Sechstes Hotel der Ruby-Gruppe eröffnet in Hamburg

| Hotellerie Hotellerie

In Hamburg eröffnete die Ruby-Gruppe gerade ihr sechstes und mit 290 Zimmern bisher größtes Hotel. Die Ruby Lotti befindet sich an der bekannten Hamburger Stadthausbrücke, direkt am Fleet.

Angelehnt an die Geschichte des ehemaligen Verlagsgebäudes und des benachbarten Presseviertels dreht sich das Interior-Design der Ruby Lotti um den Reportage- und Boulevardjournalismus der fünfziger und sechziger Jahre. Auch der angrenzende Fleet lieferte Inspirationen für die Inneneinrichtung: Bootstypische Elemente wie Rippendecke und Bullaugen bringen maritimes Flair bis in die Zimmer.

Wie ihre Schwestern, folgt Ruby Lotti der Lean-Luxury-Philosophie von Ruby: Eine Lage im Herzen der Stadt, Design und eine hochwertige Ausstattung. Auf Überflüssiges und Unwesentliches werde konsequent verzichtet, sagt das Unternehmen.

Lässige Eleganz in 290 Zimmern

Auch die Zimmer der Ruby Lotti sind geprägt von der Philosophie des Unternehmens: Das luxuriöse Interieur kombiniert stilvoll Eleganz mit Lässigkeit. Ganz im Sinne des schlanken Luxus fokussiert man sich auf das Wesentliche in einem Stadthotel: Schlafen, Duschen und Multimedia.

Terrasse mit Blick auf das Wasser

Die begrünte Terrasse direkt am Wasser bietet sowohl Ruby-Lotti-Gästen als auch Einheimischen Rückzugsort mitten in der Innenstadt. In der rund um die Uhr geöffneten Bar finden regelmäßig Veranstaltungen statt. Ruby Lotti will lokalen Talenten und internationalen Newcomern eine Bühne bieten.

Anbindung an Ruby Works Co-Working-Spaces

Besonders interessant ist die Ruby Lotti vor allem auch für Geschäftsreisende, die in den fußläufig entfernten Ruby-Hans-Workspaces einen temporären Arbeitsplatz in inspirierender Atmosphäre finden. Die Office-Flächen, die sich in zentraler Lage, am Baumwall und damit wie die Lotti direkt am Fleet befinden, stehen neben Hotelgästen auch langfristigen Mietern offen.

Weitere acht Hotels im Bau

Gemeinsam mit dem ehemaligen Eigentümer der Immobilie, der Patrizia Immobilien AG, baute Ruby innerhalb von etwas mehr als einem Jahr die Büroflächen des ehemaligen Verlagsgebäudes zu einem Hotel um. Anfang des Jahres erwarb die Real I.S. AG die Immobilie. Weitere Ruby-Hotels sind bereits in Vorbereitung: Mit der Unterstützung namhafter Partner eröffnet Ruby bis 2021 acht neue Hotels, unter anderem in Köln, Frankfurt, London und Zürich, sowie bis Ende des Jahres in Shanghai.

 

 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Wien verbucht 74 Prozent weniger Übernachtungen in 2020

Wien zählte aufgrund der Pandemie 2020 4,6 Millionen Übernachtungen und damit 73,9 Prozent weniger als im bisherigen Rekordjahr 2019. Besonders düster sah es im Dezember mit einem Rückgang um 95,6 Prozent aus.

Aufforstung während des Lockdowns: Hollerhöfe pflanzen 3.250 Bäume

Die Inhaber der Hollerhöfe in der Oberpfalz haben zusammen mit Helfern in der Nähe von Waldeck innerhalb von drei Tagen rund 3.250 Bäume gepflanzt. Eine einmalige Aktion soll das Pflanzen der Bäume nicht bleiben, weitere Projekte sind angedacht.

EHL-Group-COO: "Es ist an der Zeit, in die Digitalisierung zu investieren"

Die Lernweisen der heutigen Studierenden verändern sich rasant. Der Bildungssektor muss mit dieser Bildungsrevolution Schritt halten – so Maxime Medina, COO der Ecole hôtelière de Lausanne EHL. Tageskarte hat ihn zum Gespräch getroffen. Digital, versteht sich.

St. Moritz: Quarantäne bei Kempinski und im Badrutt’s Palace

Schweizer Behörden haben in dem Nobelort St. Moritz zwei Luxusherbergen unter Quarantäne gestellt, nachdem eine hochansteckende Coronavirus-Variante festgestellt wurde. Rund 95 Gäste und 300 Angestellte dürfen das „Badrutt’s Palace“ und Kempinski vorerst nicht verlassen.

Steigenberger investiert in China

Die Deutsche Hospitality, Mutterkonzern von Marken wie Steigenberger und Intercity-Hotel, ist weiter auf Wachstumskurs. Allein in Asien werden nach Capital-Informationen in den nächsten Monaten acht neue Hotelkomplexe gebaut.

IntercityHotel Hildesheim eröffnet

Die Deutsche Hospitality hat das neue IntercityHotel Hildesheim mit 150 Gästezimmern eröffnet. Verantwortlich für das Interior Design des Hotels ist der italienische Designer und Architekt Matteo Thun.

Von der Pfanne bis zum Ölgemälde: Grand Hotel Europa Innsbruck versteigert Inventar

Im Februar 2020 war es Schauplatz der ersten Corona-Fälle Österreichs, im Herbst wurde das Insolvenzverfahren über die Betreibergesellschaft eröffnet. Nun wird ab 9. Februar 2021 das Inventar des Grand Hotel Europa Innsbruck online versteigert.

HR Group übernimmt 23 Hotels von Vienna House

Die Berliner HR Group übernimmt 23 Hotels von Vienna House. Mit dem Schritt treten die Österreicher nahezu die Hälfte ihres Portfolios an die Berlin HR-Group ab. Es handelt sich ausschließlich um Pachtbetriebe.

Luxus in Montenegro: One&Only eröffnet erstes Resort in Europa

Die Luxushotelkette One&Only eröffnet ihr Hotel Portonovi an der Adriaküste in Montenegro. Das Fünf-Sterne-Luxusresort in der Bucht von Kontor wird somit das erste Hotel des Unternehmens in Europa sein. Eigentlich sollte das Hotel bereits im März 2020 eröffnet werden.

Virtuelle Fashion-Show im Adlon: Hotel wird wieder Bühne für Designerin Anja Gockel 

Am 19. Januar präsentiert Anja Gockel ihre neue Winterkollektion 2021/2022 „Embraceland“ im Hotel Adlon Kempinski Berlin. Allerdings unter neuen Maßgaben: Statt Show mit anwesendem Publikum wird die diesjährige Präsentation virtuell im Livestream gezeigt.