Meininger eröffnet sechstes Hotel in Berlin 

| Hotellerie Hotellerie

Die Meininger-Hotels haben nunmehr ihr sechstes Hotel in Berlin eröffnet. Damit baut die Gruppe ihre Präsenz in der Hauptstadt auf insgesamt 1.143 Zimmer und 3.615 Betten aus. Das Meiniger Hotel Berlin Tiergarten befindet sich in Moabit und ist Teil des Einkaufszentrums Schultheiß-Quartier.

Die 238 modern ausgestatteten Zimmer und 847 Betten erstrecken sich über vier Etagen. Die Zimmertypen reichen, wie für Meininger üblich, vom klassischen Doppelzimmer über private Mehrbettzimmer bis hin zum Bett im Schlafsaal. Alle öffentlichen Bereiche, wie Rezeption, Lobby, Lounge, Frühstücksraum und Bar sowie eine Gästeküche und Gamezone befinden sich im ersten Obergeschoss des Gebäudes. 

Die Inneneinrichtung ist inspiriert vom Bezirk Moabit und greift die Geschichte des Schultheiß-Quartiers auf. Das ehemalige Brauereigebäude entstand zu Zeiten der industriellen Revolution, seine Backsteinfassaden und Schornsteine erinnern noch heute an diese Zeit. So auch die in der Inneneinrichtung verwendeten Materialien, welche modern interpretiert im gesamten Hotel eingesetzt werden. Metallrohre und -Vertäfelungen werden mit Holzelementen und gemütlichen Stoffelementen kombiniert. An den Wänden prangt der Schriftzug „More urban a bit industrial“. Eine moderne Sitzecke in der Lobby entspricht der Silhouette Moabits und der Teppich auf den Fluren zeigt einen Teil des Bezirks aus der Vogelperspektive. „Uns war es wichtig die Geschichte des Gebäudes und den Bezirk Moabit in die Gestaltung des Hotels zu integrieren. Den Standort des Hotels in dessen Inneneinrichtung aufzugreifen ist Teil unseres Konzeptes. Wir möchten einen Ort mit individueller Persönlichkeit und lokalem Bezug kreieren, der unsere verschiedenen Gästetypen gleichermaßen anspricht, sie inspiriert und der Umgebung des Hotels näher bringt.“ so Doros Theodorou CCO der Meininger Hotels. 

Hannes Spanring, CEO der Meiningner-Hotels, freut sich sehr über den Neuzugang „Wir haben innerhalb eines knappen Jahres zwei weitere Hotels in Berlin eröffnet und sind nun mit insgesamt sechs Hotels in der Bundeshauptstadt vertreten. Das ist eine tolle Entwicklung über die ich mich sehr freue. Berlin ist nach wie vor ein sehr beliebtes Reiseziel für Touristen aus aller Welt, auch in 2018 verzeichnet die Stadt wieder wachsende Tourismuszahlen.“

Auf die Eröffnung des neusten Meininger-Hotels sollen noch viele weitere in ganz Europa folgen, denn die Hotelgruppe ist fortwährend auf Expansionskurs. „Das Meininger Hotel Berlin Tiergarten ist bereits das fünfte Hotel, welches wir dieses Jahr eröffnet haben. So konnten wir unser Portfolio in 2018 bereits von 19 auf 24 Hotels erweitern. Verträge für 13 weitere Hotels wurden bereits unterzeichnet und wir sind kontinuierlich auf der Suche nach neuen Projekten nicht nur in Europa sondern darüber hinaus in Nordamerika und Asien.“ so Hannes Spanring weiter.
 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Accor eröffnete das Mercure ICON Singapore City Centre mit 989 Zimmern in der Club Street. Das Hotel ist mit 989 Zimmern die weltweit größte Hotel der Marke.

Palladium Hotel Group steigt mit Ushuaïa Unexpected Hotels & Residences in den Nahen Osten ein. Das ehrgeizige Projekt, das Investitionen von mehr als 100 Millionen Dollar erfordern wird, umfasst 442 Hotelzimmer und Wohneinheiten.

Im Wiesbadener dem Dorint Pallas-Hotel mit 297 Zimmern und 30 Suiten, ist in den vergangenen Monaten bei laufendem Betrieb für rund 2,5 Millionen Euro die gesamte Hotelhalle mit Rezeption, Hotelbar und Ballsaal modernisiert worden. Dazu wurde ein „Creative Space“ neu geschaffen.

Die Kempinski-Gruppe führt die Marke Bristoria in China ein und eröffnet ein am See gelegenes Kempinski-Hotel der Luxusklasse in der Wirtschaftsentwicklungszone von Yangzhou.

Die MHP Hotel AG setzt ihre positive Entwicklung fort und berichtet über ein starkes erstes Quartal 2024. Der Betreiber von derzeit neun Hotels im Premium- und Luxus-Segment meldet mit 65 Prozent eine deutlich über dem Vorjahreswert (60 Prozent) liegende Belegungsquote.

Der Co-Living-Anbieter The Base eröffnet sein erstes Haus in München und erweitert das Übernachtungs- und Wohnangebot in der bayerischen Hauptstadt um 133 modern möblierte Mikro-Apartments und 21 Hotelzimmer.

Kurz nach dem 150. Jubiläum hat das Ringhotel Sellhorn in den letzten Monaten alle Zimmer und Suiten sowie die Badezimmer im Eichenblickflügel komplett renoviert und neu gestaltet. Die Lage der Vier-Sterne-Herberge, mitten in der Natur der Lüneburger Heide, ist auch im neuen Design der Hotelzimmer zu spüren.

In Kassel haben 25 Serviced Apartments der Marke „Hood House“ eröffnet. Für den Betreiber, die Sicon-Hospitality, ist es eine doppelte Premiere: Ihre ersten Serviced Apartments in Kassel sind zugleich die ersten, die das Unternehmen außerhalb des Firmensitzes Hamburg an den Start bringt.

Der Diebstahl wertvoller Weine aus dem Hotel-Restaurant Kronenschlösschen im Rheingau im Januar 2021 ist aufgeklärt, wie die Eigentümerfamilie Ullrich mitteilte. Der Vorfall hatte nicht nur wegen des beträchtlichen Schadens von 240.000 Euro für Aufsehen gesorgt, sondern auch, weil zunächst sogar gegen die Ullrichs ermittelt wurde.

Pressemitteilung

Die Platzl Hotels in München haben sich für die Lösungen von Shiji entschieden, um ihre Betriebsabläufe zu optimieren und das Gästeerlebnis zu verbessern. Heiko Buchta, General Manager der Platzl Hotels, sagt, warum sich das Unternehmen für diese Technologie entschieden hat und freut sich mit „Shiji auf diese Reise zu gehen “.