Meliá eröffnet Palazzo Cordusio in Mailand

| Hotellerie Hotellerie

Mit der Eröffnung des Palazzo Cordusio läutet Gran Meliá eine neue Ära ein. Der Palazzo, eine Ikone der italienischen Architektur, wurde im 19. Jahrhundert von Luca Betrami entworfen. Es ist das zweite Hotel der Marke Gran Meliá und das vierte Luxushotel von Meliá Hotels International (MHI) in Italien.

Der Palazzo wurde zwischen 1897 und 1901 von der Generali nach einem Entwurf des Architekten Luca Beltrami im eklektischen Stil erbaut und stellte den umfangreichsten Renovierungsplan des Viertels zwischen dem späten 19. und dem frühen 20. Jahrhundert dar. Die Neugestaltung der gesamten Piazza Cordusio wird durch die Wiedereröffnung unter der Schirmherrschaft von MHI vorangetrieben. 

Die Neuaufteilung der Innenräume ermöglicht die Realisierung von 84 Zimmern und Suiten; die strukturellen Elemente blieben erhalten, sodass die ursprünglichen Arbeitsbereiche nun umfunktioniert wurden. Die meisten der Zimmer verfügen über imposante Fenster und in einigen Fällen über private Balkone, die natürliches Licht und einen Blick auf die Piazza Cordusio und das Castello Sforzesco, Via Orefici, Via dei Mercanti und den Duomo bieten.
 

Die Zimmer, Suiten und ausgewählte Flurwände sind mit hochwertigen Stoffen und Mustern von Rubelli veredelt – einer traditionsreichen Marke, deren Textilkreationen an die venezianischen Wurzeln von Generali erinnern. Die Innenräume sind mit Möbeln italienischer Marken wie Molteni, Cassina, Fornasetti, Flos, Oluce und Foscarini ausgestattet.

Ein wichtiges Restaurierungsprojekt betraf das monumentale Treppenhaus, dessen Wand- und Bodenmarmore in ihrer ursprünglichen Pracht nun erhalten bleiben. Gleiches gilt für das originale Portal mit der Kopfzeile "Assicurazioni Generali" und die Mosaiklünette. 

In der unteren Etage steht den Gästen ein Wellnessbereich mit Schwimmbad, Sauna, türkischem Bad, Erlebnisduschen, Eiskaskade und einem Entspannungsraum zur Verfügung. Auf der dritten Etage befindet sich der Fitnessraum, von dem aus man einen Blick auf den Palazzo della Ragione und die Piazza Mercanti hat.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Marke Zleep Hotels kommt nach Luzern: Die Säntis Home AG und H World International (früher Deutsche Hospitality/Steigenberger) haben einen Franchise-Vertrag für ein neues Zleep Hotel in Luzern-Emmenbrücke unterzeichnet. Das neue Hotel wird über 138 Zimmer verfügen und voraussichtlich Ende 2027 eröffnen.

Accor eröffnete jetzt das Mercure ICON Singapore City Centre offiziell. Das Hotel ist mit 989 Zimmern die weltweit größte Haus der Marke.

Palladium Hotel Group steigt mit Ushuaïa Unexpected Hotels & Residences in den Nahen Osten ein. Das ehrgeizige Projekt, das Investitionen von mehr als 100 Millionen Dollar erfordern wird, umfasst 442 Hotelzimmer und Wohneinheiten.

Im Wiesbadener Dorint Pallas-Hotel mit 297 Zimmern und 30 Suiten, ist in den vergangenen Monaten im laufendem Betrieb für rund 2,5 Millionen Euro die gesamte Hotelhalle mit Rezeption, Hotelbar und Ballsaal modernisiert worden. Dazu wurde ein „Creative Space“ neu geschaffen.

Die Kempinski-Gruppe führt die Marke Bristoria in China ein und eröffnet ein am See gelegenes Kempinski-Hotel der Luxusklasse in der Wirtschaftsentwicklungszone von Yangzhou.

Die MHP Hotel AG setzt ihre positive Entwicklung fort und berichtet über ein starkes erstes Quartal 2024. Der Betreiber von derzeit neun Hotels im Premium- und Luxus-Segment meldet mit 65 Prozent eine deutlich über dem Vorjahreswert (60 Prozent) liegende Belegungsquote.

Der Co-Living-Anbieter The Base eröffnet sein erstes Haus in München und erweitert das Übernachtungs- und Wohnangebot in der bayerischen Hauptstadt um 133 modern möblierte Mikro-Apartments und 21 Hotelzimmer.

Kurz nach dem 150. Jubiläum hat das Ringhotel Sellhorn in den letzten Monaten alle Zimmer und Suiten sowie die Badezimmer im Eichenblickflügel komplett renoviert und neu gestaltet. Die Lage der Vier-Sterne-Herberge, mitten in der Natur der Lüneburger Heide, ist auch im neuen Design der Hotelzimmer zu spüren.

In Kassel haben 25 Serviced Apartments der Marke „Hood House“ eröffnet. Für den Betreiber, die Sicon-Hospitality, ist es eine doppelte Premiere: Ihre ersten Serviced Apartments in Kassel sind zugleich die ersten, die das Unternehmen außerhalb des Firmensitzes Hamburg an den Start bringt.

Der Diebstahl wertvoller Weine aus dem Hotel-Restaurant Kronenschlösschen im Rheingau im Januar 2021 ist aufgeklärt, wie die Eigentümerfamilie Ullrich mitteilte. Der Vorfall hatte nicht nur wegen des beträchtlichen Schadens von 240.000 Euro für Aufsehen gesorgt, sondern auch, weil zunächst sogar gegen die Ullrichs ermittelt wurde.