Romantik Laudensacks Parkhotel läutet in Bad Kissingen neue Ära ein

| Hotellerie Hotellerie

Das Romantik Hotel Laudensacks Parkhotel & Beauty Spa in Bad Kissingen hat während der Corona-Krise investiert und renoviert: Der neue Eigentümer Anton Schick möchte damit auch eine neue Ära des Hauses einläuten. Das bekannte Premiumhotel mit Sternerestaurant präsentiert sich weiter als Aushängeschild der Kurstadt und rückt das Wohlbefinden seiner Gäste noch stärker in den Mittelpunkt.

Fast alle Bereiche – innen und außen – modernisiert

Von außen ein architektonischer Traum aus dem vorletzten Jahrhundert – von innen eine beeindruckende Kombination aus klaren Linien, Understatement, historischen und modernen Elementen: So zeigt sich das neue Romantik Hotel Laudensacks Parkhotel & Beauty Spa in Bad Kissingen. Nachdem die Villa für Genießer in der fränkischen Kurstadt im letzten Jahr mit Bauunternehmer Anton Schick einen neuen Besitzer gefunden hatte, wurden inzwischen nochmals deutlich mehr als eine halbe Million Euro investiert. Die Modernisierungen erstrecken sich auf fast alle Bereiche des Hotels – vom neuen Open-air-Kneippbecken im Hotelpark über das Restaurant, die Technik bis hin zur neuen Hotelküche. Pünktlich zum Re-Start der Hotellerie ist das Laudensacks jetzt bereit, ein neues Kapitel in seiner Geschichte aufzuschlagen.

 

Der neue „Laudensack-Look“

„Das Ergebnis und unser neuer ‚Laudensack-Look’ können sich mehr als sehen lassen“, so Anton Schick, der als Bauunternehmer natürlich all seine Erfahrung und all sein Know-How in das Projekt miteinbrachte. Im ganzen Haus findet sich ein unaufdringlich-stilvolles Design, bevorzugt in Weiß, von dem sich kontrastreich Gemälde aus der Zeit absetzen und in Szene setzen. Dies insbesondere auch in den 21 Genießer-Zimmern, die sich nahtlos in die gewählte Optik einreihen: Echtholzdielen, weiße Wände, modernes Mobiliar – bevorzugt aus natürlichen Materialien –, passendes Licht und immer wieder ausgesuchte, alte und goldumrahmte Gemälde. Zudem wurde überall eine moderne TV-Anlage installiert.

Nicht alle Sanierungsbereiche sind jedoch so offensichtlich wie beispielsweise der gesamte Eingangsbereich einschließlich Rezeption oder auch die Außenfassade inklusive Balkone – vieles liegt auch hinter den Kulissen: Technik, Versorgung, Küche, Office-Räume oder auch die Toiletten in den öffentlichen Bereichen.

Auch Thomas Edelkamp, Vorstandsvorsitzender von Romantik, freut sich: „Das Laudensacks ist eine Institution der Gastfreundschaft in Bad Kissingen und weit über die Grenzen des Fränkischen hinaus bekannt und beliebt. Mit seinem Engagement sichert Anton Schick die Zukunft dieses traditionsreichen Hauses und führt damit die Erfolgsgeschichte des Hotels fort und setzt bei der Vermarktung auf Romantik“.

Laudensacks Gourmet-Restaurant: moderne Sterneküche in passendem Ambiente

Bekannt und geschätzt ist und wird das Romantik Hotel Laudensacks nicht zuletzt auch für sein vielfach ausgezeichnetes Gourmet-Restaurant, das von Küchenchef Frederik Desch geführt wird. Hier wird das Gute künftig noch besser schmecken, denn es wurde – wie auch die angeschlossene Lounge, Bar und Gourmet-Terrasse – ebenfalls neugestaltet und dem aktuellen Stil des Hauses angepasst. Nicht unerhebliche Investitionen flossen in diesem Zuge auch in die Küche, die nun über jüngste und energiesparende Technik verfügt. Das Restaurant ist bereits seit mehr als 25 Jahren kontinuierlich mit einem Michelin-Stern ausgezeichnet.

Wellness auch im Park: mit einem Open-air-Kneippbecken

Für einen Wellness-Urlaub in einer Kurstadt braucht es natürlich einen adäquaten Spa mit Beauty- und Fitness-Bereich. Auch hier wurde umfangreich renoviert und investiert: Zum einen in ein neues Fitnessstudio mit TechnoGym-Geräten, zum anderen in eine Physiotherm-Infrarotkabine direkt neben der Sauna sowie eine Whirlpool-Wanne in der großzügigen Saunawelt. Darüber hinaus erhielt der komplette Bereich – inklusive Beauty Spa – ein Facelifting und wurde „ins Freie“ erweitert: Der verträumte, rund 4.000 Quadratmeter große Hotelpark mit seinen lauschigen Plätzchen und Seerosenteich wie auch die beiden Terrassen und Balkone sind nun mit neuem Outdoor-Mobiliar ausgestattet – darunter auch eine Hängematte. Auf der Park-Terrasse gibt es Heizmöglichkeiten und erstmals ein Open-air-Kneippbecken. „Allein dieser Park ist ein einziger Traum und wird unsere Gäste in den Bann ziehen“, ist sich Anton Schick sicher. 


Zurück

Vielleicht auch interessant

Drittes Koncept Hotel für Köln eine Hommage an starke Frauen

Die Koncept Hotels bringen ein weiteres und zugleich ihr drittes Haus nach Köln: Das Koncept Hotel Josefine, gelegen im Clouth Quartier im Kölner Traditionsstadtteil Nippes, wird über 40 Zimmer, einen Dachgarten und den Hotel-Salon – eine Melange aus Bibliothek, Lounge und Co-Working Space – verfügen.

Spende statt Zimmerreinigung: Leonardo unterstützt Opfer der Hochwasserkatastrophe

Leonardo Hotels startet eine Spendenaktion für die Betroffenen der Hochwasserkatastrophe: Mit der Green Option werden bei Verzicht auf Zimmerreinigung soziale Projekte unterstützt. Aktuell werden fünf Euro pro Nacht gespendet für die „Aktion Deutschland Hilft“.

25 Jahre Deutsche Hotelklassifizierung

Seit jeher weisen die Sterne dem Gast den Weg zu seinem Zuhause auf Zeit. Erst seit Mitte der Neunziger Jahre gibt es in Deutschland offizielle Klassifizierungssysteme für Beherbergungsbetriebe. Am 1. August wird nun das Jubiläum der Deutschen Hotelklassifizierung gefeiert.

Commerz Real erwirbt Intercity Hotel in Lübeck von GBI

Die Commerz Real hat ein neu zu errichtendes Hotel am Lübecker Hauptbahnhof vom Projektentwickler GBI erworben. Nach der voraussichtlichen Fertigstellung und Eröffnung 2023 wird es unter der Marke Intercity Hotel der Steigenberger Hotels AG betrieben.

„Quartier 5“ in Gohrisch ist erstes Logis-Hotel im Elbsandsteingebirge

Mit dem im Juni neu eröffneten Hotel „Quartier 5“ ist der Logis-Gruppe das erste Hotel im Nationalpark Sächsische Schweiz beigetreten. Der Landgasthof im Luftkurort Gohrisch liegt an der sechsten Etappe des Malerwegs unweit des gleichnamigen berühmten Tafelberges.

diavendo stellt E-Academy vor

Unter dem Motto „Raffiniert - Traditionell - Digital“ erweitert diavendo seine Weiterbildungsmöglichkeiten. Bernhard Patter und Steffen Schock setzen auch auf interaktive Live-Web-Trainings: Ziel ist eine möglichst realistische Trainingssituation durch den Einsatz von zukunftsweisender Technologie.

Colonies will Co-Living in Deutschland populär machen

Wer sich in Großstädten auf Wohnungssuche begibt, muss nicht nur viel Geduld mitbringen, sondern häufig auch tief in die Tasche greifen. Der neue Wohntrend Co-Living setzt hier an und macht das „Mitwohnen“ möglich. Das französische Start-up Colonies startet jetzt in Berlin. Neue Konkurrenz für Long-Stay-Konzepte?

40 neue Hotels: Accor will in der Schweiz schnell wieder wachsen

Accor, Europas größter Hotelkonzern, will in der Schweiz expandieren. In den nächsten zwei Jahren könnten 30 bis 40 neue Hotels eröffnet werden. Das sagte der Nordeuropa-Chef von Accor, Duncan O'Rourke, in einem Interview.

Bilanz macht Elmau wieder zum besten Ferienhotel in Europa

Das Wirtschaftsmagazin Bilanz hat in der Schweiz erneut ihr vielbeachtetes Hotel-Ranking veröffentlicht. Neben der Bewertung der Häuser in dem Alpenland gibt es auch Rankings der besten Stadt- und Ferienhotels Europas. 

Obermühle Boutique Resort in Garmisch-Partenkirchen lässt nur noch Geimpfte rein

Eine Corona-Impfpflicht wird es nach derzeitigem Stand in Deutschland nicht geben. Das hält Unternehmer aber nicht davon ab, in ihren Betrieben eigene Regeln aufzustellen. Vorgeprescht ist nun zum Beispiel das Obermühle Boutique Resort in Garmisch-Partenkirchen.