Neues Konzept mit sportlichem Fokus im 25hours Hotel Zürich West

| Hotellerie Hotellerie

Das 25hours Hotel Zürich West mitten im gleichnamigen Stadtteil präsentiert sich fortan mit frischem Konzept. Für das Design ist wieder der Interior Designer Alfredo Häberli mit seinem Team verantwortlich, der zusammen mit 25hours eine neue Vision entwickelt hat. Unter dem Motto «The World of Sports» wird das Thema Sport in den Vordergrund gerückt.

Ab sofort bietet das Hotel ein Gym und wechselnde Sportkurse, die sowohl indoor als auch outdoor auf dem Vorplatz stattfinden. Auch die 123 Zimmer und Suiten verfügen über sportliches Equipment wie Yogamatte, Liegestützegriffe und einem AB-Roller für ein Workout zwischendurch. Besonderes Highlight wird ein im Herbst 2024 fertiggestellter 25 Meter langer Außenpool sein, den es so in Zürich noch nicht gibt. Hier können Gäste künftig Bahnen schwimmen, ihre Zeit messen und die eigenen Schwimmkünste verbessern.

Um zusätzlich einen Anreiz für die Nachbarschaft im Quartier West zu bieten, wurden neben den sportlichen Änderungen im Hotel ein offener Lobby- und Co-Working Bereich mit eigener Maxi-Bar und weiteren Meetingräumen geschaffen. Auch hier gibt es optische Besonderheiten wie zwei überdimensionale Ledersessel in Form eines Box- und Baselballhandschuhs oder einen als Meetingraum designten und schallisolierten «Boxring». Hierfür wurde der Haupteingang des Hotels versetzt und die Rezeption im Design eines Bumerangs neu ausgerichtet. Eine zusätzliche Terrasse vor der Lobby sowie ein erweitertes Freizeitangebot mit Spieleecke und Brettspielen, Billardtisch und Tischfussball runden den Umbau ab.
 

«Nach über 10 Jahren 25hours Hotel Zürich West war es Zeit für einen neuen Look and Feel. Wir sind der Frage nachgegangen, was sich der sportliche Reisende von uns wünscht. Mit dem neuen Konzept reagieren wir nun insbesondere auf die Bedürfnisse und Ansprüche der sportlichen Business-Gäste und bieten von A bis Z verschiedene Möglichkeiten an», sagt Lukas Meier, General Manager der 25hours Hotels in Zürich. 

«Bei der aktuellen Erweiterung lag im Fokus, das bestehende Thema «The Smile of my Hometown» von 2012 weder thematisch noch formal mit dem neuen Konzept «The World of Sports» zu vermischen. Deshalb wurden die neuen Bereiche bewusst unterschiedlich gestaltet, strahlen jedoch dank einer klaren Wahl von Farben und Materialien Wärme, Wertigkeit und Zurückhaltung aus. Diese Elemente spiegeln meine Art zu sehen wider und passen zu meiner Handschrift, wodurch sie sich harmonisch zu einem neuen Ganzen verbinden. Vom neuen Entree der «World of Sports» führt der Weg in die bewährte Faszination von «The Smile of my Hometown», was Zürich um ein weiteres Hotellerie-Erlebnis bereichert», ergänzt Interior Designer Alfredo Häberli. 

Das neue Konzept wurde gemeinsam mit dem Eigentümer, dem Credit Suisse Real Estate Fund Hospitality, erarbeitet. Besonderer Fokus liegt auf dem neu gestalteten Co-Working Angebot im sportlichen Look. Überall finden sich Anspielungen auf die Welt des Sports. Sprossenwände zieren die Fensterfront, Basketbälle reihen sich im Regal aneinander und der Fußboden wurde mit seinen Markierungen und Linien dem einer Turnhalle nachempfunden. Die Neugestaltung zieht sich bis in die Zimmer und Suiten fort. Im Zuge der Renovierung wurden vier Zimmer zu zwei Vitality Suiten umgebaut, die über eine Kitchenette, ein zusätzliches Bettsofa und Indoor-Bikes verfügen. Alle bestehenden Zimmer wurden mit den Fitness Gadgets der Firma Kettler ausgestattet. 

Im obersten Stockwerk des Hotels wartet der Gym- und separate Yoga- und Wellness-Bereich auf die Gäste. Auch hier finden sich spielerische Elemente. Verschiedene Trikots an der Wand wurden von Alfredo Häberli entworfen und sorgen für ein optisches Highlight. In Anlehnung an 25hours Gründer Christoph Hoffmann trägt die Nummer 25 den Titel «Chris the Hoffmann». In Zusammenarbeit mit den beiden Studios Lucky Punch und Templeshape ist zudem der Besuch von wechselnden Fitness- und Boxkursen zu Spezialkonditionen möglich. Ebenso wird die Teilnahme an wöchentlich stattfindenden Evening-Runs jeden Mittwoch und Donnerstag kostenfrei angeboten. Wer keine Sportschuhe dabei hat, kann sich in Kooperation mit On Running Shoes ein geeignetes Paar ausleihen. 


Zurück

Vielleicht auch interessant

Mit einem neuen Namen und einer saisonalen Sommerkarte lädt das Berlin Eatery im DoubleTree by Hilton Berlin Ku'damm zur Terrassensaison ein. Die Speisekarte betont Regionalität und Nachhaltigkeit.

Bereits seit einigen Monaten hat das The Charles Hotel in München an der Neugestaltung von insgesamt 61 Suiten und Zimmern gearbeitet. Wie bereits bei der Eröffnung inspirierten dazu die Farben der Bäume, des Laubs und der Blumen im Alten Botanischen Garten.

IHG Hotels & Resorts (IHG) hat den Start seines „Low Carbon Pioneers“-Programms bekanntgegeben, das energieeffiziente Hotels zusammenbringt, die vor Ort keine fossilen Brennstoffe verbrennen und auf erneuerbare Energien setzen.

Hotelinvestor ASHG hat den erfolgreichen Abschluss der Renovierungsarbeiten in den ersten Hotels ihres Portfolios bekannt zu geben. Dank der Renovierung haben alle fünf Hotels das Green Key Zertifikat erhalten.

Das Achat Hotel Karoli Waldkirchen im Bayrischen Wald hat wiedereröffnet. Im Februar 2023 von den Achat Hotels übernommen, wurde das ehemalige Hotel der Michel-Gruppe zunächst umfangreichen Modernisierungen unterzogen.

Die Motel One-Gruppe setzt den Ausbau ihrer neuen Marke „The Cloud One“ weiter fort. Nach New York, Nürnberg und Hamburg, ist die Herberge am Düsseldorfer Kö-Bogen ab sofort buchbar, für Aufenthalte ab dem 1. Oktober 2024. Das The Cloud One Düsseldorf-KöBogen glänzt mit einer Fassade, die von Christoph Ingelhoven entworfen wurde.

Im Alter von nur 49 Jahren ist Mike Fuchs, Direktor des Louis Hotel in München, nach schwerer Krankheit gestorben. Das gab die Familie in Sozialen Netzwerken bekannt. Fuchs hinterlässt seine Frau und drei Kinder.

Das Schwitzer's Hotel am Park in Waldbronn geht bei der Integration internationaler Mitarbeitenden mit gutem Beispiel voran. Durch maßgeschneiderte Programme und eine gelebte Willkommenskultur schafft das Hotel ein Arbeitsumfeld, in dem sich alle Mitarbeitenden wohlfühlen und entfalten können. Ein Erfolgsmodell, das zeigt, wie Vielfalt zum Gewinn für alle wird.

Hotelgärten sind mehr als nur schön anzusehende Kulissen. Ob üppiges arabisches Gartenparadies oder herrschaftliches englisches Landgut: Marriott Bonvoy lädt in sieben vorgestellten Gärten dazu ein, diese lebendigen Orte voller Farben, Düfte und Leben zu erkunden.

INNSiDE by Meliá hat ihr erstes Haus in Portugal eröffnet: das INNSiDE Braga Centro im ikonischen Gebäude Retiro das Convertidas. Das Hotel an der Avenida Central wurde vollständig renoviert und verfügt über 109 Zimmer.