Kempinski Hotels und Universal Beijing Resort eröffnen zwei neue Hotels in China

| Hotellerie Hotellerie

Kempinski Hotels stellt zusammen mit dem Universal Beijing Resort zwei außergewöhnliche Hotels vor: Das Universal Studios Grand Hotel und das NUO Resort Hotel - Universal Beijing Resort. Beide werden geführt von Key International Hotels Management Co. ("Key International"), einem Joint Venture zwischen der Beijing Tourism Group (BTG) und Kempinski Hotels.

"Dies ist ein sehr bedeutender Schritt in der Geschichte unseres Unternehmens, und wir freuen uns sehr über die Zusammenarbeit mit dem Universal Beijing Resort in diesem neuen Projekt", so Bernold Schroeder, Chief Executive Officer, Kempinski Group und Vorstandvorsitzender der Kempinski AG. "Mehr denn je suchen Gäste auf ihren Reisen nach einzigartigen und fesselnden Erlebnissen. Mit den beiden neuen Hotels sind wir in der Lage, unseren Gästen und den Besuchern des Themenparks einen ansprechenden und unvergesslichen Aufenthalt mit höchsten Qualitätsstandards in Kombination mit der zeitlosen europäischen Eleganz, für die Kempinski bekannt ist, zu bieten."

Michael Henssler, Chief Operating Officer Asia von Kempinski Hotels und General Manager von Key International, ergänzt: "Mit Key International verbindet Kempinski und BTG eine starke Partnerschaft und eine lange gemeinsame Geschichte als Pioniere der Luxushotellerie in China. In den letzten zwei Jahrzehnten haben wir enorme Erfolge erzielt. Die Eröffnung des Universal Beijing Resorts war ein echtes Werk der Leidenschaft und des Engagements und markiert die nächste Phase unseres Joint Ventures, um in der Region weiter gezielt zu expandieren."

"Wir sind stolz darauf, Gäste in diesen beiden außergewöhnlichen Hotels willkommen zu heißen und damit das Erlebnis im Themenpark perfekt zu ergänzen", so Dorian Rommel, Managing Director der Universal Beijing Resort Hotel Management Branch. "Wir sind zuversichtlich, dass die beiden Hotels mit ihren einzigartigen Angeboten und Services jenseits aller Erwartungen ein neues Niveau an Themenpark-Gastfreundschaft bieten werden. Ein ideales Ziel für urbane Staycations."

Das erste Universal-Themenhotel The Universal Studios Grand Hotel befindet sich am Eingang des Themenparks Universal Studios Beijing und bietet eine moderne Interpretation des goldenen Hollywood-Zeitalters. Das im klassischen spanischen Stil gestaltete Hotel verfügt über 800 Zimmer und drei gastronomische Angebote, das Restaurant The Lotus Garden, die Universal Studios Red Dragon Lounge und das Californian Peet’s Coffee.

Das NUO Resort Hotel - Universal Beijing Resort ist hingegen von den chinesischen, kulturellen Errungenschaften inspiriert und steht für eine Mischung aus Vergnügen, Kunst, Technologie und Nachhaltigkeit. Das Hotel liegt am Ufer der Wasserstraße des Parks und verfügt über 400 Zimmer und Suiten, Spa- und Wellnesseinrichtungen, Indoor Swimming Pool sowie den Tagungsbereich Magnolia Room. Zu den drei Restaurants gehören das Art-Deco Café Royal mit mediterranen Spezialitäten und asiatisch inspirierter Küche, das chinesische Restaurant JIA und die Lobby Lounge, in der die chinesische Teekultur gepflegt wird.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Pünktlich zur Sommer-Saison eröffnet die neu gestaltete Dachterrasse des Waldorf Astoria Berlin unter dem Namen Serenity Rooftop. Betreiber ist die TL Consulting Marketing Gastronomie UG.

Kimpton Hotels & Restaurants, Teil des Portfolios von IHG Hotels & Resorts, hat das Kimpton BEM Budapest eröffnet. Das Boutique-Hotel, das in einem historischen Herrenhaus aus dem 19. Jahrhundert entstanden ist, bietet 127-Zimmer.

Die spanische Hotelgruppe erweitert ihr Luxusportfolio in der Region durch die Einführung von Paradisus und stärkt die Partnerschaft mit der Immobiliengruppe Asset World Corporation, wodurch ihr Portfolio in Thailand auf sechs Hotels anwächst.

Das Brauhotel Weitra bat am Samstag zur Eröffnungsfeier. Nach dem Soft-Opening Mitte April wurde nun auch offiziell der Beginn eines neuen Kapitels in dem traditionsreichen Haus zelebriert. Gäste aus Wirtschaft und Politik folgten der Einladung.

Der Platz auf den Inseln ist begrenzt. Das hat auch Auswirkungen auf die Wohnsituation. Nicht jeder, der auf Föhr, Amrum oder Sylt leben möchte, kann dies tun - mit Konsequenzen auch für Betriebe. Hotels droht die Kürzung der Angebote.

Ein Hotel für Karls Erlebnisdorf in Döbeln wird schneller fertiggestellt als ursprünglich geplant. Bereits zum 1. Juni 2025 soll das Gästehaus seine Pforten öffnen, wie Robert Dahl, Geschäftsführer der Karls Erlebnisdörfer, mitteilte. Es soll das erste "Karls Bandenhotel" in Deutschland werden.

Sie ist ein Megastar, und sie kommt für zwei Konzerte nach Hamburg. Auch die Hoteliers in Hamburg sind Fans. Die Zimmerpreise sind aber noch so hoch wie beim Hafengeburtstag, und es gibt auch noch freie Betten.

Das Hotel Bilderberg Bellevue hat im denkmalgeschützten Park des Hotels ein großes Zelt aufgestellt und damit für großes Aufsehen in Dresden gesorgt. Jetzt hat die Stadt das Hotel dazu verdonnert, alle entstanden Schäden zu beseitigen. Zusätzlich haben die Denkmalschutzbehörden ein Bußgeld angeündigt. Der Hoteldirektor bittet um Verzeihung.

69 Prozent der Hotelbetreiber in der DACH-Region möchten, trotz steigender Betriebskosten, weiter expandieren. Das ergab eine Umfrage von Select Hotel Consulting und dem Magazin „Tophotel“ unter Betreibern verschiedener Größe. Das Wachstum kann allerdings weder über signifikant höhere Zimmerpreise noch durch Betriebskostenoptimierung gesichert werden.

Noordkant Investment Partners platziert den „Leisure Hotel Investment Club“. Der Fonds investiert in Ferien- und Stadthotels in top-touristischen Lagen in der DACH-Region und Norditalien. Die Deutsche Seereederei GmbH (DSR) soll die Hotels betreiben. Der Fonds strebt ein Investitionsvolumen von bis zu 250 Millionen Euro an.