Petition in Niedersachsen übergeben: «Öffnet die Hotels für Obdachlose!»

| Hotellerie Hotellerie

Obdachlose sollen in der Corona-Pandemie geschützt in Hotels übernachten dürfen - dieser Forderung haben sich rund 118.000 Menschen angeschlossen. Die frühere evangelische Landesbischöfin Margot Käßmann übergab die Ergebnisse einer bundesweiten Online-Petition stellvertretend an Ministerpräsident Stephan Weil (SPD) in Hannover.

Die Pandemie erhöhe die Gefahr für die Obdachlosen auf der Straße oder in Gemeinschaftsunterkünften, sagte Käßmann. «Deshalb ist es eine Frage der Solidarität in unserem Land, ich würde sagen auch der Christenpflicht und Nächstenliebe, Menschen in Einzelunterkünften unterzubringen». Eine Öffnung der Hotels rechne sich auch. Die Kommunen könnten den Aufenthalt dieser Gäste bezahlen statt Überbrückungshilfen für die Schließung zahlen zu müssen.

«Nach der Corona-Verordnung des Landes ist eine Unterbringung von Wohnungslosen in Hotels grundsätzlich möglich», sagte Weil. In einigen niedersächsischen Städten wie Hannover und Braunschweig seien auch bereits Hotelzimmer für Obdachlose angemietet worden. «Die Unterbringung von Wohnungslosen ist allerdings eine kommunale Aufgabe.» Er wolle beim nächsten Treffen mit den kommunalen Spitzenverbänden über diesen Vorschlag sprechen.

Die Petition «Gegen das Sterben auf der Straße: Öffnet jetzt die Hotels für Obdachlose!» war von 13 Straßenzeitungen auf den Weg gebracht worden. Dazu zählt auch «Asphalt» in Hannover, bei der sich Käßmann als Mitherausgeberin engagiert. «Die 22 Kältetoten in diesem Winter sind für uns kein Schnee von gestern», sagte «Asphalt»-Chefredakteuer Volker Macke. «Sie sind Folge der Pandemie, man hätte mit besserer Unterbringung einige Tode verhindern können.» (dpa)


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Alpha Palmiers in Lausanne wird zum Selfie-Hotel

Die Erfolgsgeschichte geht weiter: Nachdem im letzten Sommer das 25hours in Zürich zum Selfie-Hotel umgebaut wurde , ist jetzt Lausanne an der Reihe. Hier entstand im Hotel Alpha Palmiers das größte interaktive Museum der Stadt. In 25 Themen-Zimmern können sich die Gäste kreativ in Szene setzen.

B&B-Hotels eröffnen erstes „Mini-Hotel“ in Kiel

Die B&B-Hotels eröffneten jetzt ihr drittes Hotel in der schleswig-holsteinischen Landeshauptstadt Kiel. Mit nur 50 Zimmern ist es das erste „Mini-B&B Hotel“ der Budget-Hotelgruppe. Das Konzept soll zukünftig vor allem in begehrten Innenstadtlagen eingesetzt werden.

Tote und Verletzte bei Hotelbrand in Moskau

Bei einem Brand in einem Hotel in der russischen Hauptstadt Moskau sind zwei Menschen ums Leben gekommen. 14 seien bei dem Feuer in der Nacht zum Dienstag verletzt worden, darunter acht Kinder, teilten die Behörden mit.

Motel One macht Mitarbeitern in deutschen Hotels Impfangebot

Motel One bietet allen MitarbeiterInnen in deutschen Hotels, sowie zusätzlich jeweils einem Angehörigen, zeitnah eine kostenlose und freiwillige Covid-19-Impfung an. Insgesamt konnte die Hotelgruppe 3.200 Impfdosen über die Firma Protekto reservieren.

Falstaff Hotel Guide: Die besten 1.100 Hotels in Deutschland und weltweit

Der „Falstaff Hotel Guide“ feiert Premiere und gibt ein Ranking über 1.100 Hotels weltweit, davon 192 beste Häuser in Deutschland, 450 in Österreich, 109 in der Schweiz und 114 in Südtirol. Hinzu kommen 251 außergewöhnliche internationale Hoteltipps.

Neues Sure Hotel in München

Der Wiesbadener Hotel-Betreiber Ospidea schließt sich mit seinem Haus am Hauptbahnhof in München der BWH Hotel Group Central Europe an. Das Drei-Sterne-Hotel wird von Juli an als Sure Hotel by Best Western München Hauptbahnhof geführt.

Ruby Luna eröffnet in Düsseldorf

Ruby Hotels, die Münchner Gruppe um Gründer und CEO Michael Struck, betreibt in Düsseldorf bereits zwei Hotels. Nun eröffnet mit dem Ruby Luna das dritte Haus der Gruppe in der Landeshauptstadt.

Erstes IntercityHotel eröffnet in Ungarn

Das erste IntercityHotel in Ungarn ist eröffnet. Das Innendesign des Hotels am internationalen Bahnhof Budapest-Keleti stammt vom italienischen Architekten und Designer Matteo Thun aus Mailand.

Investieren in der Krise: Romantik Hotel Hirschen präsentiert neuen Wellness-Bereich

Das Romantik Hotel Hirschen in Parsberg hat eine der größten Um- und Neubaumaßnahmen in seiner mehr als 200-jährigen Geschichte zum Abschluss gebracht. Rund 3,5 Millionen Euro investierte die Inhaberfamilie um den "Hirschen" als angesagte Adresse in Sachen "Wellness" zu etablieren.

Anzeige

Hotelcareer | Gastrojobs jetzt mit StepStone Know-how

Hotelcareer | Gastrojobs erweitert durch die Zugehörigkeit zu StepStone sein Angebot nun für alle Nutzer. Ab sofort haben diese die Möglichkeit, zusätzlich vom umfangreichen StepStone Know-how und Marktwissen sowie den themenspezifischen StepStone Ratgebern und Webinaren für Kandidaten zu profitieren.