Kempinski plant Mountain Resort in den rumänischen Karpaten

| Hotellerie Hotellerie

In den Bergen Zentralrumäniens stellt Kempinski Hotels sein neuestes Projekt in Europa vor: Mit 120 Zimmern wird das Poiana Brasov Kempinski Mountain Resort das erste Fünf-Sterne-Hotel in der Region Siebenbürgen und die erste Kempinski-Adresse in Rumänien sein.

Das 70-Millionen-Euro-Projekt ist das erste Projekt des in Bukarest ansässigen Entwicklers Rock Holding im Bereich der Luxushotellerie, nachdem dieser in der rumänischen Hauptstadt bereits erfolgreich eine Reihe von High-End-Wohnprojekten umgesetzt hat.

"Die Berge um Brasov gehören zu den spektakulärsten der Welt, und wir sind begeistert, im bezaubernden Poiana ein neues Zuhause zu finden", so Bernold Schroeder, Chief Executive Officer der Kempinski-Gruppe und Vorstandsvorsitzender der Kempinski AG. "Gemeinsam mit der Rock Holding hoffen wir, ein hohes Maß an Luxus in die Hotellerie der Region zu bringen und ein wahres Fünf-Sterne-Erlebnis für anspruchsvolle Reisende in Rumänien zu bieten."

Das Hotel liegt mit 120 Zimmern und Suiten am Rande des Dorfes an einem See. Spa- und Wellness-Einrichtungen nutzen die heilenden Kräfte der Berglandschaft, drei Restaurants präsentieren kulinarische Genüsse der rumänischen und internationalen Küche. Ein Konferenzzentrum und ein Veranstaltungsraum mit Blick auf die Berge bieten Raum für Firmenveranstaltungen und Sommerhochzeiten. Hinter einer modernen Fassade verspricht das Hotel eine minimalistische, naturalistische Ästhetik mit natürlichen Baumaterialien, fließenden Linien und Innenräumen, die die Landschaft der Karpaten widerspiegeln.

"Poiana Brasov ist zweifellos eine der attraktivsten Gegenden Rumäniens und birgt großes Entwicklungspotenzial", sagt Mircea Cotiga, CEO und Gründer der Rock Holding. "Unsere Vision für das Poiana Brasov Mountain Resort ist es, einen luxuriösen Zufluchtsort in den Bergen zu schaffen, an dem Gäste so viel oder so wenig unternehmen können, wie sie möchten. Hoteleigene Einrichtungen und zahlreiche Outdoor-Aktivitäten direkt vor der Haustür bieten eine Fülle an Möglichkeiten – ein Stück Paradies mitten in den Karpaten.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Atlantic Hotels haben ein neues Haus mit 310 Hotelzimmern in Heidelberg offiziell eröffnet, das das Unternehmen als Flaggschiff der Marke bezeichnet. Das Atlantic Hotel Heidelberg liegt in direkter Nachbarschaft zum ebenfalls neuen und parallel eröffnenden Heidelberg Congress Center.

Das Hotel „Motel One“ am Nürnberger Hauptbahnhof erhält einen neuen Namen und heißt künftig „Cloud One Nürnberg Hauptbahnhof“. Damit will die Hotelkette bei „besonderen Standorten“ das Potenzial ihrer Hotels besser ausschöpfen, erklärte eine Sprecherin von „Motel One“.

Die Berliner HR Group übernimmt ab 1. Juli 2024 das 5-Sterne Grandhotel Belvédère in Davos. Der Vertrag ist in Davos unterzeichnet worden. Bereits im letzten Jahr wurde bekannt, dass sich die Schweizer Steigenberger Hotels AG mit der Marke Steigenberger Icons aus dem Hotel zurückziehen wird. Das Hotel wird vorerst als Grandhotel Belvédère weiterbetrieben.

Die Lindner Hotel Group (LHG) übernimmt den Betrieb von fünf Häusern, die bislang von der 12.18. Group (12.18.) geführt wurden. Das Portfolio der LHG wächst damit von zwei auf vier Marken. Hinter der 12.18. steckt Jörg Lindner als Geschäftsführer, der gleichzeitig auch Aufsichtsratsvorsitzender der Lindner Hotel Group ist.

Die Radisson Hotel Group setzt ihren Expansionskurs fort und wird ab 2025 erstmals auch in Neuseeland vertreten sein. In der größten Stadt des Landes eröffnet die Hotelgesellschaft das Radisson RED Auckland.

Am Fuße der österreichischen Alpen liegt das neue Rosewood Schloss Fuschl. Einst für österreichische Erzbischöfe und hochrangige Adelige erbaut, bereichert das Hotel das Portfolio von Rosewood Hotels & Resorts. Ab dem 1. Juli öffnet das Haus offiziell seine Tore.

Die Imperial Riding School, Autograph Collection, wird im Mai in der Wiener Ungargasse seine Pforten öffnen und damit das Markendebüt der Autograph Collection Hotels in Österreich markieren.

Am 27. Juli eröffnen die 25hours Hotels ihr zweites Haus in Kopenhagen. Das 25hours Hotel Paper Island befindet sich in einem auffälligen Neubau mit 128 Zimmern, asiatischem Restaurant, Tagesbar sowie einer Rooftop-Bar.

In München steht offenbar eine der besten Hoteladressen zum Verkauf. Wie die Immobilien Zeitung unter Berufung auf gut informierte Kreise berichtet, plane die Mandarin Oriental Hotel Group, mit Sitz in Hongkong, ihr Haus in bester Innenstadt abzustoßen.

Im Sommer eröffnet das a&o Firenze Campo di Marte – nach Venedig die Nr. 2 in Italien und Haus Nr. 39 insgesamt der Berliner Budgetgruppe. Hinter der aus den 1960er Jahren stammenden Fassade liegen nicht nur 120 Zimmer, sondern auch ein großer Innenhof.