandiert nach Italien. Das erste A-Rosa Resort am Gardasee in Salò verspricht Dolce Vita an einer der schönsten Buchten am Westufer des Gardasees.

Johann Bunte und die Highstreet Group haben den Neubau ihres gemeinsamen Projekts „Hotel am Französischen Garten“ im niedersächsischen Celle realisiert. Offiziell öffnete das "Hampton by Hilton" am 1. Juni seine Türen.

Dirk Iserlohe knöpft sich die Gewerkschaft NGG vor. Diese solle Schluss machen mit dem Versuch, „den Ast abzusägen, auf dem wir sitzen“, sagt Iserlohe. Der Dorint-Boss spielt damit darauf an, dass die NGG kürzlich die Gespräche für einen neuen Entgelttarifvertrag abgebrochen habe und nun Warnstreiks plane.

Der europäische Hotelinvestmentmarkt wird sich 2024 positiv entwickeln. Laut der CBRE-Umfrage „2024 European Hotel Investor Intentions Survey" planen 70 Prozent der Investoren, ihre Kapitalallokation in diesem Sektor zu erhöhen. Weitere 25 Prozent der Befragten beabsichtigen, ihr Investitionsniveau beizubehalten.

Das familiengeführte 5-Sterne-Superior-Hotel schließt Mitte September dieses Jahres vorübergehend seine Türen für umfassende Umbau- und Erweiterungsarbeiten. Im Jubiläumsjahr investiert die Eigentümerfamilie rund 15 Millionen Euro. Zudem ist eine weitere Restaurant-Dependance geplant.

In der Nacht zu Freitag ist in einem Hotel in Hameln ein Feuer ausgebrochen. Nach einem technischen Defekt fing eine Steckdose Feuer, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Drei Hotelgäste erlitten dabei eine Rauchgasvergiftung.

Die Motel One Gruppe investiert regelmäßig in Umgestaltungen ihrer Hotels. Zuletzt wurden insgesamt fünf Häuser umgestaltet: In Rostock, Brüssel, Hamburg sowie an zwei Standorten in München. Dafür investierte Motel One insgesamt über 25 Millionen Euro.

Am 1. Mai startete das Meliá Ibiza in seine erste Saison. Das erste Adults-Only Hotel der Marke auf der Insel bietet seinen Gästen unter anderem einen Outdoor-Wasserparcours und setzt auf Nachhaltigkeit durch eine Partnerschaft mit Gravity Wave.