Privathotels Dr. Lohbeck eröffnen in Fort Myers siebtes Hotel in den USA

| Hotellerie Hotellerie

Die Privathotels Dr. Lohbeck setzen ihren Wachstumskurs in den USA fort. Mit dem „Comfort Inn & Suites Airport Hotel Fort Myers“ baut die Hotelgruppe ihr US-Portfolio auf aktuell sieben Hotels aus. Weitere Expansionsschritte sind geplant.

Die jüngste Neuerwerbung verfügt über 90 Zimmer und liegt an der Interstate 75 im Einzugsgebiet des Southwest Florida International Airport. In den Zimmern erwartet die Gäste unter anderem Kaffeemaschine, Mikrowelle und Kühlschrank. Hinzu kommen ein ganzjährig nutzbarer Innenpool und ein eigenes Fitnesscenter, ein kostenfreies warmes Frühstück sowie ein Snackautomat.

Vom Hotel aus gelangen die Gäste schnell in die Innenstadt von Fort Myers oder zu den Everglades mit ihrer Flora und Fauna. Rund 15 Meilen entfernt laden die weißen Sandstrände des Golfs von Mexiko zum Badevergnügen ein. Ein Highlight für Baseball-Fans ist das Frühjahrstraining namhafter Teams in der Nähe des Hotels im JetBlue Park, Lee County Sports Complex und Hammond Stadium.

Mit dem siebten Hotel in den USA wachst das Unternehmensportfolio der Privathotels Dr. Lohbeck auf derzeit insgesamt 30 Häuser mit rund 2.500 Zimmern, Suiten und Apartments an. Die Hotels der Vier- und Fünf-Sterne-Kategorien werden in Eigentum geführt.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

IHG Hotels & Resorts (IHG) und Novum Hospitality geben eine langfristige Kooperationsvereinbarung bekannt, die die Präsenz von IHG in Deutschland verdoppelt. Das Unternehmen wird damit über 200 Hotels in fast 100 deutschen Städten verfügen. IHG bekommt, nach der schrittweisen Konversion der bestehenden Hotels sowie der Eröffnung der in der Pipeline befindlichen Häuser, Franchisegebühren von Novum.

Auf dem Hotel-Investmentforum in Berlin feiern viele internationale Hotelgesellschaften offiziell weiter Rekorde. Dabei steht fest: Nur auf dem amerikanischen Kontinent konnte zum Ende des ersten Quartals 2024 ein Anstieg der Pipeline-Aktivitäten im Vergleich zum Vorjahr verzeichnet werden.

Die Hyatt Hotels Corporation plant ein skaliertes Wachstum im Leisure-Segment in Europa, Afrika und dem Nahen Osten, das durch ein Rekordjahr an Vertragsabschlüssen im Jahr 2023 unterstrichen wird.

1974 wurde die Economy-Hotelmarke ibis gegründet. Heute bietet die Marke mehr als 2.500 Häuser in 79 Ländern, verteilt auf die drei Schwester-Marken ibis, ibis Styles und ibis budget. Doch damit endet die Geschichte nicht.

Wyndham Hotels & Resorts verzeichnet weiterhin Zuwächse in Europa, dem Nahen Osten, Eurasien und Afrika (EMEA) und gab nun die Ergebnisse der Region für das Jahr 2023 bekannt. Zu den Höhepunkten zählte die Eröffnung von 87 Hotels mit mehr als 9.500 Zimmern.

Bis Ende 2026 plant Marriott International das eigene Portfolio um knapp 100 Hotels und über 12.000 Zimmer allein durch Konvertierungen und Umnutzungsprojekte zu erweitern.

Die Aspire Hotel Gruppe, ein Mitglied der Great2stay, hat ein weiteres Hotel in Sindelfingen übernommen. Das Hotel mit 103 Zimmern wird ab dem 1. Juli vorübergehend geschlossen, um eine vollständige Sanierung und Renovierung zu ermöglichen.

Die Primestar Group hat zu Beginn des IHIF mit dem June Six Hotel Hannover City ihr zweites Hotel mit integriertem Angebot in den Bereichen Hotel, Longstay und Workspace in Hannover eröffnet.

IHG Hotels & Resorts hat die Unterzeichnung von Kimpton Lissabon bekanntgegeben, dem ersten Kimpton Hotels & Restaurants in der portugiesischen Hauptstadt. Das Hotel, das Anfang 2025 eröffnet werden soll, ist das zweite Kimpton in Portugal.

In Frankfurt am Main wird die neue Ascott-Marke lyf ihre Deutschlandpremiere feiern. Wie The Ascott Limited bekanntgab, wird das erste lyf in Deutschland im Frankfurter Ostend, nahe der Europäischen Zentralbank (EZB), die Türen öffnen.