Selektion Deutscher Luxushotels kürt beste Koch-Azubis

| Hotellerie Hotellerie

Beim diesjährigen Koch-Azubi-Contest der Selektion Deutscher Luxushotels, der bereits zum neunten Mal ausgetragen wurde, konnte sich Lindis Brodhag aus dem Excelsior Hotel Ernst in Köln durchsetzen. Den zweiten Platz belegte Lukas Kurbin aus dem Grand Hotel Heiligendamm, dicht gefolgt von Frederike Fiedler aus dem Brenners Parkhotel in Baden-Baden.

Hausherr Georg Plesser freute sich sehr über den Sieg und bedankte sich bei allen Küchenchefs und Teilnehmenden: „Es freut mich natürlich sehr, dass das Excelsior Hotel Ernst gleich beim ersten Mal den ersten Platz erringen konnte – mein Dank geht an das ganze Team, das dieses Event so großartig vorbereitet und durchgeführt hat“.

Der Wettstreit der Köche wurde 2015 von den Küchenchefs der Selektion Deutscher Luxushotels ins Leben gerufen und findet seitdem jährlich statt. Mit Hilfe der jeweiligen Küchenchefs tritt aus jedem Mitgliedhaus jeweils ein Azubi an, um die Jury sowie Fachpresse von der eigenen Kreativität, Professionalität und kulinarischem Gespür zu überzeugen.

Schirmherr der Veranstaltung ist Christian Rach, unter dessen Leitung die Jury, die sich diesmal aus Dennis Melzer (Restaurant Vendôme), Nils Henkel (Bootshaus, Papa Rhein Hotel) und Carsten Henn (Autor und Journalist) zusammensetzte, ihre Bewertung vornahm.

Die insgesamt sechs Teilnehmer mussten ein 3-Gänge Menü mit den Pflichtkomponenten Regenbogenforelle, Bresse-Poularde und Bio-Vanilleschoten zusammenstellen und davon pro Gang 10 Teller anrichten. Im Vorfeld mussten Waren- und Geräteanforderungen eingereicht werden, die genaue Kalkulation der Warenmenge sowie das nachhaltige Arbeiten flossen ebenfalls in die Gesamtbewertung ein. 

„Ich bin vom Gesamtniveau der gezeigten Leistungen tief beeindruckt – wir haben es hier wirklich mit viel Können und vor allem viel Passion zu tun“, so Christian Rach bei der Siegerehrung. „So viel Talent und Enthusiasmus ist genau das, was diese wunderbare Branche ausmacht.“


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Die Marke Zleep Hotels kommt nach Luzern: Die Säntis Home AG und H World International (früher Deutsche Hospitality/Steigenberger) haben einen Franchise-Vertrag für ein neues Zleep Hotel in Luzern-Emmenbrücke unterzeichnet. Das neue Hotel wird über 138 Zimmer verfügen und voraussichtlich Ende 2027 eröffnen.

Accor eröffnete jetzt das Mercure ICON Singapore City Centre offiziell. Das Hotel ist mit 989 Zimmern die weltweit größte Haus der Marke.

Palladium Hotel Group steigt mit Ushuaïa Unexpected Hotels & Residences in den Nahen Osten ein. Das ehrgeizige Projekt, das Investitionen von mehr als 100 Millionen Dollar erfordern wird, umfasst 442 Hotelzimmer und Wohneinheiten.

Im Wiesbadener Dorint Pallas-Hotel mit 297 Zimmern und 30 Suiten, ist in den vergangenen Monaten im laufendem Betrieb für rund 2,5 Millionen Euro die gesamte Hotelhalle mit Rezeption, Hotelbar und Ballsaal modernisiert worden. Dazu wurde ein „Creative Space“ neu geschaffen.

Die Kempinski-Gruppe führt die Marke Bristoria in China ein und eröffnet ein am See gelegenes Kempinski-Hotel der Luxusklasse in der Wirtschaftsentwicklungszone von Yangzhou.

Die MHP Hotel AG setzt ihre positive Entwicklung fort und berichtet über ein starkes erstes Quartal 2024. Der Betreiber von derzeit neun Hotels im Premium- und Luxus-Segment meldet mit 65 Prozent eine deutlich über dem Vorjahreswert (60 Prozent) liegende Belegungsquote.

Der Co-Living-Anbieter The Base eröffnet sein erstes Haus in München und erweitert das Übernachtungs- und Wohnangebot in der bayerischen Hauptstadt um 133 modern möblierte Mikro-Apartments und 21 Hotelzimmer.

Kurz nach dem 150. Jubiläum hat das Ringhotel Sellhorn in den letzten Monaten alle Zimmer und Suiten sowie die Badezimmer im Eichenblickflügel komplett renoviert und neu gestaltet. Die Lage der Vier-Sterne-Herberge, mitten in der Natur der Lüneburger Heide, ist auch im neuen Design der Hotelzimmer zu spüren.

In Kassel haben 25 Serviced Apartments der Marke „Hood House“ eröffnet. Für den Betreiber, die Sicon-Hospitality, ist es eine doppelte Premiere: Ihre ersten Serviced Apartments in Kassel sind zugleich die ersten, die das Unternehmen außerhalb des Firmensitzes Hamburg an den Start bringt.

Der Diebstahl wertvoller Weine aus dem Hotel-Restaurant Kronenschlösschen im Rheingau im Januar 2021 ist aufgeklärt, wie die Eigentümerfamilie Ullrich mitteilte. Der Vorfall hatte nicht nur wegen des beträchtlichen Schadens von 240.000 Euro für Aufsehen gesorgt, sondern auch, weil zunächst sogar gegen die Ullrichs ermittelt wurde.