Premier Inn-Hotel im Braunschweiger Welfenhof eröffnet

| Hotellerie Hotellerie

Ein weiteres Premier Inn-Hotel aus dem Ende vergangenen Jahres übernommenen Portfolio der Centro Group ist eröffnet. In Braunschweig wurde im Welfenhof-Areal das ehemalige „FourSide“ über mehrere Monate an den Markenauftritt von Premier Inn angepasst. Nun bietet das Innenstadt-Hotel in der Jöddenstraße 3 unter dem Namen Premier Inn Braunschweig City Centre 174 Zimmer der Premium-Economy-Kategorie.

„Die Lage des neuen Hauses aus der Premier Inn-Familie ist hervorragend“, betont Inge Van Ooteghem, Chief Operating Officer von Premier Inn Deutschland. „Man übernachtet in einer Ruhezone in der Haupt-Fußgängerzone Braunschweigs und gleichzeitig sind fußläufig binnen Minuten alle bekannten Wahrzeichen der Stadt ereichbar.“ Dazu gehören die Burg Dankwarderode, das Residenzschloss, das Altstadtrathaus sowie der Burgplatz mit dem Braunschweiger Löwen. 

„Nicht nur diese besondere Innenstadt-Lage sondern auch Brauschweig im Allgemeinen ist ein wirtschaftlich sehr interessanter Hotelstandort. Für uns ist die Stadt einer der Hidden Champions auf der Immobilienlandkarte Deutschland“, erläutert Philipp Kraneis, Vorstand der Deutsche Immobilien Opportunitäten AG (DIO AG), die Anfang 2020 den kompletten Welfenhof als Eigentümer übernahm. Aufgrund des bisherigen Übernachtungsangebots und der über Jahre dynamischen wirtschaftlichen Entwicklung gibt es in Braunschweig einen großen Bedarf an hochwertigen Hotels. Kraneis: „Auch durch Corona hat diese Lage im Herzen der Stadt nichts an Attraktivität eingebüßt, sowohl für dientstliche als auch touristische Reisende. Nach dem Rückzug der Centro Group kam deshalb für uns das schnelle Interesse einer expandierenden und kreativen Marke wie Premier Inn nicht überraschend. So haben wir einen langfristigen Mietpartner für unser Hotel gefunden und freuen uns auf die Kooperation.“  

Der Standort und die Perspektiven veranlasste die Eigentümer der Hotelimmobilie die Zahl der Zimmer durch einen Umbau von 174 auf 203 zu erhöhen. Bereits im Frühjahr kommenden Jahres werden die Arbeiten abgeschlossen. „Diese Erweiterung um 29 Zimmer war schon vor Corona geplant. Und da sich trotz Pandemie nichts an den mittel- und langfristigen exzellenten Aussichten des Hotelstandorts geändert hat, war für uns eine Änderung dieses Vorhabens kein Thema“, so Philipp Kraneis.

Insgesamt 13 Standorte der Centro Group im gesamten Bundesgebiet wurden Ende 2020 durch Premier Inn übernommen, davon sechs bereits bestehende Häuser. Braunschweig ist nach Wuppertal, Heidelberg und Saarbrücken bereits die vierte Wiedereröffnung unter neuem Namen und zudem das 27. geöffnete Premier Inn in Deutschland. Insgesamt hat sich die Hotelgruppe aus Großbritannien seit 2015 in mehr als 30 Großstädten insgesamt 73 Standorte mit rund 13.000 Zimmern gesichert.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Seit Oktober vergangenen Jahres geht auf der Elbtower-Baustelle nichts mehr, weil die Signa Gruppe insolvent ist. Der Bürgermeister zeigt sich zuversichtlich - und lehnt einen Vorschlag klar ab. In dem Haus soll auch ein Nobu-Hotel mit 191 Zimmern und Suiten sowie ein Nobu-Restaurant mit 200 Sitzplätzen entstehen.

Mit einem neuen Namen und einer saisonalen Sommerkarte lädt das Berlin Eatery im DoubleTree by Hilton Berlin Ku'damm zur Terrassensaison ein. Die Speisekarte betont Regionalität und Nachhaltigkeit.

Bereits seit einigen Monaten hat das The Charles Hotel in München an der Neugestaltung von insgesamt 61 Suiten und Zimmern gearbeitet. Wie bereits bei der Eröffnung inspirierten dazu die Farben der Bäume, des Laubs und der Blumen im Alten Botanischen Garten.

IHG Hotels & Resorts (IHG) hat den Start seines „Low Carbon Pioneers“-Programms bekanntgegeben, das energieeffiziente Hotels zusammenbringt, die vor Ort keine fossilen Brennstoffe verbrennen und auf erneuerbare Energien setzen.

Hotelinvestor ASHG hat den erfolgreichen Abschluss der Renovierungsarbeiten in den ersten Hotels ihres Portfolios bekannt zu geben. Dank der Renovierung haben alle fünf Hotels das Green Key Zertifikat erhalten.

Das Achat Hotel Karoli Waldkirchen im Bayrischen Wald hat wiedereröffnet. Im Februar 2023 von den Achat Hotels übernommen, wurde das ehemalige Hotel der Michel-Gruppe zunächst umfangreichen Modernisierungen unterzogen.

Die Motel One-Gruppe setzt den Ausbau ihrer neuen Marke „The Cloud One“ weiter fort. Nach New York, Nürnberg und Hamburg, ist die Herberge am Düsseldorfer Kö-Bogen ab sofort buchbar, für Aufenthalte ab dem 1. Oktober 2024. Das The Cloud One Düsseldorf-KöBogen glänzt mit einer Fassade, die von Christoph Ingelhoven entworfen wurde.

Im Alter von nur 49 Jahren ist Mike Fuchs, Direktor des Louis Hotel in München, nach schwerer Krankheit gestorben. Das gab die Familie in Sozialen Netzwerken bekannt. Fuchs hinterlässt seine Frau und drei Kinder.

Das Schwitzer's Hotel am Park in Waldbronn geht bei der Integration internationaler Mitarbeitenden mit gutem Beispiel voran. Durch maßgeschneiderte Programme und eine gelebte Willkommenskultur schafft das Hotel ein Arbeitsumfeld, in dem sich alle Mitarbeitenden wohlfühlen und entfalten können. Ein Erfolgsmodell, das zeigt, wie Vielfalt zum Gewinn für alle wird.

Hotelgärten sind mehr als nur schön anzusehende Kulissen. Ob üppiges arabisches Gartenparadies oder herrschaftliches englisches Landgut: Marriott Bonvoy lädt in sieben vorgestellten Gärten dazu ein, diese lebendigen Orte voller Farben, Düfte und Leben zu erkunden.