JPI Hospitality kauft Q-Resort Kitzbühel

| Hotellerie Hotellerie

Die Akquisition des Q! Resort Health & Spa ist der erste Kauf des JPI Hospitality Investors Club, der plant, in den nächsten 24 Monaten rund 300 Millionen Euro in den Erwerb und die Renovierung bzw. Neupositionierung von Hotels in wichtigen europäischen Städten und Urlaubsdestinationen zu investieren. Die Transaktion wird gemeinsam mit einem österreichischen Co-Investor durchgeführt. Die PKF hospitality group hat die Akquisition des Kitzbühel Q! Resort Health & Spa seitens JPI Hospitality begleitet. 

Robin Wattinger von der PKF hospitality group: „Wir sehen großes Potenzial für eine Lifestyle-Hotelimmobilie in dieser Lage. Unsere Due-Diligence hat dies bestätigt, ebenso wie das starke Interesse seitens möglicher Betreiber."

Mit dieser Akquisition setzt JPI seine Wertschöpfungsstrategie fort, die auf die Entwicklung profitabler Hotelanlagen an hochattraktiven Standorten in der Euro-Zone ausgerichtet ist. Die Hotels sind typischerweise im mittleren bis gehobenen Freizeit- und Lifestyle-Segment positioniert und zeichnen sich durch zeitgemäße Konzepte und attraktive Preise aus. 

"Wir haben uns in der gesamten Alpenregion umgesehen, um eine solch´ großartige Gelegenheit zu finden. Unser klares Ziel ist es, das Kitzbühel-Erlebnis neu zu denken, indem wir ein modernes Lifestyle- und Freizeitkonzept auf den Markt bringen und gleichzeitig den typischen architektonischen Charakter Kitzbühels bewahren. Nach der Renovierung wird dieser Ort zu einem Hot Spot werden, sowohl für Hotelgäste als auch für Einheimische", sagt Lukas EulerRolle, CEO und Managing Partner von JPI Hospitality. 

"Damit geben wir Kitzbühel eine neue Lifestyle-Destination, die das bestehende Angebot in der Region ergänzt. Die Nähe zum Bahnhof unterstreicht zudem den Fokus, den wir und unser zukünftiger Betreiberpartner auf Nachhaltigkeit legen. Das einzigartige Produkt mit einem coolen, niedrigschwelligen F&B-Konzept wird eine neue Atmosphäre und damit eine neue Zielgruppe an diesen schönen Ort zurückbringen. Dieses Hotel wird auch für Einheimische und die jüngere Generation sehr attraktiv", so Gebhard Schachermayer, CAM und Managing Director von JPI Hospitality.

Weitere Informationen zur PKF hospitality group:
Die PKF hospitality group ist ein international anerkannter Marktführer in der Hotel- und Tourismusberatung. Mit einem Team von 100 Beratern in 20 Büros auf allen Kontinenten und einer Erfahrung von fast 100 Jahren bietet die PKF hospitality group fokussierte Beratungsleistungen im Umfeld von Hotel-, Serviced Living-, Tourismus- und Freizeitinvestitionen – darunter Machbarkeitsstudien, Bewertungen, Betreibersuche, Projektentwicklung, Finanzierungs- und Investitionsberatung, Asset Management, Research & Benchmarking sowie strategische Beratung. www.pkfhospitality.com.

Weitere Informationen zu JPI Hospitality unter www.jpi-hospitality.com.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Restaurants auf Stelzen sind für St. Peter-Ording nichts neues. Jetzt soll allerdings auch ein Hotel auf Stelzen in dem beliebten Nordsee-Ort gebaut werden. Sollte der Entwurf genehmigt werden, soll das Hotel frühestens in drei Jahren eröffnet werden.

3,2,1, go: Im Ameron München Motorworld fand Anfang Mai das zweite 33 bis 33-Meetup by elevatr statt. Diesmal unter anderem mit im Rennen neben 33 Young Professionals: Top-Leader Frank Marrenbach (Althoff Hotels) und Connor Ryterski (Prizeotel), FC Bayern-Talent Jamie Lawrence und Mind Codex-Coach Dr. Eva Brandt.

Aufatmen in Wiens Hotellerie: Nach zwei Jahren niedriger Auslastung stimmen die Buchungen für die kommenden Monate optimistisch: Mit mehr als 70 Prozent gebuchter Zimmer ist die Gewinnschwelle wieder erreicht.

Marriott hat die Unterzeichnung einer Vereinbarung zur Eröffnung des W Milan – Duomo und des W Naples bekanntgegeben. Die beiden Hotels werden voraussichtlich ab 2024 Gäste willkommen heißen.

Nach Protesten der Anwohner und der Schutzgemeinschaft Tegernsee, wurde der ursprüngliche Entwurf für das Barefoot-Hotel in Bad Wiessee zurückgezogen. Aus diesem Grunde wurde die Til-Schweiger-Herberge nun neu gedacht und das Hotel losgelöst von der bestehenden Bebauungsplanung entwickelt.  

Das Design von Hotelzimmern richtet sich nach einem Durchschnittsgast – durchschnittlich alt, durchschnittlich groß und mit ebensolchem Verhalten. Doch „es gibt auch Designfehler, die absolut vermeidbar sind", erklärt Claudia Löhr von den Achat Hotels.

Die Spa-Mitarbeiter des A-ROSA Kitzbühel​​​​​​​ hatten sich richtig ins Zeug gelegt im Bewerbungsvideo für die SPA Star Awards 2022: Es wurde gesungen, getanzt und viel gelacht – und das kam bei der Jury gut an.

Accor wird für sein jährliches „Masters of Travel"-Meeting am 24. Mai 2022 im Sofitel Frankfurt Opera zehn Unternehmen aus ganz Nordeuropa an einen Tisch bringen. Es ist die zweite Runde nach dem Start 2021.

Am Königswall in Dortmund entsteht ein neuer Stadtbaustein – mit einem Bürohochhaus und einem Hotel der Marke Premier Inn. Nun wurde der Siegerentwurf des Büros kadawittfeldarchitektur gekürt.

Die Hotelgruppe Arena Hospitality Group hat bekanntgegeben, dass das Grand Hotel Brioni Pula der Radisson Collection beitreten wird und damit das erste Radisson Collection Hotel an der Adriaküste und das erste in Kroatien sein wird.