Neue Marke: Erstes Vienna House „R.evo“ eröffnet im März 2021 in Katowice

| Hotellerie Hotellerie

Am Wirtschaftsstandort Katowice in Polen eröffnet im März 2021 das erste Vienna House R.evo. Der Pachtvertrag für das 203 Einheiten große Objekt ist unterschrieben und die Umbauarbeiten des ehemaligen Bürokomplexes haben begonnen.

Das Konzept des Vienna House R.evo ist eine Mischung aus Hotel und Apartment: „Gemeinsam mit Pinewood Investment Management werden wir einen Meilenstein auf dem polnischen Markt setzen. Das Vienna House R.evo trifft den Zeitgeist und die Anforderungen an Großstädte und Metropolregionen von heute und morgen. Es freut mich, dass unsere Vision nun in Katowice klare Formen annimmt“, so Rupert Simoner, Vorstandsvorsitzender Vienna House.

“Wir sind sehr stolz, Teil des Teams zu sein, das das globale R.evo-Konzept hier in Polen auf den Markt bringt. Nach monatelanger Arbeit und besserem Kennenlernen bin ich fest davon überzeugt, dass das Konzept wegweisend für die Hotellerie ist. Gemeinsam mit Vienna House werden wir das Erscheinungsbild von Hotels transformieren, entlang den Anforderungen und dem Lifestyle neuer Generationen. Wir bieten Ort, zum Schlafen, Arbeiten und Leute kennenlernen, an dem man sich dennoch wie zuhause fühlt,” sagt Rafal Mirowski, Vorstandsvorsitzender von Pinewood Investment Management.

Herzstück des Vienna House R.evo Katowice ist der öffentliche Bereich mit Rezeption, Bar und Lounge. Dies soll ein Marktplatz für Gäste, dies sich hier aufhalten und arbeiten können

Insgesamt verfügt das Vienna House R.evo Katowice, im Stadtteil Śródmieście, über 203 Einheiten – davon 145 Doppelzimmer, fünf Einzelzimmer, 50 Apartments und drei Family & Friends Zimmer.

Neben den Doppelzimmern gibt es geräumige Apartments mit Arbeitsbereich, ein großzügiges Badezimmer mit Walk-in Dusche. Das Gastrokonzept nennt sich „The Canteen“ und setzt aus Selbstbedienung und Streetfood. Alle Gerichte sind zum vor Ort essen oder mitnehmen und persönlich oder per App bestellbar.

Im Untergeschoß bietet des Hotel ein Kino für die exklusive Präsentation oder den ausgelassenen Filmabend mit Freunden.

Der Pachtvertrag zwischen Vienna House und dem Investor und Entwickler Pinewood Investment Management wurde bereits im Dezember 2019 unterschrieben. Der Umbau des ehemaligen Bürogebäudes hat bereits begonnen. Die Fertigstellung und Eröffnung sind bis März 2021 geplant. Für das übergeordnete Innenarchitektur Designkonzept zeichnen BWM Architekten verantwortlich. Die gestalterische Ausführung wird ein namhaftes polnisches Architektur Studio übernehmen entlang der polnischen Richtlinien. Das Vienna House R.evo Katowice wird das erste seiner Art sein. Aktuell wird in München ein weiteres Vienna House R.evo neu gebaut. Die Eröffnung ist für 2022 geplant.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Bitte lächeln: 25hours in Zürich wird zum Selfie-Hotel

Seit Anfang Juli hat in Zürich das erste Schweizer Selfie-Hotel geöffnet. Im 25hours-Hotel können sich Gäste in über 20 verschiedenen Kulissen in Szene setzen und vor der Kamera posieren. Die Veranstalter wollen mit dem Projekt „der tristen Corona-Zeit etwas Inhalt und Farbe geben.“

 

Bayern: Coronakrise beschert Tourismus im Mai herbe Verluste

Auch im Mai hat die Corona-Krise den Tourismus in Bayern stark einbrechen lassen. Im Vergleich zum Vorjahresmonat ging die Zahl der Übernachtungen um fast 85 Prozent auf rund 1,3 Millionen zurück. Die Zahl der Gäste sank um fast 88 Prozent.

Stayery setzt Expansionskurs fort

Die Serviced-Apartment-Marke Stayery setzt ihren Wachstumskurs fort. Neben den bereits angekündigten Eröffnungen seien derzeit zwei weitere Projekte an neuen Standorten in fortgeschrittenen Verhandlungen.

HOTREC startet Kampagne für Direktbuchung

Mit Beginn der Sommerferiensaison unter ungewöhnlichen und schwierigen Umständen in ganz Europa ermutigt HOTREC Touristen und Reisende dazu, ihre Unterkunftsbuchungen direkt beim Hotel vorzunehmen.

Mandarin Oriental kündigt neues Hotel mit Residenzen in Wien an

Die Mandarin Oriental Hotel Group hat die Eröffnung eines Hotels mit Residenzen in Wien angekündigt. Es wird das erste Hotel der Marke in Österreich sein und soll Ende 2023 eröffnet werden. Die 17 Residenzen werden sich in den zwei obersten Stockwerken des Gebäudes befinden.

Radisson RED kommt nach Innsbruck

Die Radisson Hotel Group wächst in Österreich. In Kooperation mit der Success Hotel Group wurde nun die Unterzeichnung eines Radisson RED Hotels in Innsbruck bekanntgegeben. Die Eröffnung ist für Ende 2023 geplant.

Recyclingprogramm: Kempinski Hotels vertieft Partnerschaft mit Clean the World

Die Kempinski Hotels bauen ihre Partnerschaft mit Clean the World aus: In den vergangenen sechs Monaten haben sich weitere Häuser angeschlossen. Mit dem Hotelprogramm von Clean the World werden ausrangierte Seifenstücke sowie Duschgels und Shampoos recycelt und Menschen in Not unterstützt.

Hilton kommt nach Herne

Herne in Nordrhein-Westfalen bekommt ein Hilton-Hotel. Die Hotelgruppe plant ein „Hilton Garden Inn“ im Shamrockpark in der Nähe der Innenstadt. Ursprünglich waren dort Büros der RAG-Hauptzentrale untergebracht. Die Eröffnung ist für Anfang 2022 geplant.

Engel & Völkers: Hotelpreise in Städten geben deutlich nach

Städte-Destinationen erleben bis September keinen größeren Nachfrageschub, so dass die durchschnittlichen Zimmerpreise um zehn Prozent sinken. In den Ferienregionen ziehen die Preise wieder an, sagt eine Studie von Engel & Völkers Hotel Consulting.

Rocco Forte: Erstes Hotel in Mailand und neue Villen auf Sizilien

Rocco Forte Hotels verstärkt sein Engagement in Italien mit zwei neuen Projekten: Das The Carlton Milan startet 2023 in Mailand. So lange müssen Gäste des Verdura Resorts auf Sizilien nicht warten: Schon ab September 2020 stehen acht, von Olga Polizzi designten Villen, zur Verfügung.