Primestar in Potsdam: Erstes Holiday Inn Express & Suites in Deutschland eröffnet

| Hotellerie Hotellerie

Die Hotelbetriebsgesellschaft Primestar wächst weiter. Nach zwei Jahren Bauzeit eröffnete am Dienstag das 173 Zimmer und 25 Suiten umfassende Holiday Inn Express & Suites Potsdam. Es ist das erste seiner Art in Deutschland, zwei weitere Primestar-Hotels der Marken „Holiday Inn Express“ und „Hampton by Hilton“ mit 528 Zimmern sind im Bau.

Das Holiday Inn Express & Suites Potsdam befindet am Kanal 15, Ecke Französische Straße und ist nur wenige Minuten vom Stadtzentrum entfernt. Die 198 Zimmer und Suiten sind modern und mit allen Annehmlichkeiten für den Geschäfts- und Städtereisenden ausgestattet. Das Haus verfügt über eine Tiefgarage und ist optimal an den öffentlichen Nahverkehr angeschlossen.

Dieter Esslinger, Head of Operations: „Der Hotelkomplex beherbergt 173 Zimmer der Standardkategorie, teils mit Sofabetten oder getrennten Betten. Eine Besonderheit stellen die zusätzlich 25 Suiten für Langzeitaufenthalte dar. Diese verfügen über eine Küchenzeile, einen Kühlschrank sowie kostenfreies High-Speed WiFi. Ergänzt wird das Angebot durch das kostenfreie Frühstück und einen Minishop in der Hotelhalle.“

Andreas Erben, Geschäftsführer der Primestar Group: „Das Holiday Inn Express & Suites Potsdam liegt fußläufig nahe der Potsdamer Innenstadt und 11 Minuten vom Hauptbahnhof entfernt. Die Straßenbahn (Haltestelle: Platz der Einheit/Bildungsforum) ist nur 190m vom Hotel entfernt – mit Verbindungen zu allen weltberühmten Sehenswürdigkeiten Potsdams.

Potsdam ist ein touristisches Juwel und ein attraktiver Wirtschaftsstandort, woran die Institutionen der Landesregierung, die Universität und die zahlreichen Forschungseinrichtungen einen großen Anteil haben. Wir werden unsere Stärken und Kompetenzen bündeln, um das Haus optimal auf dem Markt zu positionieren.“

Erben abschließend: „Wir haben die letzten, herausfordernden Monate für eine Neuausrichtung der Gesellschaft genutzt. Unser exzellentes Hotelportfolio ergänzen wir mit technologischen Innovationen, um eine bessere Auslastung unserer Hotels zu erreichen. Die Primestar Group sieht sich zukünftig als Technologieunternehmen im Hotel- und Hotelimmobiliensegment.

Mit dem Bestandsportfolio, das nun 2.806 Zimmer in Deutschlands A-Destinationen umfasst und weiteren 528 Zimmern, die bis 2022 hinzukommen, sind wir auf einem guten Weg dieses Ziel erfolgreich umzusetzen.“

Weitere Informationen zur Primestar Group:
Derzeit gehören zur Primestar Group zwölf Franchise-Hotels in deutschen A-Städten, zwei weitere werden in den nächsten Monaten eröffnen. Langfristig ist eine spürbare Aufstockung auf mindestens 20 Häuser, im Franchise-Segment mit institutionellen Partnern, geplant. Mit der Primestar Operator GmbH plant die Gruppe die Entwicklung einer Eigenmarke im 3-Sterne-Bereich mit bis zu 20 Häusern, bei dem zusätzlich ein Long-Stay-Konzept und Working Lounges eingesetzt werden. Für die angestrebte Eigenmarke liegt der Fokus verstärkt auf der Übernahme von bestehenden Hotels, deren Pachtverträgen oder Pächtergesellschaften. www.primestar-hotels.com


Zurück

Vielleicht auch interessant

Bisher als Sheraton Munich Arabellapark Hotel bekannt, werden die Hotelgäste nun unter der neuen Marke aus dem Portfolio von Marriott Bonvoy begrüßt. Mit insgesamt 446 Zimmern ist es das größte Hotel der Marke in Europa.

Der Gemeinnützige Verein zur Förderung der Hotellerie in Deutschland hat gemeinsam mit der Deutschen Hotelakademie anlässlich des IHA-Hotelkongresses drei Stipendien vergeben.

Mit dem Ikos Odisia auf Korfu eröffnen die Ikos Resorts im nächsten Jahr ihre sechste Anlage – und gleichzeitig das zweite Domizil auf der Insel, die zu den beliebtesten Reisezielen in Griechenland gehört.

Anzeige

Viele Hotels haben mittlerweile erkannt, dass sie zur Implementierung einer effektiven Umsatzstrategie auch Investitionen in Technologien benötigen. Doch sobald die neuen Techniken integriert sind, bleibt eine Frage meist offen: Wer sorgt dafür, dass der Betrieb reibungslos und profitabel läuft, wenn der Eröffnungstag näher rückt und darüber hinaus?

​Technologische Innovationen, veränderte Bedürfnisse der Gäste und neue Herausforderungen im Wettbewerb werden nach Ansicht von Deloitte dafür sorgen, dass Hotels ihren Gästen künftig individuellere Erlebnisse bieten müssen.​ 

Anzeige

Die online Sichtbarkeit über Suchmaschinen zu optimieren ist einer der größten Erfolgsfaktoren für Hotels und spielt auch im Revenue Management eine wichtige Rolle! Mit der exklusiven Schnittstelle zwischen HotelPartner und Google Hotel Ads werden Hotels jetzt ganz neue Möglichkeiten der Sichtbarkeitsoptimierung geboten!

Seit den 90er Jahren wird in Meersburg am Bodensee über einen großen Hotelneubau direkt am Seeufer verhandelt – bislang ohne Erfolg. Jetzt haben fünf Interessenten ihre Entwürfe für eine Herberge präsentiert, die architektonisch teils aufhorchen lassen.

Relais & Châteaux verkündet neun neue Mitglieder rund um den Globus. Mit dabei ist auch ein Hotel in Deutschland. Das Purs in Andernach mit 2-Sterne-Restaurant ist das zwanzigste Haus der Marke in Deutschland. Weitere Zuwächse gibt es in Kalifornien, den Niederlanden, Südafrika, Argentinien, Italien, Frankreich und Mexiko.

 

Die Rocco Forte Hotels sind seit 25 Jahren in den Metropolen Europas vertreten. Anlässlich dieses Jubiläums bietet Rocco Forte die European Grand Tour an, die einen Blick hinter die Kulissen des traditionellen europäischen Handwerks gewährt.

Der Hotelier Josef „Sepp“ Schwaiger eröffnet das nächste Hotel seiner „The Eder Collection“. Das Tante Frida-Hotel in Maria Alm am Hochkönig soll die Herzen von kleinen und großen Kindern höherschlagen lassen. Schwaiger will frischen Wind in die sonst eher traditionelle Hotellandschaft im Salzburger Land bringen.