Kempinski Hotels und Swiss Education Group unterzeichnen Partnerschaft

| Hotellerie Hotellerie

Eine Partnerschaft zwischen der Luxushotelgruppe Kempinski Hotels und der Swiss Education Group wurde gestern im Rahmen einer Zeremonie auf dem Campus der Culinary Arts Academy Switzerland in Le Bouveret offiziell unterzeichnet.

Kempinski Hotels und die Swiss Education Group wollen mit ihrer neuen Partnerschaft sowohl die Ausbildungsmöglichkeiten der Studenten als auch den Talentpool der Hotelgruppe fördern. Durch die zukünftige Zusammenarbeit wird den Studenten der SEG mit einem weltweiten Talent-Förderprogramm exklusive Möglichkeiten für Praktika und Stellenvermittlungen in über 34 Ländern angeboten. Zudem profitieren die SEG-Schulen von der Kempinski-Expertise bei der Entwicklung von Kurskomponenten. Kempinski Hotels sind zudem an Projekten beteiligt, die von den Studenten ausgearbeitet und in ausgewählten Hotels rund um den Globus umgesetzt werden.


Anzeige

Gegen Corona-Viren: Professionelle Luftreinigung für Restaurants und Tagungsräume

Die High-Tech-Plasma-Technologie des Aircleaners beseitigt neben infektiösen Aerosolen auch Pollen, Allergene und Gerüche. Geeignet für bis zu 150m² Fläche. Leiser Betrieb dank Plasma-Technologie. Schon ab 189 Euro Leasing-Gebühr pro Monat. Tageskarte-Leser werden bevorzugt beliefert.
Jetzt mehr erfahren


"Wir freuen uns sehr auf die enge Zusammenarbeit mit der Swiss Education Group", so Martin R. Smura, Chief Executive Officer und Vorstandsvorsitzender der Kempinski Hotels. "Seit mehr als 120 Jahren setzen wir den Standard für europäischen Luxus in der Hotellerie und das Fördern herausragender Karrieren für junge und ehrgeizige Talente ist sicherlich der Schlüssel zu unserem Erfolg. Heute entwickeln neue Generationen von Mitarbeitern unsere Traditionen weiter und bereichern unser unternehmerisches Erbe.”

"Unser globales Talentförderungsprogramm in Partnerschaft mit den Kempinski Hotels bietet unseren Studenten begehrte Praktikumsmöglichkeiten bei einer der weltweit führenden Luxushotelgruppen", fügte Yong Shen, Chief Executive Officer der Swiss Education Group, hinzu. "Ein Beweis dafür, dass die Bildungserfahrungen der SEG Schulen von global führenden Arbeitgebern in der Branche sehr geschätzt werden.”

Kempinski Hotels wird zudem im Rahmen verschiedener Initiativen eng mit der Culinary Arts Academy Switzerland (CAAS), einer der vier SEG-Schulen, zusammenarbeiten. Im Rahmen des Curriculums entwickeln die Studierenden des Bachelor of Culinary Arts gemeinsam mit Vertretern der Hotelgruppe Produktlinien wie zum Beispiel eine Schokoladen-Fondue-Mischung, eine “Lady in Red”-Torte oder nehmen an einem Dessertwettbewerb teil.

Tanja Florenthal, CAAS Direktorin, teilt ihre Begeisterung für diese neue Zusammenarbeit: "Durch diese Partnerschaft können unsere Schülerinnen und Schüler ihre Kreativität und Innovationsfähigkeiten unter Beweis stellen und gleichzeitig von einer angesehenen Gruppe wie den Kempinski Hotels profitieren.”

Darüber hinaus wurde Kempinski Hotels als Veranstaltungspartner für die nächste "Cook 'N' Battle" bestimmt, einem weltweiten kulinarischen Wettbewerb, der vom CAAS organisiert und im Jahr 2021 stattfinden wird. Die virtuellen regionalen Qualifikationsrunden werden im Februar beginnen, und das globale Finale wird am 4. Juni 2021 auf dem Campus stattfinden. Kempinski-Küchenchefs werden als Jurymitglieder eine aktive Rolle in dem Wettbewerb spielen.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Restaurant und Hotel im Jagdschloss Kranichstein schließen zum Jahresende

Bittere Nachricht für das Kranichsteiner Jagdschloss. Der Bilfinger-Konzern, der 2012 einen Pachtvertrag unterschrieben hatte, kündigt die Schließung des Hotels an. Wie die Frankfurter Rundschau schreibt, sei der coronabedingte Einbruch des Geschäftes der Grund für die Schließung.

Weihnachten: Auch Schleswig-Holstein und Niedersachsen erlauben Hotelübernachtungen

Hotelübernachtungen für Weihnachtsbesuche sollen auch in Niedersachsen und in Schleswig-Holstein möglich sein. Zuvor hatten bereits Hessen, Nordrhein-Westfalen und Berlin entsprechende Regelungen in Aussicht gestellt - gegen den Wunsch von Kanzleramtschef Helge Braun.

Steigenberger startet in China

Die Deutsche Hospitality plant für Anfang 2022 die Eröffnung von zwei neuen Steigenberger Hotels in Haiyan. Die beiden Häuser entstehen im Rahmen der sich derzeit im Bau befindlichen Hangzhou Bay Sunac Cultural Tourism City.

ME Dubai öffnet wieder für Gäste

Nach mehrmonatiger Schließung wird das ME Dubai der spanischen Hotelkette Meliá am 28. November offiziell wiedereröffnet. Erst im März 2020 hatte das imposante Gebäude von Zaha Hadid seine Türen geöffnet und kurze Zeit später aufgrund der Corona-Pandemie wieder geschlossen.

Sentido-Hotels wachsen um weitere sieben Hotels auf insgesamt 25 Häuser

Die DER Touristik expandiert mit ihrem Hotelangebot: Zum Sommer eröffnen insgesamt elf ganz neue oder modernisierte Hotels der eigenen Hotelmarken. Auch die Sentido-Hotels wachsen um weitere sieben Hotels auf insgesamt 25 Häuser.

Thomas Althoff glaubt an längere Krise und wirbt für Steuererleichterungen

In den Hotels von Thomas Althoff ruht aktuell der Betrieb und auch für die Zeit nach dem Lockdown prognostiziert der Hotelier keine schnelle Normalisierung. Im Podcast „Die Stunde Null“ sprach er von einer „längerfristigen Krise“ und schlägt gezielte Steueranreize vor. Staatliche Hilfen habe er bisher nicht erhalten.

Pestana-Hotels: Cristiano Ronaldo baut neue Herberge in Manchester

Der fünffache Weltfußballer Christiano Ronaldo plant mit seiner Hotelgruppe Pestana CR7 ein neues Hotel in seiner alten Wirkungsstätte Manchester. Der Juve-Star hat bereits die Zusage der Stadtplaner bekommen und kann mit dem Bau beginnen.

Analyse Hotelmarkt: Erholungsphase dauert bis 2024

Die Hotellerie gehört zu den wirtschaftlich von der Corona-Pandemie am heftigsten getroffenen Branchen. Doch wie genau ist der Status Quo in der Hotellerie, wie wird sich die Lage in ihren einzelnen Marktsegmenten langfristig entwickeln? Antworten darauf gibt eine Analyse der Schollen Hotelentwicklung GmbH.

Accor und Ennismore wollen globaler Marktführer bei Lifestyle-Hotels werden

Accor und Ennismore wollen zukünftig gemeinsame Sache machen und weltweit führender Anbieter im Lifestyle und Boutique-Hotel-Markt werden. Die neu geschaffene Einheit bringt schon jetzt zwölf Marken mit 73 Hotels aus dem Segment zusammen. 110 Hotels sind in Planung.

Neue Hotels auf den Malediven

Mit einer unvergleichlichen Natur und über 150 hochkarätigen Resorts sind die Malediven als luxuriöses Reiseziel auf der ganzen Welt bekannt. In den nächsten Monaten wird das Hotelportfolio der Malediven erneut erweitert.