Neues Hotel: prizeotel kommt nach Berlin

| Hotellerie Hotellerie

Kurz nach der Bekanntgabe eines Hotels in Rostock, hat die Hotelgruppe prizeotel ihr 20. Hotel unterzeichnet. 2021 eröffnet das Economy-Design-Hotel in Berlin Prenzlauer Berg mit 284 Zimmern. Verhandlungen führt die Marke in Kopenhagen, London und Warschau.

Auch das Hauptstadtquartier der schnell wachsenden Hotelkette wird im extravaganten Design von Stardesigner Karim Rashid erscheinen und technische Ausstattung wie Mobile Check-In und Smart-TV vorhalten.

Neben den vier bereits laufenden Hotels in Norddeutschland Hamburg Hannover und Bremen stehen mit dem Standort Berlin, nun 16 neue Projekte, in unterschiedlich weiten Entwicklungsstadien, in Deutschland, Österreich, Belgien und der Schweiz in den Startlöchern. „10,5 Jahre nach Eröffnung des ersten Hotels, vertrauen Investoren prizeotel Immobilien im Wert von weit über einer halbe Milliarde Euro an“, berichtet Marco Nussbaum, Gründer und CEO von prizeotel. „Mit den dann 20 Häusern werden wir schätzungsweise einen Netto-Umsatz von über 100 Millionen Euro machen und damit den Ausbau der Marke
konsequent weiter vorantreiben“, ergänzt Nussbaum.

Bis 2022 werden die geplanten Häuser an den neuen Standorten ihre Pforten öffnen. „Damit ist die Basis für die geplante großflächige Expansion auf internationaler Ebene geschaffen. Derzeit finden
Verhandlungen für Projekte in Kopenhagen, London und Warschau statt. Unser erklärtes Ziel ist es, eine Präsenz in den Kernmärkten Europas zu schaffen“, erklärt Geschäftsführer Connor Ryterski, der sich für die
Vertragsverhandlungen des Berliner Projekts verantwortlich zeigte.

Berlin ist und bleibt ein sehr beliebtes Reiseziel. Im Februar dieses Jahres teilte die Berlin Tourismus und Kongress GmbH in einer Pressemitteilung mit, dass die Stadt seine Position als Top-3-Reiseziel in Europa festigen konnte. „2018 besuchten rund 13,5 Millionen Gäste die Stadt, das sind 4,1 Prozent mehr als im Jahr zuvor. Die Zahl der Übernachtungen stieg um 5,5 Prozent auf 32,9 Millionen.“, berichtete die GmbH, die unter der Marke visitBerlin agiert. Die in der Pressemitteilung publizierte Statistik des Amtes für Statistik Berlin-Brandenburg, welche die Herkunft der reisenden Gäste von Januar bis Dezember 2018 darstellt, zeigt, dass 45,9 Prozent der Gäste aus Deutschland kommen - prizeotel darf sich also auch auf eine große Anzahl internationaler Gäste freuen.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg hat möglicherweise ein weitreichendes Urteil gefällt, das Vermietern von Apartments einen Bestandsschutz verwehrt. In dem Fall geht es um ein Apartmenthaus in Berlin Mitte. Tausende Wohnung könnten so dem regulären Wohnungsmarkt bald wieder zur Verfügung stehen.

Im Rahmen der Aufstockung des Bunkers an der Feldstraße wurde vereinbart, dass es künftig im dort entstehenden REVERB by Hard Rock Hotel​​​​​​​ drei möblierte Gästewohnungen für Künstlerinnen und Künstler geben wird.

IntercityHotel expandiert im Nahen Osten: Das neue IntercityHotel Bawshar Muscat ist eröffnet. Die Deutsche Hospitality setzt somit ihr Wachstum in der Region fort. Die 96 Zimmer sind im Einklang mit dem neuen „CityNest“-Designkonzept gestaltet.

Das Internet ist voll von anonymen Postings in Online-Foren, Fake-Profilen auf Plattformen und negativen Kommentaren unbekannter Nutzer, die oft auch von Bots geschrieben werden. In Österreich wird derzeit stark über Fake-Bewertungen diskutiert. Aber auch in Deutschland werden Forderungen nach einer Klarnamenpflicht bei Bewertungen laut.

Familotel hat im Jahr 2023 einen neuen Nettoumsatzrekord und durchbricht dabei erstmals die 300-Millionen-Euro-Schallmauer. Erwirtschaftet wird das Ergebnis durch die 63 Mitgliedsbetriebe und durch die Kooperation direkt.

Das Insolvenzverfahren rund um die Signa-Gruppe zieht immer größerer Kreise. Jetzt hat die Signa Prime Selection angekündigt, die ersten Immobilien zu verkaufen. Zu den ersten Häusern zählt unter anderem das Park Hyatt in Wien. Das Luxushotel wurde erst vor zehn Jahren eröffnet und befindet sich in der Nähe des Stephansdoms.

Nach einjähriger Renovierungszeit ist das Hotel Taschenbergpalais Kempinski feierlich wiedereröffnet worden. Die neu gestalteten 180 Zimmer und 31 Suiten überzeugen durch ihr elegantes Design. An der Decke der Lobby zeichnet die Beleuchtung den Flusslaufes der Elbe in Dresden nach. (mit großer Bildergalerie )

Limehome wird in der baden-württembergischen Universitätsstadt Mannheim mit 105 Einheiten einen der bisher größten Standorte Deutschlands eröffnen. Mannheim gehört zu den mehr als 80 neuen Standorten, die Limehome 2023 unter Vertrag genommen hat.

Das ehemalige US-Generalkonsulat am Alsterufer in Hamburg wurde erfolgreich verkauft. Die Derag-Gruppe aus München hat das „Weiße Haus an der Alster“ übernommen, um dort ein exklusives Hotel zu eröffnen. Wann das Hotel, das den Namen „The Jefferson“ tragen wird, eröffnet werden soll, ist noch unklar.  

Marriott International prognostizierte am Dienstag für das Jahr 2024 einen Gewinn, der unter den Erwartungen der Wall Street liegt, da sich die Zimmereinnahmen in den Vereinigten Staaten nach ihren Höchstständen nach der Pandemie normalisieren.