Novotel kündigt Partnerschaft mit WWF an

| Hotellerie Hotellerie

Im Rahmen einer dreijährigen Partnerschaft werden sich der WWF France und die Hotelmarke Novotel gemeinsam für den Schutz und die Wiederherstellung der Ozeane einsetzen. Im Rahmen der Zusammenarbeit wird der WWF Novotel dabei helfen, die Marke und ihre 580 Hotels anzuleiten und die verschiedenen Aspekte des operativen Betriebs kritisch zu durchleuchten. Außerdem wird Novotel mehrere WWF-Projekte zum Schutz der Meere finanziell unterstützen.  

Der „Novotel Positive Impact Plan“ für den Ozean

Teil der Partnerschaft ist der dreijährige Aktionsplan von Novotel. Dieser baut auf vier Säulen auf und orientiert sich an den von denVereinten Nationen als vorrangig eingestuften Maßnahmen im Zusammenhang mit den Ozeanen: Die Reduzierung der Meeresverschmutzung und Versauerung der Ozeane, insbesondere durch landbasierte Aktivitäten; die Bekämpfung der Überfischung und Förderung nachhaltiger Fischereimodelle; die Steigerung des wissenschaftlichen Knowhows und der Forschung für die Gesundheit der Ozeane.

Folgende vier Säulen bilden den „Novotel Positive Impact Plan“:

  1. Reduzierung des Plastik-, Wasser- und CO2-Fußabdrucks: Novotel-Hotels werden befähigt, positive Maßnahmenpläne umzusetzen, um den Verbrauch von Ressourcen wie Plastik, Wasser und Energie zu verringern
  2. Nachhaltige Lebensmittelwahl: Reduzierung von Fleisch, Fisch und Abfällen in den Gastronomiebetrieben von Novotel und Weiterentwicklung einer nachhaltigen Fischereipolitik
  3. Bildung und Bewusstsein für den Ozean: Aufklärung von Gästen, Hotelteams und lokalen Gemeinschaften über die Notwendigkeit des Meeresschutzes
  4. Forschung und Innovation: Partnerschaften mit nichtstaatlichen Organisationen und Investitionen in nachhaltige Innovationen

Die Kooperation zwischen Novotel und WWF kann in folgende vier Hauptziele aufgeteilt werden:

  • Arbeit an einer nachhaltigen Fischereipolitik und Lieferkette für Novotel Hotels und Restaurants
  • Sensibilisierung der Gäste und Mitarbeiter für die Bedeutung der Weltmeere
  • Einsatz für den Schutz der Meere, um die Industrie und politische Entscheidungsträger zu inspirieren
  • Erhaltung und Wiederherstellung der biologischen Vielfalt der Meere durch die Unterstützung von fünf WWF-Vorzeigeprojekten auf der ganzen Welt

Um die Arbeit von Novotel zu unterstützen, plant WWF Besuche der Novotel Hotels, um sich ein Bild von den Abläufen und Praktiken vor Ort zu machen, Beschaffungsdaten auszuwerten, Empfehlungen auszusprechen und die Erfüllung der Verpflichtungen zu bewerten.

Zudem wird Novotel essenzielle WWF-Projekte weltweit unterstützen, darunter:

  • Schutz der Posidonia, einer im Mittelmeer endemischen Seegrasart, die als Kohlenstoffsenke eine wichtige Rolle spielt
  • Identifizierung und Entfernung von „Geisternetzen“, verlorenen oder entsorgten Fischernetzen, die eine tödliche Bedrohung für Meereslebewesen darstellt
  • Unterstützung des WWF-Blue-Panda-Boots im Mittelmeer, das wissenschaftliche Tauchgänge durchführt und gefährdete Arten schützt
  • Tracking und Erforschung von Meeresschildkröten im asiatisch-pazifischen Raum zur Erhaltung kritischer Populationen
  • Schutz der Meeresschildkröten im westlichen Atlantik und Bekämpfung illegaler Fischerei

Karelle Lamouche, Chief Commercial Officer bei Accor, betont die Bedeutung der Zusammenarbeit: „Wir freuen uns, dass Novotel ein weiteres aufregendes Kapitel aufschlagen wird. Novotel, die Gründungsmarke von Accor, ist eine starke Marke, die in den meisten Ländern der Welt im Midscale-Segment führend ist. Heute starten wir ein markantes Vorhaben, durch das wir uns weltweit für Nachhaltigkeit einsetzen. Novotel steht seit langem für Innovation und Ausgewogenheit ein. Jetzt gehen wir noch einen Schritt weiter, indem wir der größten Quelle für Gleichgewicht auf unserem Planeten helfen - dem Ozean.

Um diese Ambition Wirklichkeit werden zu lassen, sind wir sehr stolz, die wegweisende Partnerschaft mit dem WWF - dem World Wide Fund for Nature - einzugehen. Gemeinsam mit unseren Partnern, Teams und Gästen wird Novotel den Weg in eine nachhaltige Zukunft für unsere Ozeane anführen, eine neue Ära des Umweltbewusstseins in unseren Hotels einläuten und einen Wandel in der gesamten Branche vorantreiben.

Wie wir mit unseren Ozeanen umgehen, zeugt von einem tiefen Ungleichgewicht. Weltweit werden die Ressourcen der Ozeane durch Überfischung und Verschmutzung erschöpft. Gleichzeitig wird nur ein winziger Bruchteil der Klimafinanzierung für ihren Schutz bereitgestellt. Die Gesundheit der Ozeane betrifft uns alle, und unser gemeinsames Handeln hat tiefgreifende Auswirkungen. Wir werden die Art und Weise, wie wir mit dem Meer umgehen, seine Ressourcen verbrauchen und in seinen Schutz und seine Wiederherstellung investieren, neu ins Gleichgewicht bringen. Als eine Marke, die überwiegend zu Land tätig ist, hat Novotel die einzigartige Möglichkeit, dort das Bewusstsein für die Auswirkungen zu schärfen, die jeder jederorts auf den Ozean hat, und können einen positiven Wandel für die Zukunft des Ozeans anregen."

Yann Laurans, Naturschutzdirektor bei WWF Frankreich, ergänzt: „WWF strebt an, die Gesundheit der Ozeane zum Wohle von Mensch und Natur wiederherzustellen. Die Ozeane sind eine wesentliche Ressource der Biodiversität, die geschützt werden muss. WWF verpflichtet sich zu strategischen und innovativen Partnerschaften mit den größten internationalen und nationalen Unternehmen der Welt, um ihnen zu helfen, ihren ökologischen Fußabdruck konkret zu verringern und einen positiven Beitrag zur Umwelt zu leisten. Wir sind zuversichtlich, dass unsere technische und wissenschaftliche Expertise Novotel dabei helfen wird, operative Veränderungen zum Wohl der Ozeane umzusetzen.“


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die LBBW Immobilien-Gruppe und die MHP Hotel AG haben einen langlaufenden Pachtvertrag für den Betrieb des zukünftigen Schlossgartenhotels in Stuttgart abgeschlossen. Die Luxusherberge soll als Mitglied der „Autograph Collection“ 2028 als Teil des neuen Schlossgartenquartiers eröffenen.

Die Hilton Gruppe kündigt mit dem Spark by Hilton Stuttgart Sindelfingen den Start seiner neuen Marke auf dem europäischen Festland noch in diesem Jahr an. Hilton will mit Spark in das Premium-Economy-Segment vorstoßen, kommt also als Motel-One, B&B oder Ibis-Konkurrent daher. Das erste Haus, ein ehemaliges NH, wird die Aspire Hotel GmbH als Franchise-Hotel betreiben.

Das Team der H-Hotels Gruppe empfängt ab sofort die ersten Gäste im H4 Hotel Wyndham Paris Pleyel Resort. Es ist das größte Hotel, das die vergangenen 50 Jahre in der französischen Hauptstadt eröffnet hat. Damit setzt der Konzern aus dem hessischen Bad Arolsen seine Europa-Expansion fort.

Die rugs Hotel GmbH wird das Ibis Hotel Augsburg Hauptbahnhof in den kommenden 24 Monaten einer umfassenden Transformation unterziehen. Künftig firmiert das Haus mit 132 Zimmern unter der Accor-Marke greet.

Die Serviced-Apartment-Marke Stayery hat einen Mietvertrag mit der HGHI Schultheiss Quartier GmbH & Co. KG für Flächen in der Mixed-Use-Immobilie Schultheis Quartier abgeschlossen. Auf rund  5.000 Quadratmetern Bürofläche entstehen durch eine Konversion 121 Serviced Apartments inklusive Gemeinschaftsflächen.

Die Radisson Hotel Group setzt die Expansion ihrer Lifestyle-Marke fort mit der Eröffnung des Radisson Red Hotel & Radisson Red Apartments Krakow in Polen. Das Hotel verfügt über 229 Zimmer und 46 Apartments für Langzeitaufenthalte.

Seit Oktober vergangenen Jahres geht auf der Elbtower-Baustelle nichts mehr, weil die Signa Gruppe insolvent ist. Der Bürgermeister zeigt sich zuversichtlich - und lehnt einen Vorschlag klar ab. In dem Haus soll auch ein Nobu-Hotel mit 191 Zimmern und Suiten sowie ein Nobu-Restaurant mit 200 Sitzplätzen entstehen.

Mit einem neuen Namen und einer saisonalen Sommerkarte lädt das Berlin Eatery im DoubleTree by Hilton Berlin Ku'damm zur Terrassensaison ein. Die Speisekarte betont Regionalität und Nachhaltigkeit.

Bereits seit einigen Monaten hat das The Charles Hotel in München an der Neugestaltung von insgesamt 61 Suiten und Zimmern gearbeitet. Wie bereits bei der Eröffnung inspirierten dazu die Farben der Bäume, des Laubs und der Blumen im Alten Botanischen Garten.

IHG Hotels & Resorts (IHG) hat den Start seines „Low Carbon Pioneers“-Programms bekanntgegeben, das energieeffiziente Hotels zusammenbringt, die vor Ort keine fossilen Brennstoffe verbrennen und auf erneuerbare Energien setzen.