Mama Shelter eröffnet zweites Hotel in Paris

| Hotellerie Hotellerie

Mama Shelter hat das zweite Haus in der französischen Metropole eröffnet. Das Mama Shelter Paris West liegt im Messeviertel Porte de Versailles und bietet 207 Zimmer wenige Minuten vom Zentrum von Paris entfernt. 

Entspannt wird auf dem 260 Quadratmeter großen Rooftop, in der Sauna oder bei Live-Konzerten, die regelmäßig am Wochenende stattfinden. Etwas mehr „Action“ finden Gäste dank Kicker, Ping-Pong-Tischen, einem hoteleigenen Mini-Basketball-Platz sowie Fitnesscenter. Sich kreativ austoben? Auch das geht: Im Hotel-Shop werden eigene Designs und Bilder auf Taschen oder T-Shirts gedruckt.
 

Die Architektur des Mama Shelter Paris West stammt aus der Feder von Jean-Michel Wilmotte, während die 207 Zimmer von den bekannten Innenarchitekten Dion & Arles designt wurden. Im Inneren herrscht eine wilde Mischung von Farben, Formen und Materialien wie Bast, Holz oder Stoff, die das Hotel zu einer bunten Oase machen sollen. Auch die Decke des Restaurants ist ein Hingucker: Die handgemalten Kreide-Zeichnungen auf schwarzem Hintergrund vom französischen Künstler Beniloys beherrschen den Raum und erzählen die Geschichte der Stadt sowie von Mama. 

Kulinarisch warten auf die Gäste in dem 445 Quadratmeter großen Restaurant hausgemachte Gerichte, die in Kooperation mit Drei-Sterne-Koch Guy Savoy entstanden sind. Für Meetings gibt es neun so genannte Ateliers für bis zu 110 Gäste. 

Das Abenteuer Mama Shelter begann 2008 mit dem Mama Paris East. Heute finden sich die Hotels in Städten wie Marseille, Toulouse, Belgrad, Prag, Los Angeles, London und Lille.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Ingo Peters im Vier Jahreszeiten: "Wir müssen komplett umdenken"

Die Corona-Krise macht auch vor dem renommierten Luxushotel „Vier Jahreszeiten“ in Hamburg nicht halt. Weil das Fünf-Sterne-Hotel nur noch zu 40 Prozent ausgelastet ist, muss Direktor Ingo Peters ganz neue Zielgruppen ansprechen, verrät er in einem Podcast.

Loftstyle Hotel Hannover mit Neuausrichtung

Das Loftstyle Hotel Hannover reagiert auf die aktuelle Marktsituation mit einer stark reduzierten Nachfrage nach Hotelzimmern sowie Tagungsräumen und hat sich deshalb neu aufgestellt: Eine Etage wurde komplett vermietet, zudem werden weitere Zimmer zu Apartments umgebaut.

Prozess um Hotel-Subvention: Urteil gegen Ex-Minister erwartet

Es ist eines der glanzvollsten Hotels in MV: Die Yachthafenresidenz Hohe Düne in Rostock ist aber auch Gegenstand jahrelanger Gerichtsprozesse. Es geht um angeblichen Subventionsbetrug in Millionenhöhe. Jetzt stehen wichtige Entscheidungen an.

Avani Hotels mit zehn Neueröffnungen bis 2024

Die asiatische Hotelgruppe Avani Hotels & Resorts wächst weiter und kündigt zehn Neueröffnungen in den kommenden vier Jahren an. Dabei erschließt die Marke mit den Ländern Oman, Malediven, Kenia und Myanmar vier neue Destinationen.

40 Hotels bewerben sich als „Hotelimmobilie des Jahres 2020“ 

Für die Auszeichnung „Hotelimmobilie des Jahres 2020“, die im Rahmen der hotelforum-Fachkonferenz am Mittwoch, 7. Oktober verliehen wird, haben sich in diesem Jahr 40 Hotels aus 12 europäischen Ländern beworben. 22 Bewerber kommen aus Deutschland.

Medien: Airbnb will doch an die Börse

Airbnb plant, laut Medienberichten, in den nächsten Wochen die Unterlagen für eine Börsennotierung einzureichen. Eigentlich schien der für 2020 angekündigt Börsengang schon auf der Kippe zu stehen.

Schlosshotel Klink steht wieder zum Verkauf

Der ehemalige DDR-Vorzeigeurlaubsort Klink (Mecklenburgische Seenplatte), bekannt durch das Renaissance-Schloss, steht vor Veränderungen. 30 Jahre nach der Wiedervereinigung wartet der Erholungsort auf den Neubau für das 2017 gesprengte FDGB-Hotel und einen neuen Schlosshotelbetreiber.

Deutsche Hotelakademie entwickelt Trainingskonzept für das Hotel Der Blaue Reiter

Passgenaue Akademielösungen für Hotels: Die Deutsche Hotelakademie (DHA) stellt Unternehmen, wie dem Hotel Der Blaue Reiter, dazu jetzt die technische Infrastruktur bereit und bietet alle Services rund um Weiterbildungsthemen – von der Konzeption bis hin zur Bewertung der Maßnahmen.

Art-Invest erwirbt Leonardo Royal Berlin Alexanderplatz

Art-Invest Real Estate erwirbt von der Fattal Hotel Group das Leonardo Royal Berlin Alexanderplatz. Im Rahmen eines 25-jährigen Mietvertrages wird das Objekt auch in Zukunft von den Leonardo Hotels, die zur Fattal Hotel Group gehören, unter der Marke „Leonardo Royal“ betrieben.

Halbjahresbilanz: InterContinental Hotels kündigen Personalabbau an

Die InterContinental Hotels-Group hat Halbjahreszahlen vorgelegt. Die Einnahmen halbierten sich in der ersten Hälfte des Jahres 2020 nahezu. Der Gewinn brach um 82 Prozent ein. Als Konsequenz kündigte Konzernchef Keith Barr einen Abbau von zehn Prozent der Stellen in der Verwaltung an.