Riu baut ein weiteres Stadthotel in Chicago

| Hotellerie Hotellerie

Riu Hotels & Resorts hat mit dem Kauf eines Grundstücks im Zentrum von Chicago einen weiteren Schritt in der Expansion der Riu Plaza Stadthotels unternommen. Der Wolkenkratzer wird ein Hotel mit 28 Etagen und mehr als 350 Zimmern beherbergen.

Mit dem Neubau wird im Frühling 2022 begonnen, die Bauarbeiten werden voraussichtlich zwei Jahre dauern. Chicago ist die drittgrößte Stadt der USA und gehört zu den wichtigsten Reisezielen des Landes. 

„Wir arbeiten seit Jahren daran, dieses Vorhaben in die Tat umzusetzen. Ein Standort wie dieser, mitten im Herzen der Stadt, ist der Traum eines jeden Investors. Deshalb freue ich mich sehr, dieses Projekt vorstellen zu können, das jetzt trotz aller Schwierigkeiten realisiert werden kann. Chicago ist ein großartiges Reiseziel. Es ergänzt und verbessert unser Angebot an Stadthotels. Damit verstärken wir das Engagement von RIU in den Vereinigten Staaten, wo wir in Kürze unser viertes Hotel - das Riu Plaza Manhattan Times Square – eröffnen werden“, berichtet Luis Riu, CEO von Riu Hotels & Resorts.

Das neue Vier-Sterne Hotel steht in der Tradition der Chicagoer Schule, einem architektonischen Stil, der sich im späten 19. und frühen 20. Jahrhundert in der Stadt entwickelte und Vorreiter bei der Einführung neuer Materialien und Techniken für den Bau großer Gebäude war. In der Architekturgeschichte gilt das 1885 eröffnete Chicagoer Home Insurance Building mit 10 Stockwerken als der erste Wolkenkratzer der Welt.

Das zukünftige Riu Plaza Hotel wird sich an der 150 East Ontario Street im Stadtteil Streeterville befinden, einem Kultur- und Handelszentrum ganz in der Nähe des Navy Piers. Im Süden grenzt es an den Chicago River und im Osten an den Michigansee. Es richtet sich an Privat- und Geschäftsreisende gleichermaßen. Seine Fassade im klassischen Stil wird mit einer modernen und funktionellen Inneneinrichtung ergänzt. Ein Highlight wird die Sky Bar auf der 26. Etage.

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die DIEAG Unternehmensgruppe beginnt mit den Um- und Ausbauarbeiten für zwei der drei Objekte des Ensembles Mizar Gate Office für eine Hotelnutzung durch Novum Hospitality. Es entstehen ein "acora - Living in the City" sowie das "the niu Pax".

Die „Jagdfeld Real Estate“ hat jetzt die umfassende Sanierung der öffentlichen Bereiche des „Parkhotel Quellenhof“ in Aachen abgeschlossen. Das Investitionsvolumen beläuft sich auf etwa 630.000 Euro. Erst im Frühjahr wurden in der Herberge knapp drei Millionen Euro in Modernisierung von 33 Zimmern und Suiten investiert.

Premier Inn möchte sein Engagement für Vielfalt und Inklusion in der Hotellerie stärken: Das Unternehmen hat dazu eine Fördermitgliedschaft mit Embrace, einem europaweiten Verbund inklusiver Hotelbetriebe, geschlossen.

 „Eines Tages wird jemand von Euch die EMEA-Region von Marriott International führen“, so begrüßte Satya Anand, President, Europe, Middle East & Africa (EMEA), Marriott International über 90 aufstrebende Lehrlinge im zweiten und dritten Lehrjahr sowie duale Studenten bei der diesjährigen „Talentschmiede“ in Frankfurt.

Das chinesische Luxushotel „Diaoyutai Mansion“ in Frankfurt soll nach 15 Jahren Bauzeit endlich fertiggestellt werden. Nachdem zuletzt unklar war, wie es mit der Baustelle weitergehen wird, meldet sich der Bauherr selbst zu Wort. Demnach sollen die Bauarbeiten im zweiten Quartal 2024 wieder aufgenommen werden.

Tourismusunternehmer Erich Falkensteiner verkündete kürzlich bei einem VIP-Dinner in Zürich, dass die Falkensteiner Michaeler Tourism Group (FMTG) den Schritt auf den Schweizer Markt wagen will. Derzeit sucht die Gruppe passende Hotels zum Kauf. Dabei hat es die FMTG vor allem auf Familienhotels im Vier- oder Fünf-Sterne-Bereich abgesehen.

Chinas „Stadt der Zukunft“ wird derzeit in der Xiong'an New Area entwickelt. Kempinski Hotels hat mit der Eigentümergesellschaft einen Managementvertrag für einen Luxushotel- und Residenzenkomplex unterzeichnet.

Das Gruppengeschäft auf den deutschen Märkten ist einzigartig und preissensibel. Stephan Muhs, Citadines' Area Revenue Manager für Deutschland, weiß das genau. Die Implementierung eines Gruppenbewertungstools von führte im letzten Jahr nach der Pandemie zu einem deutlichen Anstieg der ADR im Gruppengeschäft.

Das Vier-Sterne Mercure Hotel Frankfurt Airport Langen präsentiert sich nach umfassenden Renovierungsarbeiten in einem außergewöhnlichen Deutsch-Asiatischen Fusion-Look - und das pünktlich zum 50. Markengeburtstag von Mercure.

W Hotels, Teil des weltweiten Portfolios von Marriott Bonvoy, hat die Eröffnung des W Edinburgh bekanntgegeben. Zu den Highlights zählen eine Dachterrasse mit Rundumblick sowie das Aufnahmestudio Sound Suite – das erste in Großbritannien und das zweite europaweit.