Ruby-Gruppe sichert sich Hotel in Florenz

| Hotellerie Hotellerie

Die Ruby-Gruppe treibt ihr Wachstum weiter voran und bringt ihren „Lean Luxury-Ansatz“ nach Italien. In einem historischen Gebäude mitten im Herzen von Florenz realisiert Ruby zusammen mit der GB Holding Group ein Ruby Hotel mit 118 Zimmern und ein Ruby Workspace mit ca. 300 Quadratmetern Gesamtfläche.              

 

 

 

        

 

 

 

Für Ruby Hotels unter Leitung von Gründer und CEO Michael Struck heißt es bald „Ciao Bella Italia“. Mitten in der toskanischen Hauptstadt Florenz entsteht das erste Lean Luxury Hotel der Münchner Gruppe.

“Wir freuen uns sehr, mit diesem großartigen Projekt in den italienischen Markt einzusteigen und unsere Lean Luxury-Philosophie nach Südeuropa zu bringen“, so Julian Mörs, Group Director Development bei Ruby. “Indem wir modular planen und bauen, mehr zentralisieren und konsequent hinter den Kulissen automatisieren, machen wir luxuriöse und einzigartige Hotelerlebnisse für unsere Gäste erschwinglich und schaffen gleichzeitig eine schlankere und anpassungsfähigere Kostenstruktur, was wiederum geringere Risiken für unsere Immobilienpartner bedeutet. Vorteile wie diese heben uns von anderen Mitbewerbern ab und unterstützen unsere Entwicklungsaktivitäten gerade in unberechenbaren Zeiten“.            

Das zukünftige Ruby Hotel liegt direkt an der Piazza della Libertà, im nördlichen Teil des historischen Zentrums. Das Altstadtviertel San Marco mit seinen weltbekannten Museen und dem Botanischen Garten finden sich in unmittelbarer Nähe und auch der berühmte Palazzo Medici Riccardi und die Fortezza da Basso liegen nur 10 Minuten Fußweg entfernt.         

 

Das Hotel entsteht in einem historischen Gebäude aus dem 19. Jahrhundert und bietet – neben den für Florenz typischen Arkaden im Erdgeschoss - außergewöhnlichen Deckenhöhen, die es ermöglichen einige der Zimmer als Maisonette-Zimmer zu konzipieren; eine spannende Premiere für Ruby. Die Renovierung des historischen Gebäudes erfolgt unter Leitung der Florentiner Architekten ‚Genius Loci Architettura‘, das Interior Design durch das eigene Ruby Design Team unter der Leitung von Matthew Balon. Das Gebäude, das an die Ruby Gruppe vermietet wird, gehört der GB Holding Group, einem auf dem italienischen Markt tätigen Immobilieninvestor, der sich an den Renovierungsarbeiten beteiligen wird. Die Parteien wurden von Progenia S.p.A. beraten. Rechtlich stand Osborne Clarke der Ruby Gruppe zur Seite, während die GB Holding Group von SLVB International Legal Services vertreten wurde.    

 

Nach Österreich, Deutschland, UK, der Schweiz und Irland ist Italien das sechste europäische Land, in das Ruby expandiert. Auch in Florenz folgt Ruby konsequent der Lean Luxury Philosophie des Unternehmens: Eine Lage im Herzen der Stadt, top Design und eine hochwertige Ausstattung bei dem Wesentlichen.

Die Hotel-Eröffnung ist für das dritte Quartal 2023 geplant.     

Zurück

Vielleicht auch interessant

Das Schwitzer's Hotel am Park in Waldbronn geht bei der Integration internationaler Mitarbeitenden mit gutem Beispiel voran. Durch maßgeschneiderte Programme und eine gelebte Willkommenskultur schafft das Hotel ein Arbeitsumfeld, in dem sich alle Mitarbeitenden wohlfühlen und entfalten können. Ein Erfolgsmodell, das zeigt, wie Vielfalt zum Gewinn für alle wird.

Hotelgärten sind mehr als nur schön anzusehende Kulissen. Ob üppiges arabisches Gartenparadies oder herrschaftliches englisches Landgut: Marriott Bonvoy lädt in sieben vorgestellten Gärten dazu ein, diese lebendigen Orte voller Farben, Düfte und Leben zu erkunden.

INNSiDE by Meliá hat ihr erstes Haus in Portugal eröffnet: das INNSiDE Braga Centro im ikonischen Gebäude Retiro das Convertidas. Das Hotel an der Avenida Central wurde vollständig renoviert und verfügt über 109 Zimmer.

Die MHP Hotel AG berichtet über ein starkes zweites Quartal 2024. Der Betreiber von derzeit zehn Hotels im Premium- und Luxussegment meldet mit 81 Prozent eine deutlich über dem Vorjahreswert (Q2 2023: 76 %) liegende Belegungsquote.

Die ungarische Wettbewerbsbehörde hat Booking.com eine Rekordstrafe in Höhe von 977.000 Euro verhängt. Das berichtet Daily News Hungary. Demnach sei Booking seinen Verpflichtungen zur Beendigung früherer Rechtsverletzungen nicht vollständig nachgekommen. Seinerzeit musste Booking bereits einen Milliardenbetrag berappen.

Die in Düsseldorf ansässige Hotelgruppe ist seit Monatsanfang Betreiber des The Hide Hotel Flims. Mit der Übernahme des Design-Hotels im Schweizer Skiort vergrößert die Lindner Hotel Group ihren Fußabdruck in der Ferienhotellerie.

2,98 Millionen Übernachtungen, fünf Prozent mehr als im Vorjahr, eine Zimmerauslastung von durchschnittlich 75 Prozent und dazu zwei weitere Neueröffnungen noch in diesem Jahr: Für die a&o Hostels war es das stärkste Halbjahr der Firmengeschichte.

Völlig neu und doch weiterhin mit familiärem Charme – so startete die Seevilla Wolfgangsee nach achtmonatigem Umbau in die Sommersaison. Das Hotel am Seeufer hat von Oktober bis Mai eine beeindruckende Transformation durchlaufen.

Dier Marke Adagio, 2007 als Joint Venture zwischen Accor und Pierre & Vacances Center Parcs gegründet, hat ein Aparthotel in Heidelberg eröffnet. Das „Adagio Original“ ist das elfte Haus von Adagio, Europas Marktführer der Aparthotellerie, in Deutschland und das neue Flaggschiff der Hotelgruppe hierzulande.

Der Hotelmarkt in der DACH-Region befindet sich im fortlaufenden Jahr weiter auf Wachstumskurs. Das zeigt eine Analyse von mrp hotels. Die Betreiber kämpfen weiter mit niedrigerer Profitabilität im Vergleich zu 2019.