ITB 2020: Expansion, Nachhaltigkeit und Digitalisierung bei der Lindner Hotels AG

| Hotellerie Hotellerie

Gleich vier Eröffnungen der me and all hotels, Investitionen in Umbaumaßnahmen der Lindner Hotels & Resorts sowie die Themen Digitalisierung und Nachhaltigkeit stehen auf der Agenda der Hotelgruppe für das Jahr 2020 und die ITB. Vorstand Otto Lindner ist Speaker bei der Podiumsdiskussion „Nachhaltigkeit in der Hotellerie“ am 4. März.

„Der Erfolg unserer neuen Marke me and all hotels gibt uns Recht, dass frische Konzepte die Gäste überzeugen. Wir freuen uns darauf, den Expansionskurs in diesem Jahr weiter fortzusetzen und die kommenden Openings auf unserem Stand auf der ITB zu präsentieren“, erklärt Vorstand Andreas Krökel. Das zuletzt eröffnete „me and all hotel mainz“ ist aktuell für den Tophotel Newcomer Award nominiert. Vier weitere Hotelprojekte der Boutique-Marke eröffnen noch in diesem Jahr. Den Auftakt macht das me and all hotel hannover mit dem Soft-Opening am 6. April, kurz darauf folgt der Standort Kiel und im Laufe des Jahres weitere me and all hotels in Düsseldorf und Ulm. Der ITB-Stand 112 in Halle 9 ist als Miniaturausgabe einer me and all Lounge gestaltet. Dort können die Besucher mit VR-Brillen virtuelle Touren durch alle Hotels machen sowie die Event-Kollaborationsplattform AllSeated mit dem Pilotprojekt im Lindner Hotel City Plaza digital erleben.

Grüne Podiumsdiskussion

Das Thema Nachhaltigkeit ist auch in der Hotellerie längst angekommen und sorgt – nicht zuletzt durch die Erwartungshaltung der Gäste – für neue Herausforderungen im Gastgewerbe. Bei der Podiumsdiskussion von Green Sign zum Thema „Nachhaltigkeit in der Hotellerie – kurzfristige Euphorie oder nachhaltiger Buchungserfolg?!“ ist Otto Lindner, Vorstand der Lindner Hotels AG, als Speaker neben anderen Branchengrößen geladen.

Nachdem im letzten Jahr bereits alle Hotels der Gruppe mit dem Green Sign Level 4 ausgezeichnet wurden, betont Vorstand Otto Lindner die absolute Notwendigkeit von Nachhaltigkeit für das Gastgewerbe: „Tourismus ohne Nachhaltigkeit kann auf Dauer nicht funktionieren. Dabei geht es nicht um kurzfristige Buchungserfolge. Nachhaltigkeit ist eine Grundhaltung, die wir als Familienunternehmen seit Jahrzehnten in allen Bereichen leben. Auch die folgenden Generationen sollen noch mit Freude reisen können.“

Die Podiumsdiskussion findet am 4. März 2020 / 11:00 bis 12:00 Uhr / Raum Hongkong am großen Stern statt.
Infos und Anmeldung unter: https://www.greensign.de/veranstaltungen/itb-2020


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Im bayerischen Schliersee will die Familie De Alwis den in die Jahre gekommenen Schlierseer Hof ersetzen. Und das nicht mit irgendeinem Hotel, sondern mit dem "begehrenswertesten Hotel Deutschlands". Mittlerweile ist der Optimismus jedoch gewichen, im Ort wird Kritik laut.

Als gemeinnützige Stiftung der Motel One Group setzt sich die One Foundation für soziale und gesellschaftliche Chancengleichheit ein. Nun vergibt sie erstmalig zehn Stipendien für die Ausbildung im Gastgewerbe.

Apartment-Anbieter Limehome expandiert kräftig in Österreich. Seit Januar 2023 hat das Unternehmen zehn neue Standorte hinzugewonnen und sein Portfolio damit fast verdoppelt.

Der ägyptische Geschäftsmann Samih Sawiris hat grünes Licht für weitere Investitionen in der Schweiz bekommen. Mit seiner Andermatt Swiss Alps AG (ASA) plant er den Bau eines Drei-Sterne-Resorts in Andermatt-Sedrun.

Ende 2022 hatte Marriott die eigenen Pläne bekanntgemacht, im Bereich Apartment-Hotellerie mit der Einführung von "Apartments by Marriott Bonvoy" loszulegen. Rund ein Jahr später folgte nun die erste Eröffnung - weitere sollen folgen.

Weil die MHP Hotel AG an der Börse gelistet ist, veröffentlicht das Unternehmen regelmäßig Geschäftszahlen. Demnach konnte im vierten Quartal der Umsatz von 34,2 Millionen auf 37,2 Millionen Euro gesteigert werden. Allerdings ging der durchschnittliche Zimmerpreis von 217 Euro auf 209 Euro zurück.

Pressemitteilung

Der europäische Value Hotelbetreiber easyHotel hat erfolgreich ein neues Property Management System von Apaleo im gesamten Unternehmen eingeführt. Die Hotelkette plant die Eröffnung vieler neuer Hotels in den kommenden Jahren und hat ihre Property Management-Technologie transformiert, um dieses Ziel zu erreichen.

Haare im Bett, gelbe Flecken auf den Laken und Löcher im Teppich: Unter Mitwirkung des TÜV-Hoteltesters Olaf Seiche überprüfte der TV-Sender NDR die Sauberkeitsstandards in den Hotelketten „Best Western“, „Ibis Budget“, „Maritim“ und „Motel One“.  Dabei deckten sie teilweise erhebliche Mängel auf.

Ab 14. Juni steht Deutschland ganz im Zeichen der EM 2024. Zu den 51 Spielen werden 2,7 Millionen Besucher in den Stadien sowie rund sieben Millionen Gäste in den Fan-Zonen und bei Public Viewings erwartet.

Hyatt bestätigt den erwarteten Wachstumskurs des Unternehmens für 2024 und darüber hinaus in Europa, Afrika und dem Nahen Osten. So sei eine Rekordpipeline von 127.000 Zimmern weltweit zum Jahresende entstanden.