Ruby Luna eröffnet in Düsseldorf

| Hotellerie Hotellerie

Ruby Hotels, die Münchner Gruppe um Gründer und CEO Michael Struck, betreibt in Düsseldorf bereits zwei Hotels. Nun eröffnet mit dem Ruby Luna das dritte Haus der Gruppe in der Landeshauptstadt.

Das denkmalgeschützte ehemalige Commerzbank Gebäude, erbaut in den 1960ern und geplant vom Düsseldorfer Architekten Paul Schneider-Esleben, ist ein Paradebeispiel für die Aufbruchsstimmung der Wirtschaftswunder-Zeit und gilt architektonisch als eines der wichtigsten Hochhäuser Deutschlands. Hierfür
steht die innovative Fassadengestaltung, die offene Betonstruktur sowie die Aufständerung im Erdgeschoß. Der erste Drive-through Bankschalter Deutschlands wurde hier eröffnet.

Ruby Lunas Innengestaltung greift genau diese Zeitepoche auf. Der Aufbruch der Menschheit ins All – zu neuen Welten, die Faszination und Freude des Futurismus zeigt sich in allen Bereichen. Das „schwebende“ offene Erdgeschoß wurde rundum verglast und lässt durch die sichtbare überdimensionale Betonstruktur ein außergewähnliches Raumgefühl in den öffentlichen Bereichen entstehen. Die ehemalige Betonrampenzufahrt ins Untergeschoß wurde mit Glaspanelen versiegelt und lässt weiterhin den Blick nach unten frei. 

Ebenso wurde der Bereich des früheren Pförtnerhäuschens mit original Schalttisch auf den aufgemauerten Pflastersteinen in die Lobby integriert. Raketen und „Raumkapseln“ – teils Originale, teils augenzwinkernd erkennbar vom Jahrmarkt, finden sich über den Köpfen und unter den Füßen der Gäste wieder. Die längste Bar in einem Ruby Hotel steht mit gold-getönten Glasscheiben im Kontrast zu dem offenen rauen Beton des öffentlichen Bereichs. 

Das Design der Zimmer zeigt die bekannte Ruby Handschrift: Viel Weiß, hohe offene Decken, ins Zimmer integrierte Glas-Regenduschen, Holz-Wandvertäfelungen und 
Eichenböden. Designelemente der Außenfassade werden in der Innenverkleidung, mit integrierten Jalousien zur Verdunkelung, wie auch in den Wandpanelen aus Kirschholz aufgegriffen.

Drei Außenbereiche sind auch für die Öffentlchkeit zugänglich: Die Terrasse vor dem Eingang, zwischen Hotel und Nachbargebäude gelegen, der Innenhof „Lunar Dunes“, im Stil einer extraterrestrischen Wüstenlandschaft mit eigenem Ufo und die „Observatory Bar“ im 13ten Stock auf dem Dach.

Die Leitung des Hotels übernimmt Konstantin Olbrecht. „Ruby Luna ist architektonisch einzigartig und unser Interior Design Team hat mit viel Charme dazu beigetragen, dass jeder Gast einen wunderbaren Aufenthalt genießen wird. Düsseldorf ist und bleibt auch in Zukunft ein wichtiger Businessstandort. Wir sind zuversichtlich, dass unser Geschäft zeitnah wieder anzieht.“

„Düsseldorf ist für Ruby eine der spannendsten Städte in Deutschland.“ so Michael Struck. „Es ist naheliegend hier mit drei Hotels und einem Workspace vertreten zu sein. Die Vorteile für unsere Gäste durch eine breitere Auswahl an Verfügbarkeiten, Standorten und Erlebniswelten, sowie operative Synergien bei Personal und Einkauf sprechen für sich. Wir denken und handeln hier langfristig.“


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Tui Blue startet mit erstem Hotel auf Sylt

Vor einer Woche konnte Sylt erstmals wieder Gäste begrüßen. Zum Neustart der Modellregion Nordfriesland eröffnet jetzt auch das größte Hotel der Insel und dies erstmalig unter der Marke Tui Blue. 

Cabin Hotel CAB20 öffnet in Hamburg

Bald startet in Hamburg das erste Cabin Hotel. Die Eröffnung ist für Juni geplant. Neben Schlafkabinen, den sogenannten Cabins, setzt das CAB20 unter anderem auf eine digitale Rundumausstattung.

Breidenbacher Hof ist jetzt Teil der Small Luxury Hotels of World

Der Breidenbacher Hof in Düsseldorf ändert seine strategische Ausrichtung und geht eine Partnerschaft mit Small Luxury Hotels of the World ein. Das Hotel präsentiert sich bereits auf der neuen Website mit neuem Design- und Farbkonzept.

Wert von Hotelzimmern sinkt um 17.400 Euro

Die Pandemie hinterlässt deutliche Spuren. Eine Studie sagt, dass der Wert eines Hotelzimmers in Deutschland im Jahr 2021 rund 131.500 Euro betrug. Dies seien rund 17.400 Euro weniger als 2019. Der Wertverlust betrifft demnach besonders die Luxushotellerie.

Jufa-Hotels eröffnen „Klangholzhus“ in Laterns in Vorarlberg

Die Eröffnung des dritten Vorarlberger Hauses der Jufa Hotels ist für den 21. Mai 2021 geplant. Architektonisch ist das „Klangholzhus“ eine Reminiszenz an das regionale Klangholz, das weit über Österreichs Grenzen hinweg bekannt ist und weltweit für den Instrumentenbau eingesetzt wird.

Koncept-Hotels eröffnen im Sommer zweite Herberge in Köln

Internationaler als das neue Koncept Hotel International in Köln kann ein Hotel kaum sein: In der ehemaligen Ausländerbehörde der Domstadt eröffnet die Marke im Sommer 2021 geplantein Haus mit 70 Zimmern auf fünf Etagen.

Luc-Hotel Berlin: Ehemaliges Sofitel am Gendarmenmarkt eröffnet als Mitglied von Marriotts Autograph Collection

Seit Anfang Juli 2019 ist das ehemalige Sofitel am Gendarmenmarkt geschlossen. Nach der Modernisierung durch Union Investment wird das Hotel im Spätsommer 2021 von den Munich Hotel Partners Luc-Hotel der Autograph Collection eröffnet. Um die Schließung hatte es seinerzeit einige Verwirrung gegeben.

Hotellerie in Deutschland: April-RevPar bei 8,10 Euro

Der April endet laut Fairmas mit einer erreichten Belegungsrate in Höhe von 11,5 Prozent, einer durchschnittlichen Zimmerrate (ADR) von 69,90 Euro sowie einen RevPar, der rechnerisch bei 8,10 Euro landet.

Niedersachsen: Drohender Personalmangel in vielen Hotels und Restaurants

Lange haben Hoteliers und Gastronomen in Niedersachsen das gefordert, was nun kommen soll: schrittweise Öffnungen nach Monaten im Pandemie-Stillstand. Aber gibt es kurzfristig überhaupt genug Beschäftigte, die sich um die Kundschaft kümmern können?

Apartment-Resort The Secret in Sölden eröffnet im Dezember 2021

Das Apartment-Resort The Secret in Sölden im österreichischen Ötztal startet im Dezember 2021. Das einstige burgförmige Hotel Castello wird durch den Umbau und die Erweiterung in das Resort integriert.