Meininger-Hotels kommt nach Stuttgart und Bremen

| Hotellerie Hotellerie

Die Vertragsunterzeichnung für zwei neue Hotelprojekte treibt das Wachstum der Meininger-Hotels in Deutschland voran. In Zukunft wird die Hotelgruppe, die aktuell hierzulande 12 Häuser betreibt, auch in Bremen und Stuttgart präsent sein.

„Mit unserem Hybrid-Hotelkonzept sind wir in beiden Städten sehr gut aufgestellt,“ ist sich Doros Theodorou, CCO von Meininger-Hotels, sicher. Für einen breiten Gästemix entstehen in den Hotels private Einzel- und Doppelzimmer sowie Mehrbettzimmer für bis zu vier Personen. Auch die für MeiningerHotels typische Gästeküche und Game Zone werden in den Hotels zu finden sein.

Stuttgart: Zentrales Hotel in der Landeshauptstadt – Die Vertragsunterzeichnung mit einem deutschen Bauträger besiegelt ein zweites Projekt für die Hotelgruppe in Baden-Württemberg. Der geplante Hotelneubau in zentraler Stuttgarter Lage bietet eine Bruttogeschossfläche von 6.900 qm auf vier Stockwerken. Neben 156 Zimmern bzw. 460 Betten wird die Unterkunft auch über 20 Parkplätze verfügen. Die Fertigstellung ist für Herbst 2021 geplant.

Hannes Spanring, CEO von Meininger-Hotels erklärt zum neuen Standort: „Stuttgart ist eine kulturhistorisch bedeutsame Stadt und gilt als eine der stärksten Export-Metropolregionen Deutschlands. Die wirtschaftliche Stärke der Stadt ist beeindruckend und auch für den Tourismus von großer Bedeutung. Die Übernachtungsnachfrage von Business- und Individualreisenden ist aufgrund international agierender Unternehmen und der global bedeutsamen Messe Stuttgart ausgeglichen. Unser Hotelkonzept wird diesen Markt sehr gut bedienen können.“

Viele Stuttgarter Sehenswürdigkeiten wie das Neue Schloss, das Porsche Museum, das Mercedes-Benz Museum, der zoologisch-botanische Garten Wilhelma, die Markthalle sowie die Karlshöhe und der Neckarpark sind vom Hotel aus bequem erreichbar. Auch der Hauptbahnhof, das Messegelände und der Flughafen sind vom Hotel aus sehr gut angebunden.

Im Raum Baden-Württemberg befindet sich derzeit in Heidelberg ein weiteres Meininger-Hotel in der Entwicklung. Die Fertigstellung ist für dieses Jahr geplant.

Bremen: Neubauprojekt am Hauptbahnhof neben dem neuen Fernbusterminal (FBT) – In Zusammenarbeit mit dem Bremer Bauträger Buhlmann Immobilien entsteht am Hauptbahnhof neben dem neuen FBT ein Meininger-Hotel. Für die Hotelgruppe ist es das erste Haus in Bremen. In der Bürgermeister-Smidt-Straße 15 werden auf einer Bruttogeschossfläche von mehr als 5.100 qm 126 Zimmer bzw. 378 Betten Einzug finden. Die Fertigstellung des elfstöckigen Hotelneubaus ist für Frühjahr 2022 geplant. Die Robert C. Spies Gewerbe und Investment GmbH  Co. KG war vermittelnd tätig.

„Das historische Schnoorviertel und das Rathaus sind Wahrzeichen für die Bedeutsamkeit der Hansestadt und ihrer bewegenden Geschichte. Diese und viele weitere Sehenswürdigkeiten und einmalige Orte ziehen jährlich wachsende Besucherzahlen in die Stadt an der Weser. Für zukünftige Hotelgäste ist die Nähe zu Fernbus- und Bahnverbindungen perfekt. Das Meininger-Hotel Bremen komplettiert zudem das neue Areal rund um den Hauptbahnhof und den geplanten FBT,“ erklärt Hannes Spanring zum neuen Standort.

Gelegen zwischen der Bremer Altstadt und dem Hauptbahnhof, ist das Hotel hervorragend an den öffentlichen Nah- und Fernverkehr angebunden. Der Hauptbahnhof ist fußläufig in zwei Minuten zu erreichen. Direkt neben dem Hotelanwesen liegt auch der derzeit geplante FBT. Zahlreiche Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten befinden sich wenige Gehminuten entfernt in der Innenstadt, der Altstadt und in dem nahegelegenen Shopppingcenter City Gate. Sehenswürdigkeiten wie Überseemuseum, historisches Rathaus, Böttcherstraße, Schnoorviertel, Weser Stadion und Hafen sind entweder zu Fuß oder bequem mit dem ÖPNV vom Hotel aus erreichbar. Bis zum Flughafen sind es rund 15 Minuten mit dem Auto.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Kimpton Hotels & Restaurants, Teil des Portfolios von IHG Hotels & Resorts, hat das Kimpton BEM Budapest eröffnet. Das Boutique-Hotel, das in einem historischen Herrenhaus aus dem 19. Jahrhundert entstanden ist, bietet 127-Zimmer.

Die spanische Hotelgruppe erweitert ihr Luxusportfolio in der Region durch die Einführung von Paradisus und stärkt die Partnerschaft mit der Immobiliengruppe Asset World Corporation, wodurch ihr Portfolio in Thailand auf sechs Hotels anwächst.

Das Brauhotel Weitra bat am Samstag zur Eröffnungsfeier. Nach dem Soft-Opening Mitte April wurde nun auch offiziell der Beginn eines neuen Kapitels in dem traditionsreichen Haus zelebriert. Gäste aus Wirtschaft und Politik folgten der Einladung.

Der Platz auf den Inseln ist begrenzt. Das hat auch Auswirkungen auf die Wohnsituation. Nicht jeder, der auf Föhr, Amrum oder Sylt leben möchte, kann dies tun - mit Konsequenzen auch für Betriebe. Hotels droht die Kürzung der Angebote.

Ein Hotel für Karls Erlebnisdorf in Döbeln wird schneller fertiggestellt als ursprünglich geplant. Bereits zum 1. Juni 2025 soll das Gästehaus seine Pforten öffnen, wie Robert Dahl, Geschäftsführer der Karls Erlebnisdörfer, mitteilte. Es soll das erste "Karls Bandenhotel" in Deutschland werden.

Sie ist ein Megastar, und sie kommt für zwei Konzerte nach Hamburg. Auch die Hoteliers in Hamburg sind Fans. Die Zimmerpreise sind aber noch so hoch wie beim Hafengeburtstag, und es gibt auch noch freie Betten.

Das Hotel Bilderberg Bellevue hat im denkmalgeschützten Park des Hotels ein großes Zelt aufgestellt und damit für großes Aufsehen in Dresden gesorgt. Jetzt hat die Stadt das Hotel dazu verdonnert, alle entstanden Schäden zu beseitigen. Zusätzlich haben die Denkmalschutzbehörden ein Bußgeld angeündigt. Der Hoteldirektor bittet um Verzeihung.

69 Prozent der Hotelbetreiber in der DACH-Region möchten, trotz steigender Betriebskosten, weiter expandieren. Das ergab eine Umfrage von Select Hotel Consulting und dem Magazin „Tophotel“ unter Betreibern verschiedener Größe. Das Wachstum kann allerdings weder über signifikant höhere Zimmerpreise noch durch Betriebskostenoptimierung gesichert werden.

Noordkant Investment Partners platziert den „Leisure Hotel Investment Club“. Der Fonds investiert in Ferien- und Stadthotels in top-touristischen Lagen in der DACH-Region und Norditalien. Die Deutsche Seereederei GmbH (DSR) soll die Hotels betreiben. Der Fonds strebt ein Investitionsvolumen von bis zu 250 Millionen Euro an.

An der Küste vor den Ostfriesischen Inseln gibt es noch den ein oder anderen Geheimtipp zu entdecken. Die Hiive Experience Hotels wollen mit ihrem zweiten Hotel nun für frischen Wind in der Region sorgen und eröffnen am 1. August das Noord in Carolinensiel.