Logis Hotels & Restaurants: Strategische Partnerschaft in Kanada

| Hotellerie Hotellerie

Die Logis Hotels & Restaurants zieht es nach Übersee. Im August hat die in Paris ansässige Hotelkooperation eine strategische Partnerschaft mit den Ôrigine Hôtels im kanadischen Quebec geschlossen. Mit dem Eintritt in den kanadischen Markt weitet Logis sein Hotelnetz erstmals auf den amerikanischen Kontinent aus und ist nun über die Grenzen Europas hinaus präsent. In Europa ist Logis in acht Ländern aktiv und mit 2.400 angeschlossenen Häusern der größte Verbund privatgeführter Hotels.

„Die Partnerschaft mit Ôrigine Hôtels ist Teil des Entwicklungsplans von Logis Hotels & Restaurants. Diesmal erweitern wir unser erfolgreiches Hotelnetzwerk auf dem amerikanischen Kontinent. Damit bieten wir unseren Gästen die bewährte Qualität unserer Marke in Kanada und erschließen neue Zielgruppen“, kommentiert Karim Soleilhavoup, Generaldirektor von Logis Hotels & Restaurants, die neue Allianz.

Die strategische Kooperation umfasst die Zusammenarbeit auf den jeweiligen Internetplattformen durch gegenseitige Verlinkung sowie die gemeinsame Nutzung der Vertriebswege. Insbesondere der gegenseitige Vertrieb soll zukünftig weiter ausgebaut werden.

Benoît Pigeon, Präsident und Generaldirektor von Ôrigine Hôtels, betont: „Unsere Kooperation wurde vor 30 Jahren mit dem ehrgeizigen Ziel gegründet, auch Gäste aus Europa zu gewinnen. Wir haben mit Logis Hotels & Restaurants einen Partner gefunden, der unsere Werte und unsere Mission teilt. Unseren europäischen Kunden bieten wir außergewöhnliche Erlebnisse in Quebec und sind stolz, den Quebecern besondere Hotels und Restaurants in ganz Europa vorzustellen.“

Die Logis Hotels & Restaurants  vereinen rund 2.400 Logis Hotels & Restaurants in acht Ländern Europas aus. Die Ôrigine Hôtels vereinigt 24 unabhängig geführte Hotels in der ostkanadischen Provinz Quebec unter einem Markendach. 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Nach langem Rechtsstreit: Hostel auf Nordkoreas Botschaftsgelände in Berlin geschlossen

Das «City Hostel Berlin» auf dem Gelände der nordkoreanischen Botschaft ist geschlossen. Das teilte der Bürgermeister des Bezirks Mitte, Stephan von Dassel, am Freitag mit. «Das Gewerbe ist abgemeldet.» Damit ist ein langwieriger Rechtsstreit zu Ende gegangen.

Hotels in Österreich dürfen wieder öffnen

Auch in Österreich dürfen die Hotels wieder aufsperren - wenn auch unter Auflagen. Zudem dürfen sämtliche Freizeiteinrichtungen wieder öffnen und auch Kulturveranstaltungen sind mit Vorsicht wieder erlaubt. Die Gastronomie hat ihren Neustart bereits vollzogen.

Schweiz: Booking mit über 70 Prozent OTA-Marktanteil

Eine Umfrage zeigt: Auch in der Schweiz wachsen Online-Buchungskanäle weiterhin. Booking kommt auf einen Marktanteil von über 70 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr haben jedoch auch Direktbuchungen auf den hoteleigenen Websites an Bedeutung gewonnen.

Hotelimmobilie des Jahres 2020: hotelforum startet Ausschreibung

hotelforum hat die diesjährige Ausschreibung zum Wettbewerb „Hotelimmobilie des Jahres 2020“ gestartet. Angesprochen sind sowohl Hotelentwickler als auch -eigentümer und -betreiber, Architekten und Innendesigner. Im letzten Jahr gewann das Hotel Schgaguler in Kastelruth den Preis.

Deutsche Hospitality eröffnet wieder Hotels in Österreich

Pünktlich zu den Pfingstferien in manchen Ländern und den Lockerungen der Reisebeschränkungen öffnen das Steigenberger Hotel Herrenhof Wien und das Steigenberger Hotel & Spa Krems am 29. Mai auch für Urlaubsreisende ihre Türen.

Privatklinik eröffnet im Bayerischen Staatsbad Bad Brückenau

Der Fürstenhof im Staatsbad Bad Brückenau war ehemals gesellschaftlicher Mittelpunkt von Bad Brückenau und Sommerresidenz des Bayernkönigs Ludwig I. Ab dem 2. Juni 2020 öffnet das Haus seine Türen für Privatpatienten.

me and all hotel hannover eröffnet

Die Boutiquehotel-Marke der Lindner Hotels „me and all“ hat in Hannover ihren nächsten Standort eröffnet. Die LED-Schrift „Don‘t stop me now“ begrüßt die Gäste in der Lounge, auf den 165 Hotelzimmern soll die Leidenschaft für Musik durch große Bilder sichtbar werden.

Zimmerpreise in Corona-Zeiten: Welche Hotelrate jetzt die richtige ist (Video-Interview)

Marc Schnerr von Tageskarte hat Rainer M. Willa von HotelPartner interviewt, der hunderte Hotels berät, die richtigen Zimmerpreise zu finden. Fazit: „Hotels sollten an ihrer Preisstrategie fest halten und Preis-Dumping vermeiden. Die Vergangenheit zähle nicht mehr, da nichts mehr sei, wie es war.

Dorint klagt auf Entschädigung

Nachdem das Oberverwaltungsgericht Greifswald entschieden hat, dass die Beschränkung der Bettenauslastung von 60 Prozent rechtswirksam ist, klagt nun die Dorint Gruppe auf Entschädigung. Zudem müsse das Kabinett für das anstehende Konjunkturpaket auch die Hotelbranche einbeziehen.

Premier Inn eröffnet 13 neue Hotels

Premier Inn setzt die geplanten Neueröffnungen in Deutschland in die Tat um. Trotz der aktuellen Lage hat das Hotelunternehmen dreizehn Häuser umgebaut, die aus dem Foremost-Ankauf vor zwei Jahren stammen.