Mandarin Oriental eröffnet im Winter zweites Luxushotel in London

| Hotellerie Hotellerie

Die Mandarin Oriental Hotel Group erweitert diesen Winter ihre Präsenz in der britischen Hauptstadt mit der Eröffnung des Mandarin Oriental Mayfair, London. Das neue Haus liegt am historischen Hanover Square und ist, neben dem Mandarin Oriental Hyde Park, das zweite Haus der Marke in der Stadt. Der Standort im Herzen von Londons vornehmsten Viertel bietet ein exklusives Umfeld mit führenden Vertretern von Mode, Medien, Kunst und Business.

Das Mandarin Oriental Mayfair in London umfasst 50 Gästezimmer und 78 private Residenzen  sowie einem Spa. Teil des Hauses wird das erste britische Restaurant des mit einem Michelin-Stern ausgezeichneten Küchenchefs Akira Back, der auch für sein „ABar Lounge"-Konzept bekannt ist.

„Wir freuen uns sehr, ein ,Mandarin Oriental'-Hotel inmitten einer derartig ikonischen Location zu eröffnen. Mayfair hat eine äußerst reiche Geschichte im Bereich Luxus, Mode und Kunst und entwickelt sich ständig weiter. Das passt wunderbar zu unserem neuen Anwesen mit all den schönen Details, für die das Mandarin Oriental geliebt wird. Wir sind überzeugt, dass die warme, clubähnliche Atmosphäre das Hotel zu einem sehr beliebten Reiseziel machen wird.", sagt Susanne Hatje, die als Geschäftsführerin vom Mandarin Oriental in New York nach London wechselte.

Mandarin Oriental Mayfair - Design und Interieur

Für das Design des historischen Gebäudes an der Ecke von Mayfairs ältestem Platz zeichnet das international renommierte Unternehmen Rogers Stirk Harbour + Partners verantwortlich, das auch hinter dem Lloyd's und dem Cheesegrater in London sowie dem Centre Pompidou in Paris steht.

Die Innenarchitektur der öffentlichen Hotelbereiche stammt aus der Feder des in Tokio ansässigen Studios Curiosity, das sein Konzept als „Drehkreuz von Natur und Kunst" versteht. Als Hommage an die kreativen Nachbarn des Hotels sind im ganzen Haus Kunstwerke lokaler britischer Künstler zu sehen – neben Möbeleinzelstücken, die von Curiosity-Gründer Gwenael Nicolas kuratiert wurden.

Das Design der 50 Zimmer und Suiten übernahm das britische Studio Indigo. Der Stil ist beeinflusst von der außergewöhnlichen Lage des Hotels im Herzen Londons und spielt gleichzeitig mit Elementen, die das orientalische Erbe der Gruppe widerspiegeln.

Mandarin Oriental Mayfair - Restaurants & Bars

Der mit einem Michelin-Stern ausgezeichnete Küchenchef Akira Back gibt im Mandarin Oriental Mayfair sein britisches Debüt. Der in Korea geborene und in Aspen aufgewachsene Starkoch würzt seine Meisterwerke mit Abenteuerlust und Kreativität. 

Mandarin Oriental Mayfair - Wellness

Das Hotel-Spa bietet Sauna, Vitality-Pool und Ruheraum und beherbergt es einen 25 Meter langen Swimmingpool. Gäste können zwischen einer Vielzahl maßgeschneiderter Wellnessbehandlungen wählen.

Zurück

Vielleicht auch interessant

Das spanische Architekturbüro MOHO Arquitectos hat ein autarkes Miniaturhotel entworfen, das sich fast überall errichten lässt. Der Prototyp steht in der Wüste von Gorafe. Für die Inneneinrichtung sorgte das Atelier NOVONO aus Berlin.

Auch in diesem Jahr vergibt die Deutsche Hotelakademie (DHA) wieder den Hospitality HR Award an Top-Arbeitgeber. Doch was zeichnet erfolgreiche Arbeitgeber aus? Eine Studie der Hochschule München hat innovative HR-Strategien, -Konzepte und -Maßnahmen anhand der Preisträger des Hospitality HR Awards analysiert.

Dort, wo Olympioniken Geschichte geschrieben haben, beginnt ein neues Kapitel der Henri Hotels. Die DSR Hotel Holding adaptiert ihr urbanes Konzept für Seefeld in Tirol, eine der beliebtesten Ferienregionen Österreichs.

IHG Hotels & Resorts hat die Unterzeichnung des Franchisevertrags mit dem InterContinental Tirana bekanntgegeben. Es ist das Markendebüt für InterContinental Hotels & Resorts in Albanien.

Das Six Senses Ibiza stellt seine Kollektion von 19 Residenzen und zwei Villen vor und erweitert damit den Zimmerbestand des Resorts auf 137. Gäste können unter anderem einen Koch, Concierge und Spa-Behandlungen in den eigenen vier Wänden in Anspruch nehmen.

Die BWH Hotel Group Central Europe stärkt ihre Präsenz in der Region Mitteldeutschland mit dem neuen Best Western Parkhotel Brehna-Halle in Brehna, das zum Portfolio von Orange Hotels & Resort gehört.

Wie geht es den Betreibern von Hotels? Und worin bestehen die Chancen und Risiken für Investoren? Die Pandemie und aktuell die Ukraine-Krise sowie Inflation und steigende Zinsen haben viele Prognosen durcheinandergeworfen – Analyse der Aussichten für Betreiber und die aktuellen Rahmenbedingungen von Investoren. 

In Düsseldorf-Gerresheim begrüßt das the niu Seven seine Gäste mit 127 Zimmer auf 4 Stockwerken. Der Hotelneubau verfügt über Lichtgänge, die auf jedem Stockwerk einen Ausblick auf die Stadt ermöglichen.

Bei den Beherbergungsbetrieben im Nordosten stehen trotz guter Buchungszahlen vor Beginn der Hauptsaison die Sorgenfalten auf der Stirn. Die Gastronomie kämpft derweil trotz weggefallener Corona-Auflagen mit den Folgen der Pandemie.

Ein gemütliches Bett, zwei Nachttische und die Tankstelle direkt nebenan – so sieht das neue „Null-Sterne-Hotel“ der Gebrüder Riklin aus. Die Schweizer Konzeptkünstler haben erneut luxuriöse Betten in der Natur aufgestellt, doch in diesem Hotel finden die Gäste garantiert keinen Schlaf.