Kempinski Hotels und Swiss Education Group unterzeichnen Partnerschaft

| Hotellerie Hotellerie

Eine Partnerschaft zwischen der Luxushotelgruppe Kempinski Hotels und der Swiss Education Group wurde gestern im Rahmen einer Zeremonie auf dem Campus der Culinary Arts Academy Switzerland in Le Bouveret offiziell unterzeichnet.

Kempinski Hotels und die Swiss Education Group wollen mit ihrer neuen Partnerschaft sowohl die Ausbildungsmöglichkeiten der Studenten als auch den Talentpool der Hotelgruppe fördern. Durch die zukünftige Zusammenarbeit wird den Studenten der SEG mit einem weltweiten Talent-Förderprogramm exklusive Möglichkeiten für Praktika und Stellenvermittlungen in über 34 Ländern angeboten. Zudem profitieren die SEG-Schulen von der Kempinski-Expertise bei der Entwicklung von Kurskomponenten. Kempinski Hotels sind zudem an Projekten beteiligt, die von den Studenten ausgearbeitet und in ausgewählten Hotels rund um den Globus umgesetzt werden.


Anzeige

Gegen Corona-Viren: Professionelle Luftreinigung für Restaurants und Tagungsräume

Die High-Tech-Plasma-Technologie des Aircleaners beseitigt neben infektiösen Aerosolen auch Pollen, Allergene und Gerüche. Geeignet für bis zu 150m² Fläche. Leiser Betrieb dank Plasma-Technologie. Schon ab 189 Euro Leasing-Gebühr pro Monat. Tageskarte-Leser werden bevorzugt beliefert.
Jetzt mehr erfahren


"Wir freuen uns sehr auf die enge Zusammenarbeit mit der Swiss Education Group", so Martin R. Smura, Chief Executive Officer und Vorstandsvorsitzender der Kempinski Hotels. "Seit mehr als 120 Jahren setzen wir den Standard für europäischen Luxus in der Hotellerie und das Fördern herausragender Karrieren für junge und ehrgeizige Talente ist sicherlich der Schlüssel zu unserem Erfolg. Heute entwickeln neue Generationen von Mitarbeitern unsere Traditionen weiter und bereichern unser unternehmerisches Erbe.”

"Unser globales Talentförderungsprogramm in Partnerschaft mit den Kempinski Hotels bietet unseren Studenten begehrte Praktikumsmöglichkeiten bei einer der weltweit führenden Luxushotelgruppen", fügte Yong Shen, Chief Executive Officer der Swiss Education Group, hinzu. "Ein Beweis dafür, dass die Bildungserfahrungen der SEG Schulen von global führenden Arbeitgebern in der Branche sehr geschätzt werden.”

Kempinski Hotels wird zudem im Rahmen verschiedener Initiativen eng mit der Culinary Arts Academy Switzerland (CAAS), einer der vier SEG-Schulen, zusammenarbeiten. Im Rahmen des Curriculums entwickeln die Studierenden des Bachelor of Culinary Arts gemeinsam mit Vertretern der Hotelgruppe Produktlinien wie zum Beispiel eine Schokoladen-Fondue-Mischung, eine “Lady in Red”-Torte oder nehmen an einem Dessertwettbewerb teil.

Tanja Florenthal, CAAS Direktorin, teilt ihre Begeisterung für diese neue Zusammenarbeit: "Durch diese Partnerschaft können unsere Schülerinnen und Schüler ihre Kreativität und Innovationsfähigkeiten unter Beweis stellen und gleichzeitig von einer angesehenen Gruppe wie den Kempinski Hotels profitieren.”

Darüber hinaus wurde Kempinski Hotels als Veranstaltungspartner für die nächste "Cook 'N' Battle" bestimmt, einem weltweiten kulinarischen Wettbewerb, der vom CAAS organisiert und im Jahr 2021 stattfinden wird. Die virtuellen regionalen Qualifikationsrunden werden im Februar beginnen, und das globale Finale wird am 4. Juni 2021 auf dem Campus stattfinden. Kempinski-Küchenchefs werden als Jurymitglieder eine aktive Rolle in dem Wettbewerb spielen.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Seit Oktober vergangenen Jahres geht auf der Elbtower-Baustelle nichts mehr, weil die Signa Gruppe insolvent ist. Der Bürgermeister zeigt sich zuversichtlich - und lehnt einen Vorschlag klar ab. In dem Haus soll auch ein Nobu-Hotel mit 191 Zimmern und Suiten sowie ein Nobu-Restaurant mit 200 Sitzplätzen entstehen.

Mit einem neuen Namen und einer saisonalen Sommerkarte lädt das Berlin Eatery im DoubleTree by Hilton Berlin Ku'damm zur Terrassensaison ein. Die Speisekarte betont Regionalität und Nachhaltigkeit.

Bereits seit einigen Monaten hat das The Charles Hotel in München an der Neugestaltung von insgesamt 61 Suiten und Zimmern gearbeitet. Wie bereits bei der Eröffnung inspirierten dazu die Farben der Bäume, des Laubs und der Blumen im Alten Botanischen Garten.

IHG Hotels & Resorts (IHG) hat den Start seines „Low Carbon Pioneers“-Programms bekanntgegeben, das energieeffiziente Hotels zusammenbringt, die vor Ort keine fossilen Brennstoffe verbrennen und auf erneuerbare Energien setzen.

Hotelinvestor ASHG hat den erfolgreichen Abschluss der Renovierungsarbeiten in den ersten Hotels ihres Portfolios bekannt zu geben. Dank der Renovierung haben alle fünf Hotels das Green Key Zertifikat erhalten.

Das Achat Hotel Karoli Waldkirchen im Bayrischen Wald hat wiedereröffnet. Im Februar 2023 von den Achat Hotels übernommen, wurde das ehemalige Hotel der Michel-Gruppe zunächst umfangreichen Modernisierungen unterzogen.

Die Motel One-Gruppe setzt den Ausbau ihrer neuen Marke „The Cloud One“ weiter fort. Nach New York, Nürnberg und Hamburg, ist die Herberge am Düsseldorfer Kö-Bogen ab sofort buchbar, für Aufenthalte ab dem 1. Oktober 2024. Das The Cloud One Düsseldorf-KöBogen glänzt mit einer Fassade, die von Christoph Ingelhoven entworfen wurde.

Im Alter von nur 49 Jahren ist Mike Fuchs, Direktor des Louis Hotel in München, nach schwerer Krankheit gestorben. Das gab die Familie in Sozialen Netzwerken bekannt. Fuchs hinterlässt seine Frau und drei Kinder.

Das Schwitzer's Hotel am Park in Waldbronn geht bei der Integration internationaler Mitarbeitenden mit gutem Beispiel voran. Durch maßgeschneiderte Programme und eine gelebte Willkommenskultur schafft das Hotel ein Arbeitsumfeld, in dem sich alle Mitarbeitenden wohlfühlen und entfalten können. Ein Erfolgsmodell, das zeigt, wie Vielfalt zum Gewinn für alle wird.

Hotelgärten sind mehr als nur schön anzusehende Kulissen. Ob üppiges arabisches Gartenparadies oder herrschaftliches englisches Landgut: Marriott Bonvoy lädt in sieben vorgestellten Gärten dazu ein, diese lebendigen Orte voller Farben, Düfte und Leben zu erkunden.