Millennium Hilton Bangkok renoviert Zimmer als Teil einer Multimillionen-Transformation

| Hotellerie Hotellerie

Das Millennium Hilton Bangkok hat die abgeschlossene Renovierung der 533 Zimmer bekanntgegeben. Somit ist die erste Phase der Auffrischung geschafft. Während der Modernisierung wurden die Zimmer auch an Hilton’s Nachhaltigkeits-Standard „Travel With Purpose“ angepasst. Die Inspiration für das Design der Zimmer war nicht nur die Lage am Chao Phraya, sondern auch die alten Wasserwege, deren Kanäle und Abzweigungen sich durch das Königreich ziehen.

Gemäß “Travel with Purpose” wurde laut Hilton alles auf den neuesten Standard für nachhaltiges Reisen gebracht: Die Zimmer werden mit Solarenergie versorgt und es wurde größtenteils auf Plastik verzichtet. Bei der Ankunft am Flughafen werden die von einem reinen E-Limousinen Service abgeholt. Zudem wurden auch in den Zimmern Plastik- durch Glasflaschen ersetzt und wiederverwertbare Seife eingesetzt.
 

Zusätzlich zur Reduzierung von Plastikflaschen werden Bleistifte statt Plastikstifte verwendet, Tischdecken vermieden und LightStay Programme eingebaut. Dies ist ein globales Nachhaltigkeitsprojekt, das von Hilton weltweit angewandt wird, um langfristig den Co2-Fußabdruck zu minimieren.

Heidi Kleine-Möller, General Managerin des Millennium Hilton Bangkok sagt: „Die Flussufer-Region boomt. Wir freuen uns sehr unseren Gästen eine der modernsten und herzlichsten Gastfreundschaft in beliebter Lage entgegenzubringen. Unser Standort im Herzen von Bangkoks Riverside ermöglicht den Hotelgästen direkten Zugang zu den besten Attraktionen des Viertels, der Altstadt und Bangkok’s Historie, und bietet atemberaubende Ausblicke auf die Skyline von Bangkok. Das berühmte und wohl renommierteste Einkaufszentrum der Stadt, ICONSIAM, liegt unmittelbar nebenan.“


Zurück

Vielleicht auch interessant

Seit 111 Jahren ist das Hotel Astoria Wien fixer Bestandteil der Wiener Hotellerie. Nun war es Zeit für eine Frischzellenkur. Insgesamt werden rund 15 Millionen Euro in den Umbau investiert. Die Wiedereröffnung ist für dieses Frühjahr geplant.

Wenige Produkte sind so emotional wie Urlaub. Deshalb funktionieren Bewertungsplattformen so gut. „Besser gesagt, sie ‚funktionierten‘ gut. Das ist wohl Geschichte“, so die Österreichische Hoteliervereinigung.

Früh übt sich, was ein Meister werden will – frei nach Schillers Helden-Motto haben die Platzl Hotels​​​​​​​ zwei Nachwuchs-Talenten große Verantwortung übertragen und sie zu Küchenchefs auf Zeit befördert.

Hilton hat den Abschluss einer Franchise-Vereinbarung zur Eröffnung von zwei Resorts der Marke Curio Collection by Hilton bekanntgegeben, die von Brown Hotels in Griechenland geführt und betrieben werden.

Diese Woche öffnete in der Frankfurter City-Ost das erste Haus der Serviced Apartment-Marke SMARTments connect. Die neue Produktlinie der GBI Group bietet 128 Serviced Apartments und jeweils eine Gemeinschaftsküche auf allen sechs Stockwerken.

Im bayerischen Schliersee plant die Familie De Alwis, den in die Jahre gekommenen Schlierseer Hof abzureißen und durch einen fünfgeschossigen Neubau zu ersetzen. Ob das neue Fünf-Sterne-Luxushotel wirklich gebaut werden darf, entscheiden am 5. Mai die Bürger.

Der Fernsehturm BT Tower, einst das höchste Gebäude von London, soll ein Hotel werden. Die US-Hotelkette MCR Hotels hat den 177 Meter hohen Turm für 275 Millionen Pfund erworben. MCR besitzt und betreibt viele der bekanntesten Hotels in New York, darunter das High Line Hotel, ein ehemaliges Priesterseminar, und das TWA Hotel am JFK-Flughafen.

Das historische Hotel Terofal in Schliersee hatte in den vergangenen 20 Jahren vier verschiedene Eigentümer. Jetzt steht es wieder zum Verkauf. Auf Immobilienscout24.de wird es derzeit für 3,08 Millionen Euro angeboten. Warum das Traditionshaus erneut auf dem Markt ist, ist nicht bekannt.

Marriott International hat die Unterzeichnung der Vereinbarung mit der Morogoro Mishama Company bekannt gegeben, 2025 das erste Hotel der Marke Le Méridien Hotels & Resorts an der Küste Sansibars zu eröffnen.

Beim diesjährigen Koch-Azubi-Contest der Selektion Deutscher Luxushotels, der bereits zum neunten Mal ausgetragen wurde, konnte sich Lindis Brodhag aus dem Excelsior Hotel Ernst in Köln durchsetzen.