Schloss Lieser & La Caserne Chanzy: Autograph Collection Hotels mit weiteren Zugängen

| Hotellerie Hotellerie

Autograph Collection Hotels begrüßt zwei weitere Häuser in ihrem Europa-Portfolio: Schloss Lieser in Deutschland und La Caserne Chanzy Hotel & Spa in Frankreich. Mit bisher sieben Neuzugängen in diesem Jahr hält das Wachstum der Marke mit nun mehr als 50 Hotels in Europa weiter an.

„Mit einem rasanten Wachstum von ehemals fünf Häusern auf mehr als 180 in nur acht Jahren sind die Autograph Collection Hotels führend in der Sparte der unabhängigen Hotels. Sie fungieren als Tor zu außergewöhnlichen und unkonventionellen Hotelerlebnissen rund um den Globus,” so John Licence, VP Premium & Select Brands Europe, Marriott International. „Wir sind hocherfreut, diese unverwechselbaren neuen Häuser in unserer sorgsam kuratierten Kollektion willkommen zu heißen und den Gästen damit neue bemerkenswerte Erlebnisse in weiteren europäischen Destinationen anbieten zu können.”

Schloss Lieser, Deutschland

Eingebettet in die Landschaft der Mosel empfängt das Schloss Lieser seine Gäste mit 50 herrschaftlichen Zimmern. 1885 erbaut und über die letzten Jahre restauriert, bietet das Hotel die Erhabenheit eines Schlosses aus dem 19. Jahrhundert gepaart mit den Annehmlichkeiten der modernen Zeit. Die Geschichte ist tief im Fundament des Schloss Lieser verankert, das mit zentralen Momenten sowohl der deutschen als auch der niederländischen Geschichte verbunden ist.

Zu den ehemaligen Eigentümern zählt der wohlhabende Politiker und Verwandter des niederländischen Königshauses Clemens Freiherr von Schorlemer-Lieser. Im Laufe der Jahrhunderte trafen sich hier immer wieder Politiker, um über die Zukunft Deutschlands zu beraten. 2007 wurde das Schloss in das heutige Boutique-Hotel verwandelt. Sogar das Gourmetrestaurant, Puricelli, bezieht seinen Namen von der Puricelli-Familie, die das Schloss einst gründete.

La Caserne Chanzy Hotel & Spa, Reims, Frankreich

La Caserne Chanzy Hotel & Spa ist eingebettet in das historische Herz von Reims und liegt gegenüber dem UNESCO Welterbe der Kathedrale Notre-Dame de Reims. Mit 89 Zimmern und 17 Suiten ist die ehemalige Feuerwache Teil des architektonischen Art-Déco-Erbes, das den Wiederaufbau der Stadt in den 1920ern markiert.

Die architektonische Integrität des Originalgebäudes zu erhalten, war eine Schlüsselaufgabe für die Transformation von der Feuerwache zum Boutique Hotel, die dem Architekten Christophe Ballan in Zusammenarbeit mit dem lokalen Design Office anvertraut wurde. Für das Interior Design zeichnet Julie Fuillet vom Julie Fuillet Studio verantwortlich. Sie entwickelte ein Konzept, das auf die drei Prinzipien Tradition, Wissen und Initiation fußt.

Die Brasserie La Grande Georgette bietet ihren Gästen lokale Bistroküche. Gemäß der Autograph Collection Hotels Philosophie, nach der jedes Hotel von einer Vision und Geschichte getragen wird, stammt der Name “La Grande Georgette” von einer Tradition aus den späten 1920er Jahren, nach der das Feuerwehrauto den Namen der Kapitänsgattin trägt. Als eine weitere Hommage an die Geschichte des Hauses läutet jeden Tag um 18 Uhr eine Glocke, woraufhin sich die Belegschaft am alten Feuerturm versammelt, um den mutigen Feuerwehrleuten die Ehre zu erweisen. 


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

„Null Toleranz“: Sternekoch Alexander Dressel zeigt Kante gegen Rassisten

Eine Hotelmitarbeiterin hat, nach rassistischen Anfeindungen, die Stadt Potsdam nach nur drei Wochen wieder verlassen. Sternekoch und Gastgeber Alexander Dressel hat den Fall öffentlich gemacht und plädiert für energisch für „Null Toleranz“ gegenüber Rassisten. „Arschlöchern“ dürfe man keine Plattform bieten.

Maritim-Hotel Köln: Siebenjähriges Mädchen eine Stunde in Rolltreppe eingeklemmt

Eine Siebenjährige ist in Köln mit ihrem rechten Fuß in einer Rolltreppe, im Maritim Hotel in Köln, eingeklemmt und schwer verletzt worden. Die Rettungskräfte benötigten am Montag mehr als eine Stunde, um das Mädchen zu befreien. «Das war schon Intensivstation auf der Rolltreppe“, sagte ein Sprecher der Feuerwehr.

Bericht: Airbnb-Angebot in Kernmärkten rückläufig

Wie das Manager Magazin berichtet, ist das Angebot von Airbnb in zahlreichen Kernmärkten geschrumpft. Mit Verweis auf eine Auswertung des DatendienstesAirDNA spricht die Zeitschrift von Rückgängen in Berlin, Paris und weiteren Metropolen. Airbnb sieht das anders.

Accor zieht Bilanz des Geschäftsjahrs 2019

Das vergangene Geschäftsjahr lief für Accor rund. Der Umsatz konnte um 16 Prozent auf 4.049 Millionen Euro gesteigert werden. Der EBITDA stieg um 14,8 Prozent auf 825 Millionen Euro. Die Gruppe habe wieder eine Rekordleistung erbracht, kommentierte CEO Sébastien Bazin.

GCH Awards: Strandhotel Ahlbeck ist Hotel of the Year der GCH Hotel Group

Das Strandhotel Ahlbeck​​​​​​​ wurde im Rahmen der GCH Hotel Group Awards zum Hotel of the Year gekürt. Mit dem Award wurden die Leistungen und das Engagement des gesamten Teams sowie der daraus resultierende wirtschaftliche Erfolg gewürdigt.

Nach Feuer in Hotel in Zingst: Experte sucht Brandursache in Personalzimmer

Nach dem Feuer mit neun Verletzten im Hotel Vier Jahreszeiten in Zingst auf dem Darß soll ein Sachverständiger die genaue Ursache für den Brand ermitteln. Nach bisherigen Ermittlungen spreche vieles für einen technischen Defekt oder Fahrlässigkeit.

Best Western Jahresbilanz 2019

Die BWH Hotel Group Central Europe GmbH konnte 2019 ein starkes Umsatzplus für die Hotels der Gruppe realisieren. So ist der in die Hotels vermittelte Gesamtumsatz im vergangenen Geschäftsjahr um 29,2 Prozent auf insgesamt über rund 247 Mio. Euro gestiegen.

Tophotel kürt die besten Newcomer-Konzepte

Am 15. März 2020 zeichnet das Magazin Tophotel die besten Newcomer-Konzepte des vergangenen Jahres aus. Die Award-Verleihung in den Kategorien „Hotel-Opening“ und „Hotel-Gastronomie“ findet im Lifestyle-Hotel Pierdrei in der HafenCity in Hamburg statt. Eine Webseite zeigt die Nominierten.

LFPI übernimmt advena Europa Hotel Mainz

Das advena Europa Hotel Mainz wurde am 1. Februar von der LFPI Gruppe übernommen, die bereits 13 Hotels unterschiedlicher Kategorien und Marken in Deutschland betreibt. Der bisherige Hoteldirektor Jürgen Axel und sein Team bleiben aber an Bord.

Villa Kennedy präsentiert Merkel, Macht und Models by Kiki Kausch

Die Villa Kennedy zeigt noch bis zum Sommer eine Kunstausstellung der Fotokünstlerin Kiki Kausch, die erstmalig das Thema Merkel, Macht und Models in ein Verhältnis setzt. "Kanzleramt, Chef-Büro, Laufsteg! Wer hat die Macht?", fragt die Künstlerin.