Moxy und Residence-Inn: Double-Brand-Hotel an Odyssey Hotel Group übergeben

| Hotellerie Hotellerie

Die Benchmark Real Estate GmbH hat das Double-Brand-Hotel der Marken Moxy und Residence-Inn-by Marriott in Hamburg an die Betreibergesellschaft Odyssey Hotel Group übergeben. Benchmark hat einen mittleren zweistelligen Millionenbetrag in das Vorhaben im Stadtteil Altona investiert und einen Mietvertrag über eine Laufzeit von 25 Jahren mit Odyssey abgeschlossen.

Die Immobilie umfasst 220 Moxy-Hotelzimmer und 44 Residence-Inn-Boardinghaus-Apartments. Nach der Eröffnung erwarten die Gäste gut 17 Quadratmeter große Hotelzimmer im Moxy und etwa 28 Quadratmeter umfassende Apartments im Residence-Inn-by Marriott. Letzteres ist als Longstay-Konzept speziell auf Reisende abgestimmt, die mehrere Tage an einem Ort verweilen. Zu dem Gebäudekomplex gehören eine Tiefgarage mit 79 Pkw-Stellplätzen samt 11 Ladestationen für Elektroautos und 20 Fahrradstellplätze. 

„Wir sind stolz, dass wir jetzt mit unseren ersten Hotels in Hamburg vertreten sind. Mit Benchmark Real Estate haben wir einen guten und unterstützenden Partner gefunden. Die Stadt und der Hotelmarkt sind sehr spannend und wir hoffen, dass wir viele Gäste mit unseren Hotelmarken in den Norden Deutschlands locken und begeistern können“, sagt Rick van Erp, CEO der Odyssey Hotel Group.

Martin Hantel, geschäftsführender Gesellschafter der Benchmark Real Estate, sieht die Übergabe und die bevorstehende Eröffnung als positives Signal für den Hotelstandort Hamburg: „Die Pandemie war und ist für Hotelbetreiber und ihre Angestellten eine große Herausforderung. Mit zunehmender Impfquote verbessern sich jedoch die Aussichten auf eine rasche Erholung des Hotelmarktes. Mittelfristig kann der Standort Hamburg wahrscheinlich sogar von einem zunehmenden inländischen Tourismus profitieren.“

Kay Strehle, Prokurist und Projektleiter, ergänzt: „In dieser turbulenten Zeit haben wir mit allen Beteiligten partnerschaftlich zusammengearbeitet und das Projekt so erfolgreich abgeschlossen. Das Hotel verbindet gleich zwei namhafte, internationale Marken in einer sehr zentralen Stadtteillage. Damit hat der Standort die besten Voraussetzungen, sich als attraktive Hotellage zu etablieren.“


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Im modernen Mainzer Stadtquartier des Zollhafens in Mainz hat Thomas Haas, CEO der Hotelgruppe H-Hotels, jetzt ein H2-Hotel eröffnet. Das budgetfreundliche Designhotel in der Rheinallee empfängt seine Gäste in 195 Doppel- und Vierbettzimmern.

Der Bundeswirtschaftsminister reagiert auf die Beschwerde-Mail eines Unternehmers aus NRW und ruft ihn kurzerhand an. Der Geschäftsführer der Marienburg berichtet anschließend begeistert über sein Gespräch mit Habeck.

Pressemitteilung

Tourismus und Hotellerie kehren zu alter Stärke zurück. Gewinner sind technologisch und strategisch gut aufgestellte Hotels und Hotelketten. Innerhalb dieser Rahmenbedingungen entwickelte sich für den Online-Vertriebsspezialisten Quality Reservations und seine Partnerhotels das Jahr 2023 hervorragend. 

Waldorf Astoria feiert Debüt auf den Seychellen mit der Eröffnung des Waldorf Astoria Seychelles Platte Island. Das Resort präsentiert 50 Strandvillen mit persönlichen Concierge-Services.

Das Hotel Bielefelder Hof firmiert ab dem 1. Februar 2024 als „Steigenberger Hotel Bielefelder Hof“. Seit 2019 gehört das Hotel mit 161 Zimmern und Suiten, Restaurant, Bar sowie Tagungs- und Eventflächen zum Portfolio der LFPI Hospitality Group.

IHG Hotels & Resorts hat Vertragsabschlüsse mit einem Umfang von insgesamt elf neuen Unterzeichnungen bekanntgegeben. Die Hotels in Großbritannien, Irland, Schweden und Ungarn umfassen die Marken Hotel Indigo, voco hotels, Holiday Inn, Holiday Inn Express und Staybridge Suites.

Bei der „Kick-off-Party“ der Vereinigung der „Clefs d’Or“ der Sektion Hamburg bekam die Fontenay-Concierge Nina Bergmann die gekreuzten goldenen Schlüssel ans Revers gesteckt. Somit gehört die 37-jährige nun zum Netzwerk der Hotelconcierges, die gemeinsame Interessen, Werte und Ziele teilen. 

Die internationale Hotelkette Hyatt plant die Rückkehr auf die Balearen. Dabei will sich das Unternehmen vor allem auf Luxushotels konzentrieren. Wie das Mallorca Magazin berichtet, soll Hyatt bereits mit anderen Unternehmen in den Kauf des Hotels Palace de Muro an der Playa de Muro im Nordosten Mallorcas involviert sein.

Die Hostelgruppe a&o meldet das beste Jahr in der Unternehmensgeschichte: Mit 6,1 Mio. Übernachtungen, 2,7 Mio. Gästen und einem Umsatz von 217 Millionen Euro stehe 2023 auf Platz eins.

Disneyland Paris feiert die Wiedereröffnung des Disneyland Hotels. Die Fünf-Sterne-Residenz erstrahlt nach einer kompletten Umgestaltung in neuem Glanz. Das Konzept spiegelt sich von der Lobby bis hin zu Zimmern und Suiten wider und widmet sich königlichen Disney-Geschichten.