Marriott Hotels und Sheraton am Flughafen Frankfurt zum ersten Mal unter einem Dach

| Hotellerie Hotellerie

Vor über 44 Jahren als erstes Flughafenhotel Europas eröffnet, beginnt Ende des Jahres eine neue Ära für das Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center. Marriott International, Betreiber des Hotels, und Le-Be Hotel Gesellschaft am Flughafen Frankfurt/Main mbH, Eigentümer des Gebäudekomplexes, haben eine Vereinbarung unterzeichnet, das Hotel an Deutschlands größtem Flughafen ab Dezember 2019 unter zwei Marken zu führen: Marriott Hotels und Sheraton.

Mit der Strategie bringt Marriott International weltweit erstmalig zwei seiner Marken unter ein Dach: Die Kombination der beiden Marken biete den Gästen mehr Möglichkeiten und Flexibilität und bewahre gleichzeitig das einzigartige Erlebnis, das jede Marke biete, ist das Unternehmen überzeugt.

Der Gebäudekomplex des bisherigen Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center besteht aus drei separaten Gebäudeteilen, die künftig aufgeteilt werden: Das Frankfurt Airport Marriott Hotel wird über 233 Gästezimmer, das Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center über 779 Gästezimmer verschiedener Kategorien und Größen verfügen. Ein Gebäudeteil wird komplett zum Frankfurt Airport Marriott Hotel umgestaltet.

Die beiden anderen Gebäudeteile beherbergen das Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center, das bereits in diesem Jahr 246 seiner Zimmer und Suiten komplett renoviert hat sowie die von den Gästen beider Hotels gemeinsam genutzten öffentlichen Bereiche wie Restaurants, Bars und Fitnessbereich. Gäste des Frankfurt Airport Marriott Hotel werden darüber hinaus auch die Tagungsräumlichkeiten des Conference Centers des Sheraton Frankfurt Airport Hotel nutzen können. Jedes Hotel erhält seinen eigenen Eingangs- und Lobby-Bereich.

Mit der Transformation in zwei Hotels gehen erste Modernisierungsmaßnahmen einher: Seit Mai 2019 ist das Gebäude, in dem das Frankfurt Airport Marriott Hotel sein Zuhause finden wird, für Renovierungsarbeiten geschlossen. Neu gestaltet werden neben den Zimmern und Suiten auch die Lobby und der M Club. Auch das Congress-Center, das von den Gästen beider Hotels genutzt werden kann, wurde einer Renovierung unterzogen. Die Eröffnung eines neuen Sheraton Clubs Ende des Jahres sowie weitere Modernisierungsmaßnahmen in den Restaurants und Bars sind ebenfalls geplant.

„Marriott Hotels und Sheraton sind zwei der bekanntesten und international am weitesten verbreiteten Marken von Marriott International und ich freue mich sehr, dass wir die Synergien und Ausstrahlungskraft beider Marken nutzen können, um unseren Gästen eine vielfältige Auswahl und ein noch besseres Hotelerlebnis bieten können“, sagt Ralf Stresing, General Manager des Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center, der künftig beide Hotels leiten wird. „Nach über 44 äußerst erfolgreichen Jahren auf dem Markt haben wir mit dieser Doppelmarken-Strategie nun die Möglichkeit, das Sheraton Frankfurt Airport Hotel & Conference Center, das sich in den letzten Jahren stets unter den Top 10 der umsatzstärksten Hotels in Deutschland etabliert hat, neu zu positionieren.“

In Marriott Internationals Deutschland-Portfolio befinden sich damit elf Marriott Hotels und neun Sheraton Hotels; insgesamt zehn Hotels unter sechs verschiedenen Marken werden an den Flughäfen in Frankfurt, München, Hamburg, Düsseldorf und Stuttgart betrieben. Am größten Luftverkehrsdrehkreuz Deutschlands befinden sich neben dem künftigen Frankfurt Airport Marriott Hotel und dem Sheraton Frankfurt Airport Hotel noch das Element Frankfurt Airport sowie das Moxy Frankfurt Airport.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

me and all Hotel Ulm eröffnet 2021

Die me and all hotels eröffnen im Januar 2021 in Ulm einen weiteren Standort der Boutique-Marke. Mit 147 Zimmern und einer Rooftop-Bar mit Dachterrasse soll das me and all hotel ulm dann Geschäftsreisende und Urlauber empfangen.  

Innside by Meliá eröffnet mit Innside Torre Galfa nachhaltiges Hotel in Italien

Meliá Hotels International bekräftigt mit der Eröffnung des Innside Torre Galfa in Mailand das eigene Nachhaltigkeitsversprechen: Der gesamte Hotelkomplex wurde in der Energieklasse A gebaut und kommt ohne CO2-Emissionen aus.  

Jobbörse für Geflüchtete und ausländische Arbeitssuchende im Estrel Berlin 

Am 9. März 2020 ist es soweit: Dann veranstaltet das Estrel Berlin gemeinsam mit der Bundesagentur für Arbeit erneut die „Jobbörse für Geflüchtete und ausländische Arbeitssuchende“. Bereits zum fünften Mal findet die Jobbörse statt.

SureStay Hotel wächst auf mehr als 300 Hotels

Die im Jahr 2016 eingeführte Marke SureStay Hotels, die in Europa als Sure Hotels geführt werden, ist weltweit auf über 300 Hotels gewachsen. In Zentraleuropa sind seit 2019 bereits neun Hotels an den Start gegangen.

Architektur-Highlight von Zaha Hadid: ME Dubai mit Soft Opening am 1. März

Die Eröffnung des ME Dubai wird in der Wüstenmetropole schon länger erwartet. Das von der verstorbenen Grande Dame der Architektur Zaha Hadid entworfene Hotel hat nun sein Soft Opening für den 1. März 2020 angekündigt.

Achat und Dehoga verkünden Partnerschaft

Mit einem Bekenntnis zu den Sternen der Hotelklassifizierung und zum Branchenverband sind die 33 Häuser der Achat Hotels in Deutschland eine neue Partnerschaft mit dem Dehoga eingegangen. Am 25. Februar fand die symbolische Übergabe des Klassifizierungsschildes statt.

NinetyNine eröffnet Hotel in Amsterdam

Das NinetyNine Hotel Amsterdam Airport am Flughafen Amsterdam Schiphol eröffnet im April. Eine zentrale Rolle im neuen Hotel spielt die Bowl Bar, die ein Food-Konzept vom Hamburger Gastronom Hannes Schröder anbietet.

Neue Marke: Erstes Vienna House „R.evo“ eröffnet im März 2021 in Katowice

Am Wirtschaftsstandort Katowice in Polen eröffnet im März 2021 das erste Vienna House R.evo. Der Pachtvertrag für das 203 Einheiten große Objekt ist unterschrieben und die Umbauarbeiten des ehemaligen Bürokomplexes haben begonnen.

SiteMinder nennt Buchungskanäle der Hotels und kommt mit Büro nach Deutschland

SiteMinder hat eine Rangliste der umsatzstärksten Vertriebskanäle für Hotels im Jahr 2019 veröffentlicht. Wie zu erwarten, ist Booking der Spitzenreiter. Siteminder glaubt ein Wachstum bei Direktbuchungen zu erkennen. Das Unternehmen eröffnet jetzt ein Büro in Deutschland.

Neue Tourismus-Rekorde in Rheinland-Pfalz

Rheinhessen wächst als Tourismusziel in Rheinland-Pfalz am stärksten. Die meisten Gäste zieht es aber an Mosel und Saar sowie in die Pfalz und ins Rheintal. In sieben der neun Tourismusregionen wurden 2019 mehr Übernachtungen gebucht als im Jahr zuvor.