Neues Restaurant Atrium im Best Western Premier Parkhotel Kronsberg

| Hotellerie Hotellerie

Im Best Western Premier Parkhotel Kronsberg ist nach einer zweimonatigen Renovierungsphase aus dem rustikalen Restaurant Hofgarten ein neues Restaurant mit dem Namen Atrium entstanden. Die Modernisierung des bisherigen Restaurants Hofgarten war bereits seit einigen Jahren geplant.

Als zentraler Mittelpunkt des Hauses öffnet das neue Atrium nun seine Türen für jeden Gast. Durch den Innenhof wird das Licht durch die große Fensterfront in das Restaurant geleitet. Zusätzlich sorgen die neuen, raumhohen Spiegel und die Buffetwand aus weißen Keramiken für ein leichtes und helles Flair.

Im neuen Ambiente können sich Gäste dank der schimmernden Leuchten sowie durch Massivholztische und Sitzmöbel in Naturlederfarben wohlfühlen. Die verwendeten Materialien und Farben sollen für einen natürlichen Charme sorgen.

Ein zentraler Aspekt bei der Gestaltung war die Anpassung des Restaurants an die urbane Umgebung sowie an den klassisch modernen Stil des Haupthauses. Hierfür wurden Highlights durch strukturierte Mosaikfliesen an die Säulen gesetzt. Die neue Inneneinrichtung ist von Inhaberfamilie Bock gemeinsam mit einem Fachunternehmen aus Hannover geplant worden. „Wir freuen uns, dass wir mit dem Restaurant Atrium ein stilvolles und zugleich gemütliches Ambiente geschaffen haben, in dem sich alle unsere Gäste willkommen fühlen, sagt die Junior Chefin Jessica-Caroline Bock.

Der Eingangsbereich konnte durch hohe Glastüren im Industrial-Style offener und einladender gestaltet werden. Das Restaurant Atrium bietet Platz sowohl für Frühstück als auch für eine Mittagspause oder ein Abendbuffet. Die Räumlichkeit lädt auch Tagungsgäste ein, sich eine Auszeit zu nehmen. 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Der Fernsehturm BT Tower, einst das höchste Gebäude von London, soll ein Hotel werden. Die US-Hotelkette MCR Hotels hat den 177 Meter hohen Turm für 275 Millionen Pfund erworben. MCR besitzt und betreibt viele der bekanntesten Hotels in New York, darunter das High Line Hotel, ein ehemaliges Priesterseminar, und das TWA Hotel am JFK-Flughafen.

Das historische Hotel Terofal in Schliersee hatte in den vergangenen 20 Jahren vier verschiedene Eigentümer. Jetzt steht es wieder zum Verkauf. Auf Immobilienscout24.de wird es derzeit für 3,08 Millionen Euro angeboten. Warum das Traditionshaus erneut auf dem Markt ist, ist nicht bekannt.

Marriott International hat die Unterzeichnung der Vereinbarung mit der Morogoro Mishama Company bekannt gegeben, 2025 das erste Hotel der Marke Le Méridien Hotels & Resorts an der Küste Sansibars zu eröffnen.

Beim diesjährigen Koch-Azubi-Contest der Selektion Deutscher Luxushotels, der bereits zum neunten Mal ausgetragen wurde, konnte sich Lindis Brodhag aus dem Excelsior Hotel Ernst in Köln durchsetzen.

Pressemitteilung

Apaleo hat mit der Migration aller 7.500 Zimmer des Hotelbetreibers citizenM an seinen Standorten in den USA und Europa auf seine Property Management Plattform in weniger als zwei Monaten einen neuen Standard für die Einführung von Technologie in der gesamten Hotelindustrie gesetzt.

Wyndham Hotels & Resorts hat in Kooperation mit der Aspire Hotel Group das Ramada Encore by Wyndham Munich Messe eröffnet. Es ist das erste Ramada Encore in Deutschland und das größte in Europa, dem Nahen Osten, Eurasien und Afrika.

Vorbehaltlich der fusionsrechtlichen Zustimmung übernimmt die DSR Hotel Holding GmbH die Travel Charme Hotel GmbH & Co. KG und erweitert ihr Portfolio damit um 13 Hotels und Resorts in Deutschland, Österreich und Italien. Die DSR Hotel Holding, zu der auch die Arosa Hotels gehören, ist eine Beteiligung der DER Touristik, die wiederum Teil der REWE Group ist.

Die b’mine hotels GmbH hat im Januar das Jaumann’s Hotel in Köln übernommen. Jetzt wurde aus dem Jaumann’s  das „&REPEAT Köln Airport“. Das Jaumann’s-Hotel  wurde in den letzten Jahren bereits umfassend renoviert.

Das Oberverwaltungsgericht Berlin-Brandenburg hat möglicherweise ein weitreichendes Urteil gefällt, das Vermietern von Apartments einen Bestandsschutz verwehrt. In dem Fall geht es um ein Apartmenthaus in Berlin Mitte. Tausende Wohnung könnten so dem regulären Wohnungsmarkt bald wieder zur Verfügung stehen.

Im Rahmen der Aufstockung des Bunkers an der Feldstraße wurde vereinbart, dass es künftig im dort entstehenden REVERB by Hard Rock Hotel​​​​​​​ drei möblierte Gästewohnungen für Künstlerinnen und Künstler geben wird.