Ronaldo plant 60-Millionen-Euro-Hotel in Paris

| Hotellerie Hotellerie

Während Cristiano Ronaldo weiter auf sein erstes Tor für Juventus Turin wartet, lässt der portugiesische Superstar jenseits des Stadions nichts anbrennen. Jetzt plant Ronaldo zusammen mit Pestana ein Hotel in Paris und übernimmt die Hälfte der Investitionen. Das neue Hotel der Marke „CR7“, soll 2021 eingeweiht werden , wie die die Hotelgruppe Pestana ankündigte.

Das Vier-Sterne-Haus mit 210 Zimmern soll die bislang größte Herberge des Torjägers werden. Auf der Pariser Rive Gauche sollen 60 Millionen Euro verbaut werden. Ronaldo übernimmt eine Hälfte, den Rest steuert Pestana bei und wird das Hotel auch betreiben. 

Bis 2020 ist die Eröffnung von drei weiteren CR7-Hotels in Madrid, New York und Marrakesch/Marokko geplant. Zwei Hotels unter der Marke des Portugiesen wurden bereits 2016 in Lissabon und in Ronaldos Heimatstadt Funchal auf der Insel Madeira eröffnet. Bis 2021 sollen 800 Zimmer in Ronaldos Hotels zur Verfügung stehen, kündigte Pestana an.

Zurück

Vielleicht auch interessant

Hoteldirektoren sorgen sich um das Image der Branche

„Wie steht es um das Image der Hospitality-Branche?“ – so lautete die zentrale Frage auf der diesjährigen Herbsttagung der Hoteldirektorenvereinigung Deutschland (HDV). Das zweite Mitgliedertreffen des Jahres fand mit rund 180 Teilnehmern Mitte November im Park Inn by Radisson Berlin Alexanderplatz und in der legendären Veranstaltungshalle Tempodrom statt.

Rocco Forte expandiert: Fünf neue Hotels in zwei Jahren

Die Rocco-Forte-Gruppe verkündet einen ehrgeizigsten Expansionsplan Fünf neue Luxushotels sollen in den nächsten zwei Jahren eröffnet werden, so dass die Rocco Forte Hotels-Kollektion von 11 auf 16 Häuser wächst.

Hotel i31 veröffentlicht „Diversity“-Video

Unter dem Hashtag #MakeDiversityGreatAgain zeigte das Boutique Hotel i31 im März 2017 ein erstes Diversity-Video. Mit ein bisschen Humor und Make Up setzt das Hotel in einem neuen Film #Diversitymatters jetzt wieder ein Zeichen für Vielfalt und Inklusion.

Explorer Hotel jetzt auch im Ötztal 

Umhausen im Ötztal ist um ein markantes Bauwerk reicher: Auf einer Anhöhe im Dorf ist nun das neue Explorer Hotel entstanden. Das Haus in Tirol ist das achte Hotel der Gruppe. Rund um den Kauf des Grundstücks hatte es zuvor heftige öffentliche Diskussionen gegeben.

Schweizer ehren ihre historischen Häuser

Seit 1997 werden in der Schweiz Auszeichnungen für den sorgfältigen Erhalt historischer Bausubstanz von gastgewerblichen Betrieben verliehen. Historisches Hotel des Jahres 2019 wurde das Grand Hotel des Rasses. Bei den Restaurants setzte sich die Belle Epoque-Flotte der CGN durch.