Meininger-Hotels kommt nach Stuttgart und Bremen

| Hotellerie Hotellerie

Die Vertragsunterzeichnung für zwei neue Hotelprojekte treibt das Wachstum der Meininger-Hotels in Deutschland voran. In Zukunft wird die Hotelgruppe, die aktuell hierzulande 12 Häuser betreibt, auch in Bremen und Stuttgart präsent sein.

„Mit unserem Hybrid-Hotelkonzept sind wir in beiden Städten sehr gut aufgestellt,“ ist sich Doros Theodorou, CCO von Meininger-Hotels, sicher. Für einen breiten Gästemix entstehen in den Hotels private Einzel- und Doppelzimmer sowie Mehrbettzimmer für bis zu vier Personen. Auch die für MeiningerHotels typische Gästeküche und Game Zone werden in den Hotels zu finden sein.

Stuttgart: Zentrales Hotel in der Landeshauptstadt – Die Vertragsunterzeichnung mit einem deutschen Bauträger besiegelt ein zweites Projekt für die Hotelgruppe in Baden-Württemberg. Der geplante Hotelneubau in zentraler Stuttgarter Lage bietet eine Bruttogeschossfläche von 6.900 qm auf vier Stockwerken. Neben 156 Zimmern bzw. 460 Betten wird die Unterkunft auch über 20 Parkplätze verfügen. Die Fertigstellung ist für Herbst 2021 geplant.

Hannes Spanring, CEO von Meininger-Hotels erklärt zum neuen Standort: „Stuttgart ist eine kulturhistorisch bedeutsame Stadt und gilt als eine der stärksten Export-Metropolregionen Deutschlands. Die wirtschaftliche Stärke der Stadt ist beeindruckend und auch für den Tourismus von großer Bedeutung. Die Übernachtungsnachfrage von Business- und Individualreisenden ist aufgrund international agierender Unternehmen und der global bedeutsamen Messe Stuttgart ausgeglichen. Unser Hotelkonzept wird diesen Markt sehr gut bedienen können.“

Viele Stuttgarter Sehenswürdigkeiten wie das Neue Schloss, das Porsche Museum, das Mercedes-Benz Museum, der zoologisch-botanische Garten Wilhelma, die Markthalle sowie die Karlshöhe und der Neckarpark sind vom Hotel aus bequem erreichbar. Auch der Hauptbahnhof, das Messegelände und der Flughafen sind vom Hotel aus sehr gut angebunden.

Im Raum Baden-Württemberg befindet sich derzeit in Heidelberg ein weiteres Meininger-Hotel in der Entwicklung. Die Fertigstellung ist für dieses Jahr geplant.

Bremen: Neubauprojekt am Hauptbahnhof neben dem neuen Fernbusterminal (FBT) – In Zusammenarbeit mit dem Bremer Bauträger Buhlmann Immobilien entsteht am Hauptbahnhof neben dem neuen FBT ein Meininger-Hotel. Für die Hotelgruppe ist es das erste Haus in Bremen. In der Bürgermeister-Smidt-Straße 15 werden auf einer Bruttogeschossfläche von mehr als 5.100 qm 126 Zimmer bzw. 378 Betten Einzug finden. Die Fertigstellung des elfstöckigen Hotelneubaus ist für Frühjahr 2022 geplant. Die Robert C. Spies Gewerbe und Investment GmbH  Co. KG war vermittelnd tätig.

„Das historische Schnoorviertel und das Rathaus sind Wahrzeichen für die Bedeutsamkeit der Hansestadt und ihrer bewegenden Geschichte. Diese und viele weitere Sehenswürdigkeiten und einmalige Orte ziehen jährlich wachsende Besucherzahlen in die Stadt an der Weser. Für zukünftige Hotelgäste ist die Nähe zu Fernbus- und Bahnverbindungen perfekt. Das Meininger-Hotel Bremen komplettiert zudem das neue Areal rund um den Hauptbahnhof und den geplanten FBT,“ erklärt Hannes Spanring zum neuen Standort.

Gelegen zwischen der Bremer Altstadt und dem Hauptbahnhof, ist das Hotel hervorragend an den öffentlichen Nah- und Fernverkehr angebunden. Der Hauptbahnhof ist fußläufig in zwei Minuten zu erreichen. Direkt neben dem Hotelanwesen liegt auch der derzeit geplante FBT. Zahlreiche Einkaufs- und Unterhaltungsmöglichkeiten befinden sich wenige Gehminuten entfernt in der Innenstadt, der Altstadt und in dem nahegelegenen Shopppingcenter City Gate. Sehenswürdigkeiten wie Überseemuseum, historisches Rathaus, Böttcherstraße, Schnoorviertel, Weser Stadion und Hafen sind entweder zu Fuß oder bequem mit dem ÖPNV vom Hotel aus erreichbar. Bis zum Flughafen sind es rund 15 Minuten mit dem Auto.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Nach langem Rechtsstreit: Hostel auf Nordkoreas Botschaftsgelände in Berlin geschlossen

Das «City Hostel Berlin» auf dem Gelände der nordkoreanischen Botschaft ist geschlossen. Das teilte der Bürgermeister des Bezirks Mitte, Stephan von Dassel, am Freitag mit. «Das Gewerbe ist abgemeldet.» Damit ist ein langwieriger Rechtsstreit zu Ende gegangen.

Hotels in Österreich dürfen wieder öffnen

Auch in Österreich dürfen die Hotels wieder aufsperren - wenn auch unter Auflagen. Zudem dürfen sämtliche Freizeiteinrichtungen wieder öffnen und auch Kulturveranstaltungen sind mit Vorsicht wieder erlaubt. Die Gastronomie hat ihren Neustart bereits vollzogen.

Schweiz: Booking mit über 70 Prozent OTA-Marktanteil

Eine Umfrage zeigt: Auch in der Schweiz wachsen Online-Buchungskanäle weiterhin. Booking kommt auf einen Marktanteil von über 70 Prozent. Im Vergleich zum Vorjahr haben jedoch auch Direktbuchungen auf den hoteleigenen Websites an Bedeutung gewonnen.

Hotelimmobilie des Jahres 2020: hotelforum startet Ausschreibung

hotelforum hat die diesjährige Ausschreibung zum Wettbewerb „Hotelimmobilie des Jahres 2020“ gestartet. Angesprochen sind sowohl Hotelentwickler als auch -eigentümer und -betreiber, Architekten und Innendesigner. Im letzten Jahr gewann das Hotel Schgaguler in Kastelruth den Preis.

Deutsche Hospitality eröffnet wieder Hotels in Österreich

Pünktlich zu den Pfingstferien in manchen Ländern und den Lockerungen der Reisebeschränkungen öffnen das Steigenberger Hotel Herrenhof Wien und das Steigenberger Hotel & Spa Krems am 29. Mai auch für Urlaubsreisende ihre Türen.

Privatklinik eröffnet im Bayerischen Staatsbad Bad Brückenau

Der Fürstenhof im Staatsbad Bad Brückenau war ehemals gesellschaftlicher Mittelpunkt von Bad Brückenau und Sommerresidenz des Bayernkönigs Ludwig I. Ab dem 2. Juni 2020 öffnet das Haus seine Türen für Privatpatienten.

me and all hotel hannover eröffnet

Die Boutiquehotel-Marke der Lindner Hotels „me and all“ hat in Hannover ihren nächsten Standort eröffnet. Die LED-Schrift „Don‘t stop me now“ begrüßt die Gäste in der Lounge, auf den 165 Hotelzimmern soll die Leidenschaft für Musik durch große Bilder sichtbar werden.

Zimmerpreise in Corona-Zeiten: Welche Hotelrate jetzt die richtige ist (Video-Interview)

Marc Schnerr von Tageskarte hat Rainer M. Willa von HotelPartner interviewt, der hunderte Hotels berät, die richtigen Zimmerpreise zu finden. Fazit: „Hotels sollten an ihrer Preisstrategie fest halten und Preis-Dumping vermeiden. Die Vergangenheit zähle nicht mehr, da nichts mehr sei, wie es war.

Dorint klagt auf Entschädigung

Nachdem das Oberverwaltungsgericht Greifswald entschieden hat, dass die Beschränkung der Bettenauslastung von 60 Prozent rechtswirksam ist, klagt nun die Dorint Gruppe auf Entschädigung. Zudem müsse das Kabinett für das anstehende Konjunkturpaket auch die Hotelbranche einbeziehen.

Premier Inn eröffnet 13 neue Hotels

Premier Inn setzt die geplanten Neueröffnungen in Deutschland in die Tat um. Trotz der aktuellen Lage hat das Hotelunternehmen dreizehn Häuser umgebaut, die aus dem Foremost-Ankauf vor zwei Jahren stammen.