München: Rischart’s Backhaus-Zentrale mit Boardinghouse und Café

| Hotellerie Hotellerie

Der Grundstein für die neue Unternehmenszentrale der Traditionsbäckerei Rischart’s Backhaus ist auf der Theresienhöhe in München gelegt. REAL ASSET baut in zentraler Münchner Lage zusätzlich 100 Werkswohnungen, ein Boardinghaus mit 84 Apartments und das Café Rischart mit Ausstellungsflächen.

Der Grundstein für die neue Unternehmenszentrale der Traditionsbäckerei Rischart’s Backhaus ist auf der Theresienhöhe in München gelegt. Zu den Gästen, die von Magnus Müller-Rischart, Inhaber des Familienunternehmens Rischart‘s Backhaus, und Jakob Willibald, Geschäftsführer REAL ASSET, begrüßt wurden, gehörte auch die Vorsitzende des Bezirksausschusses 8 Schwanthalerhöhe Sibylle Stöhr.

Der Münchner Projektentwickler REAL ASSET realisiert auf einer Gesamtfläche von 22.400 m2 in zentraler Münchner Lage die neue Unternehmenszentrale von Richart’s Backhaus samt Backstube sowie 100 Werkswohnungen, ein Boardinghaus mit 84 Apartments und das Café Rischart mit Ausstellungsflächen. Der Neubau verteilt sich auf sieben Geschosse, davon zwei im Untergeschoss. Die Fertigstellung des Gebäudes ist für Herbst 2023 geplant.

Nach der Bauphase mit Tiefbau und Aushub, startet mit der Grundsteinlegung und dem kommenden Rohbau ein neuer Abschnitt. Fassaden- sowie Innenausbau sind ab Frühjahr 2022 geplant. Nach Beendigung des Innenausbaus im Sommer 2023 starten umfangreiche Vorbereitungen zur Inbetriebnahme des Gebäudes sowie die Landschaftsbauarbeiten, um die Einbindung des Gebäudes in die Umgebung abzuschließen.

„Mit der Grundsteinlegung für den Bau der neuen Unternehmenszentrale von Rischart’s Backhaus haben wir einen wichtigen Meilenstein für dieses spannende multifunktionale Bauprojekt in München erreicht“, freut sich Jakob Willibald, Geschäftsführer der REAL ASSET Projektentwicklung Immobilienmanagement GmbH. „Mit dem Neubauprojekt entsteht ein architektonisches Highlight an einem attraktiven und weithin sichtbaren Standort in zentraler Lage.“

Magnus Müller-Rischart sagt: „Wir sind stolz darauf, mit unserer fast 140-jährigen Firmengeschichte diesen großen Schritt gegangen zu sein. Mit dem Neubau sichern wir unseren eigenen Anspruch an Qualität und schaffen beste Voraussetzung für ein nachhaltiges Wachstum.“

An der Grundsteinlegung für die neue Unternehmenszentrale von Rischart’s Backhaus nahmen auch Daniel Naab und Markus Ott, Vertreter des Generalunternehmers ZÜBLIN AG, Daniel Hock, Geschäftsführer von kiessler architekten und Dietmar Haselbauer, als Projektleiter seitens der REAL ASSET, teil.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Thüringer Tourismuspreis für Hotel „Das Kehrs“ in Erfurt und Ahorn Hotel in Oberhof

Weil sie trotz Corona-Pandemie weiter in ihr fast fertiggestelltes Hotel „Das Kehrs“ am Erfurter Petersberg investiert haben, sind Ute und Isabell Kehr mit dem Thüringer Tourismuspreis geehrt worden. Das Ahorn Hotel Oberhof mit seinen derzeit 50 Auszubildenden erhielt den Nachwuchspreis.

Accor-Doppelprojekt: Adagio und ibis Styles-Hotel in Zürich eröffnet eröffnet

Accor hat ein neues Combo-Projekt in Zürich, zehn Minuten vom Hauptbahnhof entfernt, eröffnet: Das Aparthotel Adagio Zürich City Center umfasst 64 Apartments im „Hygge Stil“. Das im gleichen Gebäudekomplex gelegene ibis Styles bietet 202 Standard- und Familienzimmer.

Airbnb büßt 80 Prozent seiner Adressen in Amsterdam ein

Nach Einführung strengerer Regeln für private Zimmervermieter hat die Vermittlungsplattform Airbnb in Amsterdam etwa 80 Prozent ihrer Adressen verloren. Das bestätigte ein Sprecher der Stadt. Seit dem 1. Oktober gilt in Amsterdam eine Registrierungspflicht.

Ibis Styles-Hotel ab Frühjahr 2022 in Friedrichshafen

Nahe der Stadtmitte von Friedrichshafen entsteht derzeit ein ibis Styles-Hotel. Das Design-Hotel wird im Frühjahr 2022 nur wenige Minuten entfernt vom Stadtzentrum mit dem Bodenseeufer, dem Messegelände und dem internationalen Flughafen eröffnen und 92 Zimmer bieten.

Gil Ofarim: «Trage Davidstern immer»

Sänger Gil Ofarim hat sich zu der neuen Entwicklung nach seinen Antisemitismus-Vorwürfen gegen das Leipziger Westin Hotel geäußert. «Ich wusste, was das für Wellen schlägt», sagte er am Montag im TV-Sender Bild. «Dass ich vielleicht vom Opfer zum Täter gemacht werde [...], das hätte ich auch nicht gedacht.»

Booking.com in Frankreich zu Millionenstrafe verurteilt

Wegen Verstößen gegen die französische Tourismusordnung hat ein Pariser Gericht das Reiseportal Booking.com zu einer Strafe von 1,2 Millionen Euro verurteilt. Konkret ging es darum, dass das Portal der Stadt Paris zu spät mitgeteilt hatte, wie viele Tage Unterkünfte vermietet waren.

Den “gläsernen Gast“ verstehen - Die wichtigsten Lernings vom HSMA e- & MICE Day

Nach anderthalb Jahren war es großartig, sich auf dem HSMA e- & MICE Day wieder mit Hotelkollegen zu treffen. Eine Erkenntnis: Um wirklich flexibel zu sein, müssen Hoteliers hinterfragen, was die Technologie tatsächlich für sie tun kann. Dabei ging es auch um das Konzept des “gläsernen Gastes”. Ein lesenswerter Gastbeitrag.

Hoffnungsschimmer für Hotels in Schleswig-Holstein

Anzeichen für Optimismus für Betreiber von Hotels, Ferienwohnungen und Campingplätzen: Nach den Verlusten im Zuge der Corona-Krise hofft die Branche in Schleswig-Holstein auf einen starken Herbst. Eine Auswertung der Sparkassen macht Hoffnung.

Gil Ofarim im Westin-Hotel: Überwachungsvideos werfen offenbar Fragen auf

Nach Antisemitismus-Vorwürfen des Sängers Gil Ofarim gegen Mitarbeiter eines Leipziger Hotels werden derzeit Videoaufnahmen von dem Vorfall ausgewertet. «Bild» und die «Leipziger Volkszeitung» berichtet, dass die Überwachungsvideos möglicherweise Fragen zum geschilderten Hergang aufwerfen und sich auch auf Ermittlerkreise berufen.

Kempinski Hotels und Universal Beijing Resort eröffnen zwei neue Hotels in China

Kempinski Hotels stellt zusammen mit dem Universal Beijing Resort zwei neue Hotels vor: Das Universal Studios Grand Hotel und das NUO Resort Hotel - Universal Beijing Resort. Beide befinden sich im Themenpark Universal Studios Beijing.