Selektion Deutscher Luxushotels kürt beste Koch-Azubis

| Hotellerie Hotellerie

Beim diesjährigen Koch-Azubi-Contest der Selektion Deutscher Luxushotels, der bereits zum neunten Mal ausgetragen wurde, konnte sich Lindis Brodhag aus dem Excelsior Hotel Ernst in Köln durchsetzen. Den zweiten Platz belegte Lukas Kurbin aus dem Grand Hotel Heiligendamm, dicht gefolgt von Frederike Fiedler aus dem Brenners Parkhotel in Baden-Baden.

Hausherr Georg Plesser freute sich sehr über den Sieg und bedankte sich bei allen Küchenchefs und Teilnehmenden: „Es freut mich natürlich sehr, dass das Excelsior Hotel Ernst gleich beim ersten Mal den ersten Platz erringen konnte – mein Dank geht an das ganze Team, das dieses Event so großartig vorbereitet und durchgeführt hat“.

Der Wettstreit der Köche wurde 2015 von den Küchenchefs der Selektion Deutscher Luxushotels ins Leben gerufen und findet seitdem jährlich statt. Mit Hilfe der jeweiligen Küchenchefs tritt aus jedem Mitgliedhaus jeweils ein Azubi an, um die Jury sowie Fachpresse von der eigenen Kreativität, Professionalität und kulinarischem Gespür zu überzeugen.

Schirmherr der Veranstaltung ist Christian Rach, unter dessen Leitung die Jury, die sich diesmal aus Dennis Melzer (Restaurant Vendôme), Nils Henkel (Bootshaus, Papa Rhein Hotel) und Carsten Henn (Autor und Journalist) zusammensetzte, ihre Bewertung vornahm.

Die insgesamt sechs Teilnehmer mussten ein 3-Gänge Menü mit den Pflichtkomponenten Regenbogenforelle, Bresse-Poularde und Bio-Vanilleschoten zusammenstellen und davon pro Gang 10 Teller anrichten. Im Vorfeld mussten Waren- und Geräteanforderungen eingereicht werden, die genaue Kalkulation der Warenmenge sowie das nachhaltige Arbeiten flossen ebenfalls in die Gesamtbewertung ein. 

„Ich bin vom Gesamtniveau der gezeigten Leistungen tief beeindruckt – wir haben es hier wirklich mit viel Können und vor allem viel Passion zu tun“, so Christian Rach bei der Siegerehrung. „So viel Talent und Enthusiasmus ist genau das, was diese wunderbare Branche ausmacht.“


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Das Hotel, das die vierte Immobilie der Marke auf dem deutschen Markt markiert, ist das Ergebnis des ersten Fremdmanagement-Abkommens von Generator in Europa.

Nach dem erfolgreichen “Tag der offenen Tür” am 25. und 26. November 2023 wurde in der vergangenen Woche nun die offizielle Eröffnung des Nouri Hotels mit über 500 geladenen Gästen gefeiert.

Nach dem Erfolg von ZEL Mallorca stellt die von Meliá Hotels International und Rafael Nadal gegründete Lifestyle-Marke ihr zweites Hotel vor. In der Nähe von Barcelona, unweit von Tossa de Mar, liegt das ZEL Costa Brava. Das Hotel wird im Juni eröffnet.

Startschuss für den 1. Bauabschnitt im Alten Fischereihafen (AFH): In den Fischhallen V und VI wird sich neben weiterer Gastronomie und Einzelhandel die Henri Hotel Cuxhaven GmbH mit einem Henri Country House ansiedeln.

Die Berliner Hostelgruppe a&o stockt seit Monaten ihr Angebot an Mehrbettzimmern für Frauen auf: vier bis sechs Betten in einem rund 26 Quadratmeter großen Raum, dazu ein speziell ausgestattetes Badezimmer mit Fön, Extra-Spiegel und -Beleuchtung.

Knapp drei Jahre nach Grundsteinlegung ist das „Essential by Dorint Interlaken“ mit 115 Zimmern und Apartments, Frühstücksrestaurant und Bar/Lounge eröffnet worden. Hoteldirektor Franz Buttgereit begrüßte seinen ersten Gast – den Schweizer Singer und Songwriter Nr. 1. Vincent Gross.

Für die Luftschiffbau Zeppelin GmbH errichtete i+R Industrie- und Gewerbebau ein Ferien- und Seminarhotel direkt am Bodenseeufer in Friedrichshafen. Das Projekt „Seegut Zeppelin“ besteht aus vier architektonisch außergewöhnlichen Gebäuden mit 62 Zimmern, Seminarräumen, Restaurant und einem Wellness- und Fitnessbereich.

Das Regent Hotel am Berliner Gendarmenmarkt schließt Ende des Jahres. Das bestätigten die Betreiber des Luxushotels, die Intercontinental Hotels Group (IHG), am Donnerstag der Deutschen Presse-Agentur über eine PR-Agentur. Der Pachtvertrag für das Regent Berlin laufe am 31. Dezember 2024 aus.

Die Wettervorhersage für Pfingsten ist eher durchwachsen. Im Thüringer Wald sind die Unterkünfte dennoch gut gebucht. Eng wird es in Eisenach, Meiningen oder auch in kleineren Orten wie Tambach-Dietharz. Es gibt aber ein paar letzte Optionen.

Pressemitteilung

​​​​​​​In einer Welt, die durch Veränderungen und zunehmende Herausforderungen gekennzeichnet ist, ist es für Hoteliers essenziell, den optimalen Weg zwischen innovativen digitalen Lösungen und dem persönlichen Kontakt zu den Gästen zu finden. Eine Veranstaltung, am 13. Juni 2024, am Blackfoot Beach in Köln, bietet Hoteliers die Möglichkeit zum unkonventionellen Austausch.