Oetker Collection geht mit Fashion-Spiel „Drest“ ins Metaverse

| Hotellerie Hotellerie

Die traditionsreiche Luxushotelmarke Oetker Collection gibt sich als Trendsetter und kündigt als eine der ersten Hotelgesellschaft seinen Eintritt in das Metaverse an. In Kooperation mit dem mobilen Fashion-Spiel „Drest“ reisen Spieler als Stylisten in Hotels wie das Le Bristol in Paris und das Hotel du Cap-Eden-Roc. Sie wählen High-Fashion-Looks für Ihren Avatar der zum jeweiligen Hotel passt und dann von der Community bewertet wird.

„Ich freue mich sehr, mit Oetker Collection zusammenzuarbeiten. Die wunderschönen Häuser, die sich an einigen der begehrtesten Orte der Welt befinden, sind echte Ikonen und ein Synonym für Stil und Eleganz. Das macht sie zum perfekten Partner für dieses neueste Spielabenteuer von Drest.“ sagt Lucy Yeomans, Gründerin von Drest.

Den Auftakt der virtuellen Reise bildet das Hotel Le Bristol in Paris, in dem die Spielerinnen und Spieler während der Couture-Modenschauen eine Reihe spezieller Fotoshootings durchführen. Moodboards bieten eine Gelegenheit, die Erinnerungen an den virtuellen Aufenthalt im Le Bristol mit Szenen aus dem Inneren des Luxushotels zu visualisieren und mit besonderen Stickern wie Sokrates, der Katze des Hauses, spielerisch auszuschmücken.

Die virtuelle Reise führt von der Mode-Metropole Paris weiter an die südfranzösische Küste zum Hotel du Cap-Eden-Roc. Die Grande Dame der Côte d'Azur, bietet den Spielerinnen und Spielern eine atemberaubend schöne Kulisse, um die neueste Urlaubsmode virtuell in Szene zu setzen. Als Treffpunkt der Schönen und Reichen, der Kreativen und Einflussreichen wurde in dem Luxushotel aus der Zeit von Napoléon III Mode immer groß geschrieben und schenkte renommierten Modeschöpfern wie Coco Chanel oder Karl Lagerfeld einen wohltuenden Rückzugsort sowie einen Hafen der Inspiration.

Kurz darauf steht ein Besuch im nahegelegenen Vence an: Das Château Saint-Martin & Spa, ein exquisites Sommerrefugium mit traumhaftem Panoramablick auf das Hinterland der französischen Riviera, steht an dritter Stelle dieser ersten Folge der Luxusreise-Partnerschaft.

Das Lanesborough, wird in der Anfangsphase ebenfalls in einem der Wettbewerbe vertreten sein. Die Spieler werden aufgefordert, sich für ein Mittagessen im schicken neuen Restaurant des Londoner Klassikers, dem Lanesborough Grill, zu kleiden.

Challenges mit den übrigen Masterpiece-Hotels der Oetker Collection werden im Laufe des Jahres folgen. Die Spieler können sich auf außergewöhnliche Locations freuen, darunter L'Apogée Courchevel, Brenners Park-Hotel & Spa in Baden-Baden, Eden Rock – St Barths, Jumby Bay Island in Antigua, Palácio Tangará in São Paulo, The Woodward in Genf und Hotel La Palma in Capri.

„Wir sind glücklich über diese spannende Zusammenarbeit mit DREST, die unseren Eintritt in die virtuelle Welt markiert. Interaktive Herausforderungen erwecken den Eskapismus und Glamour des Reisens zum Leben“, sagt Simon Neggers, SVP Sales, Marketing & Communications, Oetker Collection

Über Drest

Drest arbeitet mit über 250 Luxusmarken zusammen, darunter Gucci, Bottega Veneta, Prada, Off-White, Loewe, Valentino, Cartier, Burberry und Fendi. Das digitale Modesortiment von Drest wird sowohl durch Farfetch als auch von den Marken direkt zur Verfügung gestellt und ermöglicht den Nutzern damit, die neuesten Kollektionen einfach zu entdecken und zu kaufen.

Im Jahr 2020 stellte Drest einige der fortschrittlichsten Laufstegnamen als Supermodel-Avatare vor: Natalia Vodianova, Precious Lee, Irina Shayk, Imaan Hammam und Candice Huffine sind nicht nur digitale Mode-Innovatorinnen, sondern setzen sich auch für wichtige Wohltätigkeitsorganisationen und -bewegungen ein. Im Rahmen ihrer Partnerschaft mit Drest hat sich das Unternehmen verpflichtet, 50 Prozent seiner von den Supermodels im Spiel erzielten Einnahmen für wohltätige Zwecke zu spenden.

Die Oetker Collection ist bekannt für eines der weltweit exklusivsten Portfolios von Luxushotels, dazu zählen zwölf Herbergen sowie mehr als 150 private Villen und Anwesen. Zum aktuellen Portfolio gehören das Le Bristol Paris, das Brenners Park-Hotel & Spa in Baden-Baden, das Hôtel du Cap-Eden-Roc in Antibes, das Château Saint-Martin & Spa in Vence, das Lanesborough in London, das L'Apogée Courchevel, das Eden Rock – St Barths, das Jumby Bay Island in Antigua, der Palácio Tangará in São Paulo, das The Woodward in Genf und das Hotel La Palma in Capri. Ihrem unentwegten Pioniergeist folgend, lanciert die Oetker Collection nun als weltweit erste Hotelgruppe eine neue Ära des Reiseerlebnisses: den Aufbruch ins Metaverse.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Macher der Zillertaler Kristallhütte haben ein neues Boutiquehotel geschaffen. Die 30 Zimmer heißen im Coolnest Nester und bieten unter anderem einen Blick über das Zillertal. Im Hotel wartet auf die Gäste unter anderem ein Pool auf dem Dach.

Zur Unterbringung von Flüchtlingen hat die Stadt Hamburg ein weiteres Hotel gekauft. Es handele sich um das Tagungshotel «Select Hotel Hamburg Nord» in Schnelsen mit 122 Zimmern.

Die Radisson Hotel Group bringt ihre Marke Radisson Individuals nach Berlin. Das Hotel Berlin, Berlin mit 701 Zimmern und Suiten wird ab April 2023 Mitglied von Radisson Individuals und erweitert damit das internationale Radisson Individuals-Portfolio der Gruppe auf 56 Hotels weltweit, die in Betrieb oder in der Entwicklung sind.

Das 66. Hotel der Dorint Gruppe in Garching bei München mit 207 Zimmern und Apartments ist offiziell eröffnet worden. Das Vier-Sterne-Superior Hotel liegt auf dem Business Campus München Garching. Highlight ist die Dachterrasse im fünften Stock des Neubaus.

Der Augsburger Gastronom und Hotelier Ilir Seferi hat, im Wege einer übertragenden Sanierung, den Geschäftsbetrieb der Alten Posthalterei in Zusmarshausen übernommen. im Rahmen der Neueröffnung fand jetzt die Vorstellung des neuen Konzepts für Hotel und Restaurant statt. Das Haus wird weiterhin ein Romantik-Hotel sein.

Wie schätzen Branchenkenner aus den Bereichen Gastgewerbe, Tourismus, Zukunftsforschung, Stadt- und Projektentwicklung die voraussichtlichen Entwicklungen im Hotelimmobilienmarkt 2023 ein? Die Antworten liefert eine Befragung von mrp hotels.

Ein neues Hotel könnte bald im bayerischen Schliersee gebaut werden, um den in die Jahre gekommenen Schlierseer Hof zu ersetzen. Die Pläne sind ambitioniert: Laut Inhaberfamilie soll es das "begehrenswerteste Hotel Deutschlands" werden.

Nobu Hospitality, die von Nobu Matsuhisa, Robert De Niro und Meir Teper gegründete Lifestyle-Marke, hat einen weiteren Managementvertrag für ein Hotel, Restaurant und Residenzen der Nobu-Kette in den Emiraten unterzeichnet.

Das erste Motel One in Rotterdam hat eröffnet. Das neue Hotel liegt in der Fußgängerzone und in Sichtweite der berühmten Markthalle, welche das Design inspirierte. Dessen bunte Farben erinnern an Markisen traditioneller Marktstände und die niederländische Blumenpracht.

Das Hotel Goldene Rose in Dinkelsbühl wurde im 15. Jahrhundert erbaut. Jetzt wurde es aus dem Dornröschenschlaf erweckt, denn das Architekturbüro Noa hat die fünf historischen Gebäude aufwendig saniert. Highlight ist wohl einzigartige „Dachboden-Spa“. (Mit Bildergalerie)