Riu Plaza Espana startet im Metaversum

| Hotellerie Hotellerie

RIU Hotels & Resorts betritt mit dem Riu Plaza España das Cyberspace. Die spanische Hotelkette sieht das Metaversum als aufstrebendes Instrument mit großem Potenzial, das sich als die Zukunft der digitalen Präsenz von Marken und Menschen konsolidieren wird.

Das Hotel Plaza España in Madrid ist das erste Hotel Spaniens, das sich der digitalen Parallelwelt öffnet und Realität mit digitaler Freizeitgestaltung verbindet. In der realen Welt sorgt das Wahrzeichen der Stadt Madrid auf der 27. Etage für schwindelerregende Momente, die nun auch in der virtuellen Welt erlebbar sind – etwa beim Überqueren des gläsernen Stegs in mehr als 100 Metern Höhe oder auf der gläsernen Aussichtsplattform.

Reale Bilder von Madrid, die von der Panoramaterrasse zu sehen sind, Hoteleinrichtungen oder nachgestellte Details wie Renovierungspläne des historischen Gebäudes sowie Interaktionen mit dem Rezeptionisten sind in dieser Klasse einzigartig im Metaversum. Zur Umsetzung dieses Projektes hat RIU mit La Agencia Encubierta zusammengearbeitet, die Vorreiter im Metaversum und Experten im digitalen Marketing sind.

„Wir sind sehr stolz, dieses Projekt vorzustellen und sind uns zudem sicher, dass dies erst der Anfang ist. Technologie und Kreativität werden es uns ermöglichen, weitere Erlebnisse, unterhaltende Inhalte und virtuelle Events zu entwerfen. Wir arbeiten daran, dass der Besucher eine Buchung im Metaversum über die erhaltenen Sprachbefehle von unserem virtuellen Rezeptionisten durchführen kann. Das virtuelle Riu Plaza España ist ein Gewinn für die Marke RIU mit noch unbekannten Möglichkeiten“, erläutert Joan Trian Riu, Corporate Director und Vorstandsmitglied von RIU Hotels & Resorts.

Der Eintritt in die virtuelle Welt erfolgt auf www.altvr.com, hier die Anwendung herunterladen und das Hotel mit dem Code NTM491 eingeben.


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Bei den Beherbergungsbetrieben im Nordosten stehen trotz guter Buchungszahlen vor Beginn der Hauptsaison die Sorgenfalten auf der Stirn. Die Gastronomie kämpft derweil trotz weggefallener Corona-Auflagen mit den Folgen der Pandemie.

Ein gemütliches Bett, zwei Nachttische und die Tankstelle direkt nebenan – so sieht das neue „Null-Sterne-Hotel“ der Gebrüder Riklin aus. Die Schweizer Konzeptkünstler haben erneut luxuriöse Betten in der Natur aufgestellt, doch in diesem Hotel finden die Gäste garantiert keinen Schlaf.

Es ist eines der Highlights der Ausbildung bei H-Hotels.com: Einmal im Jahr werden die besten Auszubildenden des zweiten Lehrjahrs als Hotelfachleute, Fachkräfte im Gastgewerbe und Köche mit den Young Star Awards ausgezeichnet.

Auf den Tag genau 65 Jahre nachdem Familie Falkensteiner in Südtirol ihr erstes kleines Gästehaus eröffnete, startet die Falkensteiner Michaeler Tourism Group (FMTG) ihre achte Crowdfunding-Kampagne. 

Weltweit agierende Hotelkonzerne wir Accor oder Marriott weisen Milliarden-Bewertungen an Börsen auf. In die Gruppe der Unternehmen mit zehnstelliger Marktbewertung steigt jetzt „The Student Hotel“ auf. Die Marke verfügt derzeit lediglich über 15 Herbergen, eine davon in Berlin, und will mit Investorengeld nun stark expandieren.

Anzeige

In Zusammenarbeit mit Fachleuten der Branche veröffentlichen SHR und Stayntouch Informationen, die Hoteliers helfen, die Zufriedenheit ihrer Gäste zu optimieren und gleichzeitig Arbeitsschritte zu automatisieren. „Handbuch für Hoteliers zur Umsatzmaximierung an allen Berührungspunkten der Guest Journey.“ Mehr darüber hier.

Schweizer gehen gern ins Wasser. In Flüssen schwimmen sie durch die Städte - in Bern in der Aare, in Zürich in der Limmat und in Basel im Rhein. Also Wickelfisch gepackt und ab ins kühle Nass! Selbst in den Grand-Hotels der Städte werden die Gäste animiert, es den Einheimischen gleich zu tun.

Im Rahmen des Förderpreises werden Ideen von Designern, Bastlern, Architekten und Kreativen auf der ganzen Welt gesucht. Der Förderpreis ist mit insgesamt 10 Millionen US-Dollar dotiert und soll dazu beitragen, 100 der verrücktesten Ideen zu finanzieren.

Nach der Eröffnung des Radisson Blu Zaffron Resort Santorini und dem Radisson Resort Plaza Skiathos, das im Juli seine Toren öffnen wird, ist die Marke mit dem Radisson Blu Euphoria Resort Mykonos jetzt auf einer weiteren griechischen Insel vertreten.

16 bestehende Hotels, vier Neueröffnungen in 2022 und 34 Hotels in der Pipeline: Die BWH Hotel Group expandiert im Nahen Osten und plant, ihr Hotelangebot in der Region in den nächsten Jahren auszubauen.