„Jetzt dürfen Hotels kein Geld mehr verbrennen“

| Hotellerie Hotellerie | Anzeige

Tageskarte hat mit Pontus Berner, Mitbegründer und geschäftsführender Gesellschafter von berner+becker revenue management, zu aktuellen Branchen-Themen und seinem Unternehmen gesprochen

Wenn Sie vor 100 einflussreichen Hoteliers auftreten könnten, was würde dann Ihre Botschaft für sie sein?

Jetzt ist die Zeit gekommen! Hotels haben seit dem Beginn der Corona-Krise jede Menge Geld verloren, und jetzt ist es an der Zeit, einiges davon zurückzugewinnen. Während Hoteliers darum kämpfen, Mitarbeiter zu finden, hat niemand die Zeit, sich um Preise und Revenue Management zu kümmern. Mit der sich erholenden, schnell steigenden Nachfrage ist es daher unternehmerisch wichtig, zu den richtigen Preisen zu verkaufen, und nur dies kann den entscheidenden Unterschied zwischen einer roten oder einer schwarzen Zahl unter dem Strich ausmachen. Ich möchte auch hervorheben, dass sich die Rahmenbedingungen geändert haben. Die Marktsituation auf einer Mikro- oder Makroebene ist jetzt anders als in der Vor-Corona-Zeit, und sie wird auch anders bleiben. Es ist wichtig, in dieser neuen Landschaft vorsichtig zu manövrieren und dabei immer noch proaktiv zu handeln. Auf die alten Daten können Sie sich nicht mehr verlassen. Sie müssen Nachfrage generieren, agil sein und schnell auf Veränderungen bei Buchungsmustern für Messen, Events u. a. reagieren. Diese Vorgehensweise ist entscheidend, und wenn rechtzeitig gehandelt wird, kann ein hoher Gewinn erzielt werden; dieser kann aber auch verloren gehen, wenn keine Maßnahmen ergriffen werden.

Welche Neuheiten gibt es bei berner+becker?

Es geschehen so viele aufregende Dinge. Für Einsteiger haben wir unseren Newsletter neu eingeführt, bei dem es unser Ziel ist, wertvolle Inhalte an einem Ort zu sammeln, wo sie unsere Kunden und Follower lesen und nachlesen können. Wir haben den allerersten deutschen Revenue-Management-Podcast gestartet und organisieren interessante Events und Webinare verschiedenster Art.

Was sich besonders gut anfühlt, ist die Tatsache, dass wir uns in der Nach-Corona-Zeit wieder auf einem starken Wachstumspfad befinden, und es ist einfach eine Freude zu sehen, dass Hotels wieder auf die Beine kommen und wirklich tolle Ergebnisse erzielen. Wir haben seit Juli zwei neue Team-Mitglieder, und im November und Dezember werden weitere eingestellt. Einige davon beginnen in unserem neuen Berliner Büro, dessen Eröffnung ich mit Stolz bekanntgeben kann!

Sie haben 2016 ein Revenue-Management-Outsourcing-Unternehmen gegründet. Wie passt Ihre Dienstleistung zu den heutigen Bedürfnissen von Hotels?

Eine gute Frage! Fast noch besser als je zuvor, muss ich sagen! In unserer Anfangsphase wurden viele Tätigkeiten unserer Arbeit „manuell“ erledigt. Unser Konzept bestand jedoch schon immer darin, unsere Arbeit auch durch Technologie zu unterstützen. Während dieser 5 Jahre, seit denen wir am Markt sind, hat sich an der Technologie-Front eine Menge Erstaunliches getan. Für uns bedeutet dies eine noch stärkere Integration von Technologie zur Optimierung unserer Arbeit im Revenue-Management. Ich denke, wir haben einen idealen Punkt getroffen, indem wir prüfen, was Hotels für ihren optimalen Erfolg wirklich brauchen, und was wir tun: „Revenue Management Beyond Pricing“. Es ist einfach die Kombination aus strategischer Arbeit, die von sachkundigen Revenue-Management-Profis ausgeführt wird, in Verbindung mit der neuesten RM-Technologie. Auf diese Weise können wir RevPAR-Wachstumsraten von 15 % für unsere Kunden erzielen, zu geringeren Kosten als bei der Einstellung eines eigenen Mitarbeiters. Wir haben heute über 60 glückliche Kunden, die mehr Zeit haben, sich auf ihre Gäste zu konzentrieren, und ich freue mich darauf, noch viele weitere Jahre für diese großartige Branche zu arbeiten.

Kontakt aufnehmen:

Pontus Berner
berner+becker revenue management GmbH
office: Dachauer Str. 37a, 80335 München
mobile: +49 162 5840 385
email: pontus.berner@bernerbecker.com
web: www.bernerbecker.com


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Der weithin sichtbare Weltkriegsbunker auf dem Heiligengeistfeld in Hamburg soll bald schon Tausende Menschen anlocken. Mit Hotel, Dachgarten und Pfad nach oben. Nun steht das Datum fest. Das Hotel startet schon am 28. Juni für ausgewählte Gäste.

Als die geladenen Gäste bei der feierlichen Wiedereröffnung des Steigenberger Hotel Bad Neuenahr durch den Eingang des neobarocken Prachtbaus schreiten, geht es um weit mehr als die Wiedereröffnung. Sie markiert einen wichtigen Meilenstein im Wiederaufbau des Ahrtals.

Bereits zum zweiten Mal findet dieses Jahr das Artists-in-Residence-Programm der Leonardo Hotels in Warschau statt. Auch das NYX Hotel Dublin veranstaltet dieses Jahr zum ersten Mal einen „Art Lives” Wettbewerb.

Drei Jahre nach dem Debüt der Marke "A by Adina" in Australien verkündet der Mutterkonzern TFE Hotels, zu dem auch die Adina Hotels gehören, dass 2025 das erste Haus der jungen Marke in Europa eröffnen wird.

Bis zum Auftakt des Turniers vom 21. bis 24. November ist es noch eine Weile hin. Doch die Vorbereitungen sind in vollem Gange. So viel steht bereits fest: Die Mallorca Golf Trophy wird im Jubiläumsjahr ein besonderes Event. 

Das Brenners Park-Hotel in Baden-Baden wird seit Oktober umgebaut und modernisiert. Im Rahmen der Sanierung wurden auch die edlen Tapeten aus dem Tapetenlager des Hauses geborgen, um ihnen neues Leben einzuhauchen.

Viele Hotelseifen landen kaum benutzt im Müll. Ein Verein will die Verschwendung stoppen. Er recycelt gebrauchte Seifen. Das hilft nicht nur der Umwelt.

Der Verein zur Förderung der Hotellerie in Deutschland hat gemeinsam mit dem Hotelverband Deutschland und der Deutschen Hotelakademie vier Stipendien an talentierte Nachwuchskräfte vergeben.

Achat Hotels fördern Nachhaltigkeit im neuen Outdoor-Projekt „AckerPause“ mit begleitender Workshopreihe. Um Natur und Lebensmittel noch besser wertschätzen und erleben zu können, packen Achat-Teams gemeinsam an und bepflanzen Hochbeete.

Hilton hat eine Franchise-Vereinbarung zur Eröffnung des Akureyri "Skáld" Hotels, Curio Collection by Hilton, im ländlichen Nordisland sowie eines neuen Hauses in Islands Hauptstadt Reykjavik bekanntgegeben.