Neues Atlantic Hotel in Heidelberg

| Hotellerie Hotellerie

Mit der Bahnstadt ist ein neuer Stadtteil in Heidelberg entstanden, der europaweit das größte Areal im Passivhausstandard ist. Nach den Plänen von Winking Froh Architekten entsteht innerhalb des Areals - zwischen Hauptbahnhof und dem geplanten Kongresszentrum am Czernyring - der Europaplatz. Im Zentrum des Platzes befindet sich das Atlantic Hotel Heidelberg, das ebenfalls mit einer energiesparenden und nachhaltigen Bauweise konzipiert ist. Auf 15 Geschossen verteilt befinden sich 310 Hotelzimmer und Suiten, acht Veranstaltungsräume, ein großer Ballsaal, ein Gastronomiebereich mit Restaurant und Rooftop-Bar auf der 13. Etage, ein Fitness- & Saunabereich sowie eine Tiefgarage.

Design beginnt im Detail

Für den Entwurf und die Ausführung der Zimmertypen und Suiten zeichnet Brumann Innenraumkonzepte GmbH verantwortlich. Das Konzept aus warmen Naturfarben, gepaart mit dezenten Grau- und Grüntönen, harmoniert mit der hellen Eiche der Möbel. „Die individuellen Details sowie die hohe handwerkliche Qualität geben den Zimmern und Suiten eine elegante gemütliche Atmosphäre mit Wohlfühl-Charm“, so das Designteam Doris Nothers, Alexandra Pfeifer und Helene Nußbaum. Ein exklusives Design erwartet Gäste der Grand Suite im 10. Stock.

Ein Wohn- und Besprechungsraum mit Kamin, Sitzgruppe und Besprechungstisch mit integriertem Wandmonitor. Eine separate Pantryküche sowie ein Schlafraum mit angrenzendem, großem Ankleidezimmer komplettieren die Grand Suite. Das Design aus dunkel gebeizter Eiche, hochwertigen Wandverkleidungen, Metalloberflächen aus Messing, Schwarzstahl und Dark Chrome, hinterleuchtetem Glas, marmorierten Steinoberflächen sowie cognacfarbenem Leder inszenieren ein exklusives Hotelerlebnis.
 

Über den Dächern von Heidelberg

Das Interior-Konzept der öffentlichen Bereiche stammt von Büro OlufemiMoser aus München. Die Umsetzung und Ausführungsplanung erfolgte in enger Abstimmung mit Brumann Innenraumkonzepte, die ebenfalls die Smokers Lounge und den Fitness- & Saunabereich nachträglich zum Gesamtkonzept ergänzten. „Um die internationalen Gäste adäquat zu beherbergen, haben wir ein kosmopolitisches Design gewählt, das auch in einer großen Metropole seine Berechtigung hätte. Hinzu kommen Aspekte wie Wertigkeit, Komfort und Service, die in einem Vier-Sterne-Superior-Hotel ohnehin selbstverständlich sind“, so der Architekt Christian Olufemi.

Auch in den öffentlichen Bereichen kommt es auf die Details an. Akzent-Farben wie Rot und Grün verweisen im gesamten Hotel auf die Umgebung Heidelbergs – auf die Bergstraße mit ihren bekannten Weinlagen und den roten Sandstein aus dem Neckar-Odenwald-Kreis. Im Seafood Grill-Restaurant mit Bar und Rooftop-Terrasse im 15. Stock können Gäste in Lounge-Atmosphäre den Abend ausklingen lassen. Zum Auftakt des Restaurants erwartet die Gäste ein Teesalon mit raumhoch geschichteten Regalen, was an japanische Architektur erinnert. Hier wie auch im Konferenzsaal ein Geschoss tiefer bieten bodentiefe Fenster eine Aussicht auf die Stadt samt Umgebung, was in der Gestaltung des Interior Designs mit dunklen Wandoberflächen entsprechend hervorgehoben wurde.

„Ein stilisierter Affe, der sich im Gerüst über der Bar wie im Blätterwald des Dschungels zur fünf Meter hohen Decke nach oben hangelt, fungiert als Gruß an die Stadt, wo an der alten Brücke die Original-Skulptur eine Touristenattraktion darstellt.“ beschreibt Christian Olufemi die Inszenierung des Barbereichs.

„Wir freuen uns über die Eröffnung unseres neuen Atlantic Hotels Heidelberg. Durch die unmittelbare Nachbarschaft des neuen gegenüberliegenden Heidelberger Congress Centers, in dem Veranstaltungen und Kongresse mit 1.800 Personen allein im Kongressaal 1 durchgeführt werden können, bietet sich auch für uns eine große Chance in diesem Segment“, resümiert Atlantic Hotels-Geschäftsführer Markus Griesenbeck. Insgesamt können in den oberen Etagen Events mit bis zu 600 Teilnehmern in den acht modernen Veranstaltungsräumen ausgerichtet werden. 


Zurück

Vielleicht auch interessant

Mit einem neuen Namen und einer saisonalen Sommerkarte lädt das Berlin Eatery im DoubleTree by Hilton Berlin Ku'damm zur Terrassensaison ein. Die Speisekarte betont Regionalität und Nachhaltigkeit.

Bereits seit einigen Monaten hat das The Charles Hotel in München an der Neugestaltung von insgesamt 61 Suiten und Zimmern gearbeitet. Wie bereits bei der Eröffnung inspirierten dazu die Farben der Bäume, des Laubs und der Blumen im Alten Botanischen Garten.

IHG Hotels & Resorts (IHG) hat den Start seines „Low Carbon Pioneers“-Programms bekanntgegeben, das energieeffiziente Hotels zusammenbringt, die vor Ort keine fossilen Brennstoffe verbrennen und auf erneuerbare Energien setzen.

Hotelinvestor ASHG hat den erfolgreichen Abschluss der Renovierungsarbeiten in den ersten Hotels ihres Portfolios bekannt zu geben. Dank der Renovierung haben alle fünf Hotels das Green Key Zertifikat erhalten.

Das Achat Hotel Karoli Waldkirchen im Bayrischen Wald hat wiedereröffnet. Im Februar 2023 von den Achat Hotels übernommen, wurde das ehemalige Hotel der Michel-Gruppe zunächst umfangreichen Modernisierungen unterzogen.

Die Motel One-Gruppe setzt den Ausbau ihrer neuen Marke „The Cloud One“ weiter fort. Nach New York, Nürnberg und Hamburg, ist die Herberge am Düsseldorfer Kö-Bogen ab sofort buchbar, für Aufenthalte ab dem 1. Oktober 2024. Das The Cloud One Düsseldorf-KöBogen glänzt mit einer Fassade, die von Christoph Ingelhoven entworfen wurde.

Im Alter von nur 49 Jahren ist Mike Fuchs, Direktor des Louis Hotel in München, nach schwerer Krankheit gestorben. Das gab die Familie in Sozialen Netzwerken bekannt. Fuchs hinterlässt seine Frau und drei Kinder.

Das Schwitzer's Hotel am Park in Waldbronn geht bei der Integration internationaler Mitarbeitenden mit gutem Beispiel voran. Durch maßgeschneiderte Programme und eine gelebte Willkommenskultur schafft das Hotel ein Arbeitsumfeld, in dem sich alle Mitarbeitenden wohlfühlen und entfalten können. Ein Erfolgsmodell, das zeigt, wie Vielfalt zum Gewinn für alle wird.

Hotelgärten sind mehr als nur schön anzusehende Kulissen. Ob üppiges arabisches Gartenparadies oder herrschaftliches englisches Landgut: Marriott Bonvoy lädt in sieben vorgestellten Gärten dazu ein, diese lebendigen Orte voller Farben, Düfte und Leben zu erkunden.

INNSiDE by Meliá hat ihr erstes Haus in Portugal eröffnet: das INNSiDE Braga Centro im ikonischen Gebäude Retiro das Convertidas. Das Hotel an der Avenida Central wurde vollständig renoviert und verfügt über 109 Zimmer.