kurz-mal-weg.de zeichnet die „besten Wellnesshotels“ in Deutschland aus

| Hotellerie Hotellerie

kurz-mal-weg.de zeichnet die „besten Wellnesshotels“ in Deutschland aus. Welche Unterkünfte in Deutschland das beste Wohlfühlprogramm bieten, verrät der alljährliche „Top Wellnesshotel Award“. In diesem Jahr können sich 103 Häuser in 15 Bundesländern über diese Auszeichnung freuen.

Basierend auf Bewertungen von über 50.000 KMW-Urlaubern wurden mehr als 1.000 Hotels in der Bundesrepublik auf ihren Entspannungsfaktor überprüft. Als Grundlage für das Ranking diente die durchschnittliche Bewertung des Wellnessbereichs (Rankinggewichtung: 90 Prozent, maximale Punktzahl: 90). Als zweiten Aspekt wurde die Anzahl der Buchungen aus 2021 für die jeweilige Hotel-

Gesamtbeliebtheit hinzugezogen (Rankinggewichtung: zehn Prozent, maximale Punktzahl: Zehn). So konnte jedes Haus insgesamt 100 Punkte ergattern.

Unter den zehn bestplatzierten Wellnesshotels in Deutschland sind sieben Häuser das erste Mal Empfänger des „Top Wellnesshotel Awards“ von KMW. Zum wiederholten Male sind das IFA Graal-Müritz Hotel & Spa****s in Mecklenburg-Vorpommern (Platz sechs), das centrovital SPA und Sport**** Hotel in Berlin (Platz acht) und das The Lakeside Burghotel zu Strausberg****s aus Brandenburg (Platz zehn) unter den Award-Gewinnern. Auffallend ist die starke Vertretung des Nord-Ostens in den Top Ten: Neben Häusern in Berlin, Brandenburg, Thüringen und Sachsen gehören zwei Hotels aus Mecklenburg-Vorpommern zu den Bestplatzierten.

Die zehn besten deutschen Wellnesshotels (laut kurz-mal-weg.de)

Platz eins: Das Hotel an der Therme Bad Sulza in Bad Sulza (Thüringen) ist mit 95 von 100 Punkten Sieger des „KMW Top Wellnesshotel Awards 2022“. Das in der „Toskana des Ostens“ gelegene Hotel bietet einen eigenen „Bademantelgang“ – Gäste gelangen so ohne Umwege in die 3.000 Quadratmeter große „Toskana Therme“. Der Wellnesspark verwöhnt mit „Lava Shells Massagen“ oder „Ganzkörper-Schälkuren“ sowie mit klassischen, revitalisierenden oder entspannenden zertifizierten Naturkosmetikbehandlungen (Aufenthalt ab 250 Euro pro Person für drei Tage).

Platz zwei: Wellness auf die bayerische Art bietet das Best Western Plus Kurhotel an der Obermaintherme**** in Bad Staffelstein (Bayern), das mit 93 Punkten auf den zweiten Rang landet. Im hoteleigenen „Vitus Spa“ auf 1.000 Quadratmetern mit Saunalandschaft und Beautyabteilung werden regionale Wellnessbesonderheiten wie Biermassagen sowie Hopfen- oder Malzpeelings angeboten. Zudem verfügt das Hotel über einen Bademantelgang zur 35.000 Quadratmeter großen „Obermain Therme“ (Aufenthalt ab 327 Euro pro Person für vier Tage).

Platz drei: Knapp dahinter, mit 92 Punkten, schafft es das Dreiklang Business & Spa Resort****s in Kaltenkirchen (Schleswig-Holstein) unter die Top Drei. Das Relax- Feeling kommt in der 40.000 Quadratmeter großen „ThermenWelt“ mit Karibiklagune, Seite 3 von 7 Palmengarten und Sole-Relaxpool oder während einer „SaunaWeltreise“ auf. Zusätzlich steht Hotelgästen die benachbarte 7.200 Quadratmeter große „HolstenTherme“ mit Wellness- und Saunalandschaft zur Verfügung (Aufenthalt ab 319 Euro pro Person für drei Tage).

Platz vier: Das TUI BLUE Fleesensee****s in Göhren-Lebbin am Fleesensee an der mecklenburgischen Seenplatte landet mit 91 Punkten auf dem vierten Rang. Wellnessliebhaber finden im „BLUE®Spa“ unter anderem eine Saunalandschaft mit Relax-Lounge, eine Salzgrotte sowie einen Ruhe- und Fitnessraum. Nicht nur nach dem Saunieren eignet sich die draußen liegende und hoteleigene Badeplattform für einen Sprung in den kühlen Fleesensee (Aufenthalt ab 209 Euro pro Person für drei Tage).

Platz fünf: In den Top Five konnte sich das Hotel König Albert****s im Kurort Bad Elster (Sachsen) mit 90 Zählern platzieren. Es punktet unter anderem mit einem direkten Durchgang vom Hotel zur rund 10.500 Quadratmeter großen „Soletherme Bad Elster“ mit Saunawelt und verschiedenen Thermenbecken. Ebenso bequem geht es im Bademantel zum historischen und traditionsreichen „Albert Bad“ mit Bade- und Saunalandschaft (Aufenthalt ab 234 Euro pro Person für drei Tage).

Platz sechs: Direkt am Strand bietet das IFA Graal- Müritz Hotel & Spa****s im Ostseeheilbad Graal- Müritz (Mecklenburg-Vorpommern) Erholung pur. Nicht umsonst ist es zum dritten Mal in Folge ein „KMW Top Wellnesshotel Award“-Preisträger. Mit 89 Punkten platziert sich das Hotel in die Top Ten. Besonders gut lässt es sich im hoteleigenen Spa- und Wellnessbereich mit Algen- oder Meersalzpeeling, in der Erlebnisgrotte unter einem Sternenhimmel oder in der Saunalandschaft mit Dampf- und Biosauna relaxen (Aufenthalt ab 237 Euro pro Personfür fünf Tage).

Platz sieben: Auf dem siebten Platz folgt das Hotel Freund**** im sauerländischen Vöhl am Obersee, Oberorke (Hessen) mit 88 Punkten. Das hoteleigene „Orkeland Spa“ lockt mit mediterranem Poolgarten, beheiztem Außen- wie Innenpool, sechs Saunen, Tauchbecken sowie einem großzügigen Ruhebereich. Neben erholsamen Massagen und ayurvedischen Anwendungen wird die körperliche Fitness beim Yoga, Wandern oder Reiten gestärkt (Aufenthalt ab 128 Euro pro Person für zwei Tage).

Platz acht: Das centrovital SPA und Sport Hotel**** in Berlin-Spandau ist zum dritten Mal ein „Top Wellnesshotel Award“-Preisträger und landet mit 87 Punkten auf Platz acht. Am Rande der Hauptstadt lässt es sich hier auf 3.500 Quadratmetern relaxen – dafür sorgen unter anderem die Pool- und Saunalandschaft sowie verschiedene Massagen und ayurvedische Anwendungen. Highlights sind etwa die „Udvartana“-Massage mit Peelingeffekt oder das „Washpa Sweda“-Kräuterdampfbad (Aufenthalt ab 99 Euro pro Person für drei Tage).

Platz neun: Neu im Ranking dabei ist das Vulkanhotel balance & selfness***s in der Vulkaneifel (Rheinland-Pfalz) mit 86 Zählern. Das Gesundheitshotel im Ort Steffeln punktet unter anderem mit der „Vulkangarten-Sauna“ inklusive Finnischer Sauna und Bio-Bad, einem Ruheraum sowie verschiedenen Beautyanwendungen und Massagen. Für einen noch tiefergehenden Gesundheitsurlaub wird „Basenfasten nach Wacker“ oder „Buchinger Fasten“ angeboten.

Platz zehn: Mit 83 Punkten landet das The Lakeside Burghotel zu Strausberg****s im brandenburgischen Strausberg östlich von Berlin in den Top Ten. Bereits 2021 wurde es zu einem „Top Wellnesshotel“ von KMW gekürt. Der Wellnessbereich umfasst unter anderem ein griechisch-römisches Schwimmbad, verschiedene Saunen und einen Yogaraum. Beauty-Fans werden in der „Tages SPA Oase“ mit selbstkreierten Peelings und Packungen, Massagen sowie Naturkosmetikangeboten verwöhnt (Aufenthalt ab 143 Euro pro Person für zwei Tage).

Die besten drei „KMW Top Wellnesshotels 2022“ je Bundesland

Baden-Württemberg:

• Platz eins: VILOTEL in Oberkochen

• Platz zwei: Hotel Hoeri am Bodensee in Gaienhofen

• Platz drei: Das Schaffers***s in Bad Mergentheim

Bayern:

• Platz eins: Hotel Best Western Plus Kurhotel**** an der Obermaintherme in

Bad Staffelstein

• Platz zwei: Schlosshotel Mariakirchen**** in Mariakirchen

• Platz drei: Hotel Waldesruhe**** in Oberstdort

Berlin:

• Das centrovital SPA und Sport**** Hotel in Berlin-Spandau ist das einzige von

KMW ausgezeichnete Wellnesshotel in der Hauptstadt.

Brandenburg:

• Platz eins: The Lakeside Burghotel zu Strausberg****s in Strausberg

• Platz zwei: Precise Resort Hafendorf Rheinsberg**** in Rheinsberg

• Platz drei: Hotel Döllnsee-Schorfheide**** in Groß-Dölln

Bremen:

• Das ACHAT Hotel Bremen City****s und das Best Western Hotel zur

Post**** sind die einzigen von KMW ausgezeichneten Hotels in Bremen und

erreichen beide Platz eins.

Hamburg:

• Das Best Western Plus Hotel Böttcherhof**** in Horn ist das einzige von

KMW ausgezeichnete Wellnesshotel in der Hansestadt.

Hessen:

• Platz eins: Hotel Freund**** in Vöhl, Oberknorke

• Platz zwei erreichen sowohl das Posthotel Rotenburg in Rotenburg an der

Fulda als auch das Dolce by Wyndham Bad Nauheim**** in Bad Nauheim.

Mecklenburg-Vorpommern:

• Platz eins: TUI BLUE Fleesensee****s in Göhren-Lebbin

• Platz zwei: IFA Graal-Müritz Hotel & Spa**** im Ostseeheilbad Graal-Müritz

• Platz drei: IFA Rügen Hotel & Ferienpark***s im Ostseebad Binz

Niedersachsen:

• Platz eins: Harz Hotel & Spa Seela**** in Bad Harzburg

• Platz zwei: Köhlers Forsthaus in Aurich

• Platz drei: VILA VITA Burghotel Dinklage**** in Dinklage

Nordrhein-Westfalen:

• Platz eins: Mauritius Komfort Hotel Köln**** in Köln

• Platz zwei: Ringhotel Katharinen Hof**** in Unna

• Platz drei: Maifeld Sport- und Tagungshotel**** in Werl

Rheinland-Pfalz:

• Platz eins: Vulkanhotel balance & selfness***s in Steffeln

• Platz zwei: Hotel Restaurant Zur Mühle in Bad Breisig

• Platz drei: Parkhotel Schillerhain in Kirchheimbolanden

Sachsen:

• Platz eins: Hotel König Albert****s in Bad Elster

• Platz zwei: Romantik Hotel Schwanefeld**** in Meerane

• Platz drei: Panorama Berghotel Wettiner Höhe**** in Seiffen

Sachsen-Anhalt:

• Platz eins: Kurhotel Bad Suderode in Bad Suderode

• Platz zwei: Schloßhotel Schkopau**** in Schkopau

• Platz drei: waldhotel AUSZEIT*** im Oberharz am Brocken

Schleswig-Holstein:

• Platz eins: Dreiklang Business & Spa Resort**** in Kaltenkirchen

• Platz zwei: Ringhotel Birke in Kiel****s

• Platz drei: ambassador hotel &spa****s in St. Peter-Ording

Thüringen:

• Platz eins: Hotel an der Therme Bad Sulza in Bad Sulza

• Der zweite Platz geht an das Hotel SaxenHof**** in Dermbach sowie an das Berghotel Oberhof in Oberhof.

Weitere Informationen zum „KMW Top Wellnesshotel Award 2022“ und alleWellnesshotel-Gewinner gibt es zum Nachgucken auf www.kurz-mal-weg.de/top- wellnesshotel-award oder www.kurz-mal-weg.de/wellnesshotel-deutschland#f1-top-wellnesshotels-2022-unsere-award-gewinner.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Das spanische Architekturbüro MOHO Arquitectos hat ein autarkes Miniaturhotel entworfen, das sich fast überall errichten lässt. Der Prototyp steht in der Wüste von Gorafe. Für die Inneneinrichtung sorgte das Atelier NOVONO aus Berlin.

Auch in diesem Jahr vergibt die Deutsche Hotelakademie (DHA) wieder den Hospitality HR Award an Top-Arbeitgeber. Doch was zeichnet erfolgreiche Arbeitgeber aus? Eine Studie der Hochschule München hat innovative HR-Strategien, -Konzepte und -Maßnahmen anhand der Preisträger des Hospitality HR Awards analysiert.

Dort, wo Olympioniken Geschichte geschrieben haben, beginnt ein neues Kapitel der Henri Hotels. Die DSR Hotel Holding adaptiert ihr urbanes Konzept für Seefeld in Tirol, eine der beliebtesten Ferienregionen Österreichs.

IHG Hotels & Resorts hat die Unterzeichnung des Franchisevertrags mit dem InterContinental Tirana bekanntgegeben. Es ist das Markendebüt für InterContinental Hotels & Resorts in Albanien.

Das Six Senses Ibiza stellt seine Kollektion von 19 Residenzen und zwei Villen vor und erweitert damit den Zimmerbestand des Resorts auf 137. Gäste können unter anderem einen Koch, Concierge und Spa-Behandlungen in den eigenen vier Wänden in Anspruch nehmen.

Die BWH Hotel Group Central Europe stärkt ihre Präsenz in der Region Mitteldeutschland mit dem neuen Best Western Parkhotel Brehna-Halle in Brehna, das zum Portfolio von Orange Hotels & Resort gehört.

Wie geht es den Betreibern von Hotels? Und worin bestehen die Chancen und Risiken für Investoren? Die Pandemie und aktuell die Ukraine-Krise sowie Inflation und steigende Zinsen haben viele Prognosen durcheinandergeworfen – Analyse der Aussichten für Betreiber und die aktuellen Rahmenbedingungen von Investoren. 

In Düsseldorf-Gerresheim begrüßt das the niu Seven seine Gäste mit 127 Zimmer auf 4 Stockwerken. Der Hotelneubau verfügt über Lichtgänge, die auf jedem Stockwerk einen Ausblick auf die Stadt ermöglichen.

Bei den Beherbergungsbetrieben im Nordosten stehen trotz guter Buchungszahlen vor Beginn der Hauptsaison die Sorgenfalten auf der Stirn. Die Gastronomie kämpft derweil trotz weggefallener Corona-Auflagen mit den Folgen der Pandemie.

Ein gemütliches Bett, zwei Nachttische und die Tankstelle direkt nebenan – so sieht das neue „Null-Sterne-Hotel“ der Gebrüder Riklin aus. Die Schweizer Konzeptkünstler haben erneut luxuriöse Betten in der Natur aufgestellt, doch in diesem Hotel finden die Gäste garantiert keinen Schlaf.