Lindner Hotels stellen sich mit Millionen-Investitionen für die Zukunft neu auf

| Hotellerie Hotellerie

Über 16 Millionen Euro fließen aktuell in die Optimierung der Lindner Hotels & Resorts. Die komplette Renovierung des Golf Resorts auf Mallorca sowie den Neubau der modernisierten Tagungsbereiche im Congress Hotel in Düsseldorf und in Antwerpen sind schon abgeschlossen, zahlreiche weitere Umbau-Maßnahmen bereits beauftragt.

Vorstand Otto Lindner freut sich, das bestehende Angebot für die Gäste noch weiter verbessern und ausbauen zu können: „Investitionen in diesem hohen Umfang sind uns möglich dank guten Wirtschaftens innerhalb der Hotelgruppe, unterstützt durch den reduzierten Mehrwertsteuersatz.“ Damit steht die Erneuerung, Erweiterung und Verschönerung der Bestandsimmobilien im Fokus des Familienunternehmens. 

Golf Resort auf Mallorca

Nach drei arbeitsreichen Monaten mit bis zu 100 Handwerkern hat das Lindner Golf Resort Portals Nous Ende Februar frischer, offener und exotischer wieder eröffnet. Der komplette Umbau vom Pool bis zum Dachgeschoss beläuft sich auf eine Investition von 6,5 Millionen Euro. Die Gäste erwarten nun viele Highlights wie das „Restaurant I Bar I Vinothek Niko‘s Place“ mit einer großen Bar im Shabby-Chic-Stil, eine offene Lounge und eine Outdoor-Yoga-Terrasse. Auch die 128 Zimmer wurden kernsaniert und mit hellen Holz- und Erdtönen sowie afrikanischen Kunstgegenständen ausgestattet, die modernisierten Bäder verfügen nun über eine bodentiefe Regendusche.

Tagungen und Events in Düsseldorf

Weitere 5,6 Millionen Euro sind im Laufe des letzten Jahres in die Erneuerung des Conference Center im Lindner Congress Hotel in Düsseldorf geflossen. Der Raum „Seestern“ im Industrial Design wurde nun um drei weitere Tagungsräume – „Werkstatt“ (170 qm), „Depot“ (109 qm) und „Logistik“ (86 qm) - sowie drei Themen-Boardrooms – „Garage“ (35 qm),  „Wohnzimmer“ (35 qm) und „Ideenlaube“ – und einen Foodcourt.

Lindner WTC Hotel & City Lounge Antwerp

Im Zuge der Umbenennung zum World Trade Center Hotel ist der Ausbau der zwölften Etage zur WTC Antwerp Sky Lounge mit neuester Technik, urbanem Stil und Panoramablick über die Stadt bereits abgeschlossen: Hier warten drei moderne Tagungsräume, inspiriert von Peter Paul Rubens, dem Diamantenviertel und dem Antwerpener Zoo auf die Event- und Tagungsgäste. Als Abschluss der 1,8 Millionen Euro teuren Renovierung steht als nächstes das Erdgeschoss an, bei dem die Lobby erweitert, mehr Raum für Co-Working und eine Außen-Terrasse geschaffen wird. 

Weitere Pläne für die Lindner-Welt

Neben Mallorca und Antwerpen stehen mit Prag und Wien auch noch weiteren internationalen Lindner Hotels in diesem Jahr Verschönerungen bevor: Im Lindner Hotel Prague Castle ist ein neues Restaurant und die Erneuerung der Konferenzräume geplant, im Lindner Hotel Am Belvedere der Umbau des Erdgeschosses.

Aber auch in Deutschland warten Neuerungen: Im Lindner Parkhotel & Spa in Oberstaufen ist die Verschönerung der Stube sowie Themen-Etagen geplant. Außerdem stehen der Ausbau des WLAN im Lindner Hotel & Residence Main Plaza, neue Bankett-Technik und TV-Geräte im Lindner Hotel & Sports Academy und die weitere Verschönerung der Zimmer im Lindner Strand Hotel Windrose auf Sylt auf der Agenda. Weitere Projekte sind bereits in Planung. 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Hotel-Adlon-Investor Jagdfeld gegen Signal Iduna - Juristische Niederlage zeichnet sich ab

Im juristischen Tauziehen um eine milliardenschwere Schadenersatzforderung des Hotel-Adlon-Investors Anno August Jagdfeld gegen die Signal-Iduna-Gruppe zeichnet sich auch in der Berufungsinstanz eine Niederlage Jagdfelds ab.

Bislang keine Stornierungswelle von Winterurlaubern in Bayern

Die Sorge vor einer bevorstehenden Omikron-Welle hat bislang offensichtlich keinen großen Einfluss auf Winterurlaubspläne in Bayern. In den Hotels sei die Buchungslage laut DEHOGA «einigermaßen stabil».

B&B Hotels eröffnet weiteres Hotel in Berlin

Mit dem neu eröffneten B&B Hotel Berlin City-Ost betreibt die Kette nun ein weiteres Hotel in Deutschland. Es ist bereits das achte Haus von B&B in der Hauptstadt. 

Aus Sofitel Alter Wall in Hamburg wird The Hoxton Hotel

Art-Invest Real Estate hat einen städtebaulichen Wettbewerb für die Neugestaltung des Alten Wall 40 erfolgreich abgeschlossen. Ennismore wird auf einem Teil des ehemaligen Sofitel-Areals ein Hotel der Marke The Hoxton mit der GHOTEL Group betreiben.

Raffles London at The OWO holt Mauro Colagreco in die britische Hauptstadt

Das Raffles London at The OWO, die Hinduja Group und die Onex Holding geben die Partnerschaft mit Mauro Colagreco bekannt – der Küchenchef steht hinter dem Restaurant Mirazur, das bei den The World's 50 Best Restaurants Awards 2021 in der Kategorie „Best of the Best“ gelistet wurde.

Hotelmatratzen - Hotelverband will Nachhaltigkeit fördern

Der Hotelverband Deutschland (IHA) nimmt sich die Hotelmatratzen vor und will allem die Nachhaltigkeit rund um die den zentralen Einrichtungsgegenstand der Hotellerie fördern. Daneben böten Innovationen rund um das Produkt auch Chancen, die Matratze in der Kommunikation mit Gast und Öffentlichkeit zu nutzen.

Hotel Beethoven in Wien erstes Townhouse der Marke Romantik

Zum Ende des Lockdowns in Wien wird das bekannte Vier-Sterne-Hotel Beethoven am Naschmarkt das erste Townhouse der europaweit tätigen Hotelmarke. Mit „Romantik Chalets“ und „Romantik B&Bs“ startete die Kooperation bereits im letzten Jahr die Ausweitung der Marke auf neue Beherbergungsarten.

Ascott bringt Co-Living-Marke lyf nach Europa

The Ascott Limited hat eine Vereinbarung über den Erwerb eines Grundstücks in Paris getroffen, auf dem das erste lyf-Haus in Europa entstehen soll. Die Eröffnung für das lyf Gambetta Paris ist für 2024 geplant.

Debatte um Rabatte - Diskussion rund um "Billigangebote" in der Hotellerie

Novum Hospitality hat das unternehmensweite Corporate-Angebot erneuert und setzt nun auf flexible Tagesratenrabatte. Die Einführung des neuen Systems führte in den sozialen Netzwerken zu einer hitzigen Diskussion rund um Rabatte in der Hotellerie. 

JPI Hospitality kauft Q-Resort Kitzbühel

Die Akquisition des Q! Resort Health & Spa ist der erste Kauf des JPI Hospitality Investors Club, der plant, in den nächsten 24 Monaten rund 300 Millionen Euro in den Erwerb und die Renovierung bzw. Neupositionierung von Hotels in wichtigen europäischen Städten und Urlaubsdestinationen zu investieren.