limehome eröffnet 51 Suiten in Hamburger Neubaukomplex

| Hotellerie Hotellerie

In Hamburg-Eimsbüttel entstehen 51 neue Design-Apartments. Der Münchner Technologie-Anbieter limehome eröffnet in einem entstehenden Neubau im Eidelstedter Weg, der Platz für die digitalisierten Suiten bietet.

Auf drei Etagen haben Reisende die Möglichkeit, zwischen Standard- und Superior-Suiten zu wählen. Die Besonderheit: Die Apartments werden komplett digital betrieben. Die eigens entwickelte Technologie des Unternehmens ermöglicht ein komplett digitales Reiseerlebnis. Von der Buchung über den Check-In bis hin zur Bestellung zusätzlicher Services in der Suite laufen alle Prozesse technologiebasiert ab.

Auf dem Gelände werden zwei Neubauten errichtet. Ein Drogeriemarkt, ein Bäcker und Büros finden im ersten Gebäude Platz. Im zweiten Neubau entstehen im Erdgeschoss Arztpraxen, im ersten, zweiten und dritten Stock ausschließlich limehome Suiten, die insgesamt eine Fläche von etwa 2.000 qm umfassen werden.

„Der Hamburger Hotelmarkt ist derzeit sehr umkämpft. Dem liegt vor allem zugrunde, dass vergleichsweise viele Inlandstouristen die Hansestadt besuchen und Experten eine entsprechend schnellere Erholung des Marktes erwarten. So freuen wir uns umso mehr, ein prestigeträchtiges Projekt mit einem renommierten Partner wie CWS Immobilien umsetzen zu können“, so Dr. Josef Vollmayr, Geschäftsführer und Mitgründer von limehome.

Mit dem Immobilieneigentümer CWS Immobilien hat das Technologieunternehmen sich auf eine feste Laufzeit von 15 Jahren geeinigt und den Fokus auf eine sinnvolle Integration des Neubaus in die Umgebung gelegt. Die ersten Gäste wird limehome voraussichtlich Ende 2024 in Empfang nehmen.

“Wir sehen es als Verantwortung mittels unserer Projekte die Attraktivität der entsprechenden Mikrolage positiv zu beeinflussen. Daher haben wir uns für einen Anbieter entschieden, der mit seinem modernen Konzept langfristig Anreize für eine Reise schafft und das Design-Konzept gleichzeitig auf die Mikrolage ausrichtet. So konnte das Projekt um eine zukunftsträchtige und verlässliche Mietpartei einer wachsenden Asset-Klasse ergänzt werden”, so Christian Storck, Gründer und geschäftsführender Gesellschafter von CWS Immobilien.

Zurück

Vielleicht auch interessant

Über eine Million Menschen haben in den vergangenen Wochen an den bundesweit gegen Rechtsextremismus demonstriert. Auch in der Hotellerie formieren sich Initiativen, die sich für Vielfalt, Menschlichkeit und Chancengleichheit starkmachen. Mit der ehrenamtlichen Unterstützung von newworx finden nun die ersten zwei von Hoteliers initiierten Workshops statt.

Im modernen Mainzer Stadtquartier des Zollhafens in Mainz hat Thomas Haas, CEO der Hotelgruppe H-Hotels, jetzt ein H2-Hotel eröffnet. Das budgetfreundliche Designhotel in der Rheinallee empfängt seine Gäste in 195 Doppel- und Vierbettzimmern.

Der Bundeswirtschaftsminister reagiert auf die Beschwerde-Mail eines Unternehmers aus NRW und ruft ihn kurzerhand an. Der Geschäftsführer der Marienburg berichtet anschließend begeistert über sein Gespräch mit Habeck.

Pressemitteilung

Tourismus und Hotellerie kehren zu alter Stärke zurück. Gewinner sind technologisch und strategisch gut aufgestellte Hotels und Hotelketten. Innerhalb dieser Rahmenbedingungen entwickelte sich für den Online-Vertriebsspezialisten Quality Reservations und seine Partnerhotels das Jahr 2023 hervorragend. 

Waldorf Astoria feiert Debüt auf den Seychellen mit der Eröffnung des Waldorf Astoria Seychelles Platte Island. Das Resort präsentiert 50 Strandvillen mit persönlichen Concierge-Services.

Das Hotel Bielefelder Hof firmiert ab dem 1. Februar 2024 als „Steigenberger Hotel Bielefelder Hof“. Seit 2019 gehört das Hotel mit 161 Zimmern und Suiten, Restaurant, Bar sowie Tagungs- und Eventflächen zum Portfolio der LFPI Hospitality Group.

IHG Hotels & Resorts hat Vertragsabschlüsse mit einem Umfang von insgesamt elf neuen Unterzeichnungen bekanntgegeben. Die Hotels in Großbritannien, Irland, Schweden und Ungarn umfassen die Marken Hotel Indigo, voco hotels, Holiday Inn, Holiday Inn Express und Staybridge Suites.

Bei der „Kick-off-Party“ der Vereinigung der „Clefs d’Or“ der Sektion Hamburg bekam die Fontenay-Concierge Nina Bergmann die gekreuzten goldenen Schlüssel ans Revers gesteckt. Somit gehört die 37-jährige nun zum Netzwerk der Hotelconcierges, die gemeinsame Interessen, Werte und Ziele teilen. 

Die internationale Hotelkette Hyatt plant die Rückkehr auf die Balearen. Dabei will sich das Unternehmen vor allem auf Luxushotels konzentrieren. Wie das Mallorca Magazin berichtet, soll Hyatt bereits mit anderen Unternehmen in den Kauf des Hotels Palace de Muro an der Playa de Muro im Nordosten Mallorcas involviert sein.

Die Hostelgruppe a&o meldet das beste Jahr in der Unternehmensgeschichte: Mit 6,1 Mio. Übernachtungen, 2,7 Mio. Gästen und einem Umsatz von 217 Millionen Euro stehe 2023 auf Platz eins.