Leonardo Hotels weiter auf Wachstumskurs

| Hotellerie Hotellerie

Die Leonardo Hotels bleiben in diesem Jahr mit fünf Neueröffnungen auf Wachstumskurs. So wird das Portfolio auf 87 Hotels in Europa mit über 15.000 Zimmern erweitert.

Im Februar wird die Marke NYX Hotels erstmals in Polen lanciert, direkt neben dem höchsten Gebäude Mitteleuropas. Ihr erstes Hotel der Marke Leonardo Royal bekommen jeweils die Städte Nürnberg im April und Barcelona im Mai. In der zweiten Jahreshälfte sind Eschborn (September) und Augsburg (Oktober) mit der Marke Leonardo im Plan.

„Unser erklärtes Ziel für 2021 und darüber hinaus ist ein stabiles organisches Wachstum“, so Yoram Biton, Managing Director der Leonardo Hotels Central Europe. „Wir halten an unseren Neueröffnungen für dieses Jahr fest. Fünf neue Hotels in Deutschland, Polen und Spanien sind in der Pipeline. Wie krisenfest wir sind, konnten wir im Corona-Jahr mit unserer Expertise – von der Operations bis zur Mitarbeiterkommunikation – bestens unter Beweis stellen und sind auch bereit für die Erschließung neuer Segmente. Denn jetzt ist Zeit für Zukunft!“ 

Eröffnung im Februar – das NYX Hotel Warsaw

Als erstes Projekt im neuen Jahr steht die Eröffnung des NYX Hotel Warsaw direkt neben dem Varso Tower, dem höchsten Gebäude Mitteleuropas, jetzt für Februar an. Eigens für das Hotel geschaffene Kunstwerke wecken verschiedene Vorstellungen von der Zukunft. Dafür wurden sieben aufstrebende lokale Künstler engagiert, die in mehreren Hotelbereichen Hand angelegt haben: Der Monolith am Eingang, der Treppenaufgang in der Lobby im Graffiti-Style oder die „Sunrise“-Skulptur, die sich auf die Ost-West-Ausrichtung des gesamten Gebäudes bezieht. 

Drei neue Hotels für Deutschland

Mit einem Hotelanteil von rund 65 Prozent ist Deutschland der größte Markt für Leonardo Hotels. In diesem Jahr wird die hiesige Präsenz um drei neue Häuser auf insgesamt 56 Hotels verstärkt. So geht im April 2021 das Leonardo Royal Nürnberg mit 238 Zimmern an den Start. Als Teil des „Tafelhof Palais“-Ensembles bettet es sich mit seinem regional abgestimmten Designkonzept aus Alt und Neu in den denkmalgeschützten Rundbau der ehemaligen Hauptpost ein. 

Die Eröffnung des neuen Leonardo Eschborn ist für September 2021 eingeplant. Direkt im Geschäftsviertel von Eschborn gelegen, will das Haus mit 234 Zimmern insbesondere für Geschäftsreisende eine Brücke zwischen Frankfurt am Main und den Wäldern und Erholungsgebieten des Taunus sein.

Die dritte Destination im Bunde ist Augsburg. Als drittgrößte Stadt Bayerns ist sie mit ihrem historischen Charme und hohen Freizeitwert ein beliebtes Reiseziel, aber auch ein vielversprechender Industriestandort für die Umwelt-, IT- und Finanzbranche. Das Leonardo Augsburg soll im Oktober 2021 mit 232 Zimmern eröffnen. 

Ein Hotel im größten Stadtviertel von Barcelona

Das Leonardo Royal Barcelona Fira (204 Zimmer) wird ab Mai ein Hingucker – zum Beispiel mit seinem Infinity-Pool auf der Dach-Terrasse und einem Blick über die katalanische Hauptstadt im Stadtviertel Saints-Montjuïc. Die Nähe zur Fira Barcelona als einer der wichtigsten Standorte für Messen und Tagungen in ganz Europa wird für Geschäftsreisende interessant. Und auch hier ist das Innendesign-Konzept eng mit dem Lokalkolorit der Stadt verwoben, für das Andreas Neudahm die katalanische Moderne mit maurischen Elementen und Gaudís Jugendstil zusammenbringt. 

Neue Development-Strategie soll Entwicklung vorantreiben

Die Ausrichtung, sich mit mehreren Marken nicht nur auf A-Standorte zu konzentrieren, sondern auch gezielt B- und C-Destinationen im Angebotsportfolio zu haben, habe sich für Leonardo Hotels bezahlt gemacht, erklärte das Unternehmen.  Das habe das starke regionale Geschäft in den letzten Monaten gezeigt, wie zum Beispiel in Destinationen wie Ulm, Bad Kreuznach, Mönchengladbach oder Aachen, als auch lokale B-Standorte in starken Destinationen wie Berlin oder Hamburg.

Dies gelte es nun weiter auszubauen. Zudem werden mit erweiterten Development-Plänen neue Marktchancen identifiziert, um die Entwicklung in Zentraleuropa weiter voranzutreiben: So wird die Mehrmarkenstrategie der Leonardo Hotels um ein neues Segment ergänzt, das sich auf den Leisure-Bereich konzentriert. Angedacht ist eine ausgewählte Kollektion, die unter anderem Resorts mit hohem Freizeitwert umfasst. Dabei bleibt Deutschland im Fokus.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Anzeige

Keine Hoteleröffnung ohne Revenue-Management-System

Hoteleigentümer, -entwickler und -betreiber, die ein Hotel mit starkem Wettbewerbsumfeld starten wollen, wissen, dass es mehr braucht als Service und Annehmlichkeiten, um einen treuen Kundenstamm anzulocken und zu pflegen. Eine Hoteleröffnung ohne Revenue-Management-System ist heute de facto ausgeschlossen.

Alexander Aisenbrey: „Die Gastlichkeit in Deutschland ist in Gefahr!“

Der Vorsitzende des Vereins Fair Job Hotels fordert eine Reform der Ausbildung in der Hotel- und Gastrobranche sowie mehr Wertschätzung. Die Personalnot hat sich durch die Corona-Pandemie drastisch verschärft. Aisenbrey: „Es ist nicht die Zeit des Jammerns, sondern des Handelns.“

Kristallmarke Baccarat eröffnet 2024 Hotel in Florenz

Die Luxus-Hotelmarke Baccarat geht eine Partnerschaft mit Omnam Group ein und will 2024 ein Hotel in Florenz eröffnen. Baccarat Hotels & Resorts startete 2015 in New York und gehört zur SH Hotels & Resorts, einer Tochtergesellschaft der Investmentfirma Starwood Capital Group.

Mit Baggern und schwerem Gerät: Hotelier Anton Schick hilft Gastgebern im Ahrtal

Anton Schick ist Bauunternehmer und Inhaber von Laudensacks Parkhotel & Beauty Spa in Bad Kissingen. Als das Team der Schick Group sah, welche Verwüstungen das Hochwasser an der Ahr angerichtet hat, machten sich mehr als 15 Mitarbeiter auf den Weg, um betroffenen Gastgebern zu helfen und bewegten tausende Tonnen Trümmer.

Maritim eröffnet neues Hotel in chinesischer Metropole Taicang

In der Region Jiangsu nahe Shanghai hat das Maritim Hotel Taicang Garden eröffnet. Geleitet wird das 5-Sterne-Hotel mit 257 Zimmern und Suiten von Sandro Schmidt, der in Deutschland als Direktor für verschiedene Häuser der Maritim-Gruppe verantwortlich war.

Precise House Düsseldorf-Airport eröffnet

In einer ruhigen Gegend der Stadt Ratingen gelegen, befindet sich das Precise House Düsseldorf Airport ganz in der Nähe des internationalen Flughafens Düsseldorf sowie der Messegelände Düsseldorf und Essen. Das Haus ist das erste Hotel der Marke Precise Houses unter dem Dach der Precise Hotels & Resorts.

Ortner’s Resort mit renovierter Villa Sophia und neu angelegtem Schwimm-Biotop

Die Erneuerung im Ortner’s Resort geht weiter: Nach der Wiedereröffnung wurden auch in der Villa Sophia alle Zimmer und Suiten modernisiert und mit Eichenholzböden versehen. Für eine Abkühlung sorgt das direkt neben der Villa Sophia neu angelegte Schwimmbiotop.

Luxus am Tegernsee: Ehrmanns eröffnen Parkhotel Egerner Höfe nach Sanierung

Das Parkhotel Egerner Höfe in Rottach-Egern am Tegernsee öffnet nach neunmonatiger Sanierung wieder seine Pforten. Zur Eröffnung schaute auch Landtagspräsidentin Ilse Aigner vorbei.

Zleep Hotels kommt 2023 nach Lausanne

Mit dem Zleep Hotel Lausanne eröffnet die Deutsche Hospitality neben dem geplanten Zleep Hotel Zürich Kloten im Jahr 2023 ein weiteres Haus der Marke in der Schweiz. Das neue Hotel entsteht in einem Mixed-Use-Konzept in der Gemeinde Chavannes-près-Renens.

Crowdinvesting, Neueröffnung und Expansion bei Harry's Home Hotels & Apartments

Harry's Home Hotels & Apartments möchte erneut Investoren ins Boot holen. Zudem ist das neue Harry’s Home Bischofshofen eröffnet und seit Februar entsteht das Gebäude MaxPalais im österreichischen Villach/Kärnten, in das auch ein Harry’s Home einziehen wird.