ITB zieht positive Bilanz

| Hotellerie Hotellerie | Tourismus Tourismus | Zahlen & Fakten Zahlen & Fakten

Ein Plus von rund fünf Prozent bei den Geschäftsabschlüssen auf der ITB Berlin 2018 gegenüber dem Vorjahr und allerbeste Prognosen für die kommenden Monate: Die internationale Reiseindustrie steuert dynamisch auf ein glänzendes Rekordjahr zu. Zum Abschluss der ITB Berlin präsentiert sich die weltumspannende Branche äußerst robust und optimistisch wie seit Jahren nicht mehr. Das sich die Hallen mit dem Fachbesuchern bereits am zweiten Tag deutlich leerten findet in den offiziellen Texten keinen Niederschlag.

Hier geht es um die angebliche Hochstimmung der fünftägigen Leistungsschau auf dem Berliner Messegelände: Demnach war die Messe bereits seit Monaten nahezu ausgebucht. Mit rund 110.000 Fachbesuchern aus dem In- und Ausland will die ITB Berlin ihre Position als wichtigster Marktplatz der internationalen Reisebranche erneut ausgebauthaben. Trotz des frühlingshaften Wetters strömten am Samstag und Sonntag rund 60.000 Privatbesucher in die Messehallen und nutzten das breite Informationsangebot der Aussteller. 

Getrieben wird die Hochstimmung der Branche insbesondere durch das positive Wirtschaftsklima in der Euro-Zone, das nach Einschätzung führender Wirtschaftsinstitute so gut ausfällt wie seit der Jahrtausendwende nicht mehr. Dr. Christian Göke, Vorsitzender der Geschäftsführung der Messe Berlin GmbH: „Die übereinstimmenden Prognosen zum nachhaltigen Wachstum der Weltwirtschaft für die kommenden zwei Jahre hat die positive Stimmung unter den Ausstellern und Besuchern der Messe in den vergangenen Tagen maßgeblich geprägt und beflügelt. Angesichts der aktuellen Hochkonjunktur, einer Arbeitslosenquote auf Rekord-Tief und günstiger Tarifabschlüsse sind die Menschen zunehmend in Kauflaune. Zudem werden Urlaubsreisen in zahlreichen Ländern außerhalb der Euro-Zone aufgrund des anhaltend starken Kurses des Euro und einer entsprechend schwachen US-Währung spürbar günstiger.“

Dr. Christian Göke weiter: „Die überaus erfreuliche wirtschaftliche Entwicklung der Reiseindustrie kann jedoch nicht darüber hinwegtäuschen, dass die Branche weltweit mit größten Herausforderungen konfrontiert ist. Die Digitalisierung einer ganzen Industrie schreitet unaufhaltsam voran und macht vor keinem Unternehmen oder Leistungsträger Halt. Auf der anderen Seite bestimmen Fragen wie nach dem gesteigerten Wunsch nach Sicherheit auf Reisen, das stetig an Bedeutung gewinnende und kritisch diskutierte Phänomen des Overtourism oder die global spürbare Veränderung des Reisens durch Unternehmen wie Airbnb den gesellschaftlichen Diskurs um die Zukunft des Tourismus. Die ITB Berlin hat sich auch in diesem Jahr als die Plattform präsentiert, auf der ausnahmslos sämtliche wesentliche Trends und aktuelle Fragen nach der künftigen Ausrichtung der Branche diskutiert werden.“

An den fünf Messetagen zwischen dem 7. und 11. März 2018 präsentierten sich auf dem Messegelände in 26 Hallen mehr als 10.000 ausstellende Unternehmen aus 186 Ländern und Regionen den Besuchern. Besonders stark war erneut der Anteil der Einkaufsentscheider: Zwei Drittel der Fachbesucher besitzen nach eigenen Angaben direkte Entscheidungskompetenz im Einkauf von Reiseprodukten. Innerhalb des ITB Buyers Circle sind rund 74 Prozent der Teilnehmer Direktentscheider und verfügen über mehr als eine Million Euro Einkaufsbudget. Über ein Drittel der anwesenden Einkäufer verfügt sogar über zehn Millionen Euro und mehr.

Im Fokus der diesjährigen ITB Berlin stand das Partnerland Mecklenburg-Vorpommern, das die Eröffnungsfeier erstmalig gänzlich CO2-neutral ausrichtete. An den fünf Messetagen präsentierte das deutsche Bundesland in zwei Hallen seine umfangreichen touristischen Angebote. Mit seiner Ostseeküste und der bekannten Seenplatte gehört Mecklenburg-Vorpommern zu den touristisch besonders attraktiven Bundesländern. Seit 1991 ist das Land sehr prominent als Aussteller auf der ITB Berlin vertreten. Mit seinem diesjährigen Engagement in Berlin verfolgt das nordöstliche Bundesland sein Ziel, sich international stärker zu positionieren und gleichzeitig das Tourismusbewusstsein im eigenen Land nachhaltig zu stärken. Harry Glawe, Wirtschaftsminister Mecklenburg-Vorpommern: „Das Gesamtpaket Mecklenburg-Vorpommern hat in seiner touristischen Vielfalt und Abwechslung die Besucher der Messe erreicht. Die Eröffnungsgala, die gesamte Messegestaltung und die Präsenz durch Aktionen und Veranstaltungen kamen vor Ort an. Das wurde in vielen Gesprächen und Reaktionen der Besucher deutlich. Die Messe hat einmal mehr gezeigt, wie wichtig es ist, auf sich aufmerksam zu machen. Wir sagen Dankeschön an alle Beteiligten, die diesen unvergesslichen Auftritt des Landes ermöglicht haben. Wir freuen uns auf ein Wiedersehen im kommenden Jahr".

Offizielles Partnerland der ITB Berlin 2019 wird Malaysia. „Hiermit wollen wir den Tourismus steigern und Malaysia als Urlaubsdestination etablieren“, erklärte Dato´Sri Abdul Khani Daud von Tourism Malaysia auf der ITB Berlin.

Wolfgang Waldmüller, Präsident des Tourismusverbandes Mecklenburg-Vorpommern: „Mit dem Auftritt als Partnerland der ITB Berlin hat Mecklenburg-Vorpommern die Chance genutzt, die Vielfalt des Urlaubslandes Nummer eins der Deutschen auch in das internationale Blickfeld zu rücken. Mit einem Best-of dessen, was Mecklenburg-Vorpommern zwischen Ostsee und Seenplatte zu bieten hat – allem voran die Natur – haben wir eine in der Form nie dagewesene Aufmerksamkeit bei internationalen Einkäufern, Multiplikatoren und potenziellen Gästen erreicht und ein enormes Medienecho erzeugt. Von der fulminanten Eröffnungsgala vor mehr als 3.000 geladenen Gästen aus 110 Ländern über die Präsenz auf dem 1. Berlin Travel Festival bis hin zum ITB Grand Finale hat der Nordosten überzeugt. Wir werden den Schwung mitnehmen und geknüpfte Kontakte gewinnbringend für das Urlaubsland einsetzen.

Norbert Fiebig, Präsident, Deutscher ReiseVerband e.V. (DRV): „Die Urlaubslaune der Deutschen war in allen Hallen auf der ITB Berlin greifbar und der Grundstein für ein überaus erfolgreiches Reisejahr 2018 ist gelegt. Die ITB Berlin ist nicht nur ein Marktplatz der Destinationen, sondern gleichzeitig erster Gradmesser für die Entwicklung der Buchungen für die bevorstehende Sommersaison. Hier zeigte sich eine sehr positive Grundstimmung in der Branche. In diesem Jahr war Overtourism ein zentrales Thema der Messe. Wachstum und Verantwortung gehen Hand in Hand und die Reisewirtschaft ist sich dieser Verantwortung sehr wohl bewusst. Erneut hat die ITB Berlin Trends aufgegriffen und neue gesetzt.“

Dr. Michael Frenzel, Präsident, Bundesverband der Deutschen Tourismuswirtschaft (BTW): „Starke Zahlen, starke Themen und unzählige starke touristische Angebote aus Deutschland und der ganzen Welt – das alles haben wir auf der ITB Berlin 2018 erleben dürfen. Die vergangenen Tage mit Rekordnachrichten, optimistisch stimmenden Umfrageergebnissen und eindrucksvollen Inspirationen für den nächsten Ausflug oder die nächste Reise machen uns zuversichtlich, dass sich Unternehmen wie Gäste auf ein tolles Reisejahr 2018 freuen können. Die ITB Berlin hat aber auch einmal mehr bewiesen, dass Völkerverständigung in unserer Branche selbstverständlich ist – und das nicht nur auf dem Messegelände. Gastfreundschaft, Weltoffenheit und das Zusammenbringen von Menschen und Kulturen, dafür stehen wir und unsere Angebote.“

Die nächste ITB Berlin findet von Mittwoch bis Sonntag, 6. bis 10. März 2019, statt.
 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Der Hotelverband Deutschland schreibt seit 2016 jährlich Branchenawards für Start-ups und die „Produktinnovation des Jahres“ der Preferred Partner des Hotelverbandes aus. Nun stehen die Finalisten fest.

Das zweite Haus in Tirol, das erste in Osttirol. Ende April eröffnete harry’s home hotels & apartments im österreichischen Lienz seinen insgesamt 15. Standort. Neben E-Bike-Verleih, Rad- und Skikeller punktet das Hotel mit kleinem Wellnessbereich und Spielzimmer.

Die Aspire Hotel Gruppe gibt den Start des Betriebs des Aspire Frankfurt Airport Rüsselsheim bekannt. Das Hotel wird nun renoviert und im Sommer 2025 als neues Ramada Encore by Wyndham wiedereröffnet.

Dass das Luxushotel Regent am Berliner Gendarmenmarkt zum Jahresende schließt, ging in der letzten Woche durch die Branche. Jetzt hat sich US-Finanzinvestor Blackstone, dem die Immobilie gehört, geäußert, demnach könnte die Herberge ein Hotel bleiben.

Pressemitteilung

Tag für Tag tragen Revenue Manager die Verantwortung, die Einnahmen eines Hotels zu maximieren, indem sie Verkaufskanäle selektieren und Preise gemäß der Marktnachfrage anpassen. Ihre tiefgreifende Einbindung in die Verkaufsprozesse eines Hotels erfordert eine feste Vertrauensbasis, um ihre Aufgaben effektiv zu erfüllen. Eine solide Strategie, gestützt auf Daten und klar kommuniziert an das Management, ist entscheidend, um dieses Vertrauen zu festigen.

Im Mai feierten die Ahorn Hotels & Resorts ihr 20-jähriges Jubiläum mit einer festlichen Gala im Ahorn Panorama Hotel Oberhof. Die Veranstaltung zog über 400 geladene Gäste, darunter langjährige Partner, Sportler, Vertreter aus der Politik und Tourismusbranche sowie bekannte Persönlichkeiten an.

Die Mandarin Oriental Hotelgruppe plant ein außergewöhnliches Luxushotel im Zentrum Roms. Die Eröffnung ist für 2026 geplant. Damit wird das Portfolio der Gruppe in Italien auf fünf Häuser anwachsen.

IHG Hotels & Resorts verkündet Wachstum im europäischen Segment der gehobenen Langzeitunterkünfte mit der Unterzeichnung der Staybridge Suites Budapest - Parkside, Staybridge Suites Antwerpen und Staybridge Suites Belfast.

Mark S. Hoplamazian, CEO und Geschäftsführer von Hyatt: „Das neue Jahr hat großartig begonnen: Die Gesamterträge erreichten im ersten Quartal 2024 einen Rekord von 262 Millionen US-Dollar. Unsere Pipeline erreichte ebenfalls einen neuen Rekord."

Blankenhain in Thüringen freut sich auf die Fußball-EM. Am kommenden Sonntag schlägt das DFB-Team ein fünftägiges Trainingslager im Golfresort Weimarer Land auf, bevor Mitfavorit England am 10. Juni dort sein EM-Quartier bezieht.