Seminaris Hotels gewinnen „Hotel Innovation Award 2022“

| Hotellerie Hotellerie

Die Seminaris Hotels sind der Gewinner des erstmals vergebenen „Hotel Innovation Award 2022“. Der Preis wurde im Rahmen der Fachkonferenz 196+ forum Vienna im Festsaal des Wiener Rathauses verliehen. Seminaris Hotels hatten sich in der Kategorie Fortbildung und Förderung der Mitarbeitenden um die Auszeichnung beworben. Weitere Finalisten sind Hilton Hotels Austria (Kategorie Diversität und Inklusion) sowie MHP Hotel (Kategorie Fortbildung und Förderung der Mitarbeitenden). Für den Wettbewerb hatten sich 14 Teilnehmer aus fünf europäischen Ländern angemeldet.

Der „Hotel Innovation Award“ richtet sich an innovative Hotels oder Hotelgruppen aus Europa und konzentriert sich jedes Jahr auf einen anderen Aspekt der Innovation im Hotelsektor. In diesem Jahr liegt der Fokus auf dem Personalwesen. Bewerben konnte man sich in den folgenden Kategorien: Rekrutierung, Führung, Mitarbeiterbindung, Fortbildung und Förderung der Mitarbeitenden, Markenbildung, Diversität und Inklusion sowie Digitalisierung.

Michael Widmann, Initiator des Preises und Jury-Mitglied: „Seminaris Hotels haben erfolgreich ein abteilungs-, standort- und hierarchieübergreifendes Transformationsteam, das so genannte Trafo-Team etabliert, das den Kulturwandel von innen heraus gestaltet. Dieser interne Wandel führte zu einer Neuausrichtung des Seminaris Hotel Produktes: Tagungsgäste erhalten nicht mehr nur einen Tagungsraum, sondern ein komplettes Angebot zur Umsetzung agiler Methoden und neuer Arbeitsformate. Seminaris hat die Arbeitswelt im Wandel erkannt und deren disruptives Potenzial für das eigene Geschäftsmodell. Da es zunehmend schwieriger geworden ist, Fachkräfte zu gewinnen und langfristig zu binden, setzt Seminaris auf einen Wandel aus der Mitte der Belegschaft.“

Weiterer Finalist sind Hilton Hotels Austria, die ein Konzept entwickelt haben, um neue Personalmärkte zu erschließen und Talente sowie zukünftiges Potenzial für die Hotelbranche zu finden. Demnach rekrutiert Hilton gezielt Teammitglieder höheren Alters und stellt Stellen auf Websites speziell für Flüchtlinge ein. Die Erweiterung des Kandidatenspektrums sichert den Rekrutierungserfolg und ein vielfältigeres Arbeitsumfeld. Hilton arbeitet zudem mit dem „Hilfswerk“ und anderen Institutionen zusammen, die die Integration von Auszubildenden in den Arbeitsmarkt unterstützen.

Die MHP Hotel AG – als weiter Finalist – hat gemeinsam mit der IST-Hochschule für Management, Düsseldorf, einen dualen Studiengang aufgebaut, bei dem junge Talente ein Fernstudium an der Hochschule beginnen und ein Praktikum in drei verschiedenen Hotels bzw. Marken in drei verschiedenen Ländern absolvieren, um mit einem Bachelor-Abschluss in Hotelmanagement abzuschließen. 

Die insgesamt 7-köpfige Fachjury setzte sich aus den Bereichen Personal, Wissenschaft, Betrieb und Beratung zusammen. Entscheidend bei der Auswahl der Nominierten ist laut 196+ forum Vienna das Zusammenspiel der folgenden Kriterien

  • Differenzierung und Game Changing
  • Skalierbarkeit und Wirtschaftlichkeit
  • Auswirkungen auf Mitarbeiter
  • Auswirkungen auf die Gesellschaft und das Hotel 

Zu den Finalisten und dem Gewinner Stimmen der Jurymitglieder:

Sebastian Noack, Bette: „Innovation beginnt beim Menschen. Deswegen ist es für die Premiere dieses Innovationspreises nur richtig, auch bei den Mitarbeitenden anzusetzen. Wir freuen uns sehr, mit diesem Preis Unternehmen zu ehren, die verstanden haben, dass es nicht alleine auf das Produkt, sondern auch auf den Gastgeber und damit alle Mitarbeitenden ankommt. Nur wer mit Freude Gastgeber ist und konstant eine positive Atmosphäre für alle, ´die im Haus leben´ schafft, findet hohe Resonanz und Belegung bei wirtschaftlichen Zimmerpreisen. Die aktuelle Lage mit einem Mangel an Mitarbeitenden bietet den Kreativen eine Chance, sich nachhaltig zu differenzieren. Unsere Finalisten stellen dies unter Beweis.”

Celine Chang, Hochschule München University of Applied Sciences: „Seminaris hat uns in der Jury mit einem HR-Konzept beeindruckt, das zeigt, dass New Work auch in der Hotellerie möglich ist. Der Gewinner setzt genau das im eigenen Unternehmen um, was auch das Hotelprodukt verspricht: Kulturwandel aus der Mitte der Belegschaft heraus, agiles Arbeiten, Design Thinking, Purpose und geteilte Werte bilden zentrale Säulen der Unternehmenskultur. Mit dem Ziel ´We make people grow´ bietet Seminars Raum für Mitarbeitende und Gäste, die über sich hinauswachsen wollen.“

Die zehn Nominierten in alphabetischer Reihenfolge und ihre Bewerbungskategorie: 

  1. 25hours Hotels (Hamburg, Deutschland) – Markenbildung. 
  2. BWH Hotel Group (Eschborn, Deutschland) – Fortbildung und Förderung der Mitarbeitenden
  3. Hilton Hotels Austria (Wien, Österreich) – Diversität und Inklusion
  4. Kempinski Hotels S.A. (Genf, Schweiz) – Sonstiges
  5. Kerten Hospitality (Dublin, Irland) – Führung
  6. Louvre Hotels Group (Puteaux/La Défense, Frankreich) – Fortbildung und Förderung der Mitarbeitenden
  7. MHP Hotel AG (München, Deutschland) –  Fortbildung und Förderung der Mitarbeitenden
  8. RIMC International Hotels & Resorts GmbH (Hamburg, Deutschland) – Digitalisierung
  9. Ruby GmbH (München, Deutschland) – Sonstiges
  10. Seminaris Hotels (Berlin, Deutschland) – Fortbildung und Förderung der Mitarbeitenden

Zurück

Vielleicht auch interessant

Das Hotel Arbez​​​​​​​ liegt in zwei Ländern. Genauer gesagt verläuft die Ländergrenze zwischen Frankreich und der Schweiz direkt durch das Hotel. Das führt seit über 100 Jahren zu skurrilen Situationen, die nicht nur die Küche vor Herausforderungen stellt.

Auch wenn die Sommersaison in Österreich nur leicht unter dem Vor-Corona-Jahr 2019 lag und der September 2022 sogar ein leichtes Plus bei den Übernachtungen verbuchte, konnte das Gesamtjahr noch nicht wieder an das Vorkrisenniveau anschließen.

Pressemitteilung

In zwei gleich zwei Kategorien wurde IDeaS, führender Anbieter für Revenue Management-Software und -Services, jüngst bei den jährlichen ‚HotelTechAwards‘ ausgezeichnet: in ‚Top 10 Global Hotelier's Choice‘ und ‚Best Places to Work‘.

Die Mandarin Oriental Hotel Gruppe hat ein neues Strandresort auf Mallorca angekündigt. Dazu wird das ehemalige H10 Punta Negra Hotel umgebaut und neugestaltet. Die Eröffnung ist für die zweite Jahreshälfte 2024 geplant.

Anzeige

Auch in der Hotellerie wachsen die Datenmengen. Schon jetzt muss ein Hotelier schätzungsweise fünf Millionen Entscheidungen jährlich allein in Bezug auf das Revenue Management treffen. Gleichzeitig steigt der Kostendruck. Automatisierte Revenue Management-Systeme dagegen werden zum Umsatzturbo und bringen bis zu 20 Prozent mehr RevPar.

In Winterberg-Hoheleye im Sauerland laufen aktuell die Planungen für ein Fünf-Sterne-Luxushotel. Doch schon jetzt sorgt das 60 Millionen Euro teure Projekt für Zündstoff, weil das Clubhotel Hochsauerland für den Neubau abgerissen werden müsste. Ob es dazu kommt, ist unklar. Investor Gert Prantner will ab Februar in die Baugenehmigungsphase gehen.

Sie heißen Korvette F265 Köln, Fregatte F220 Hamburg oder Tender A515 Main: die 22 Kajüten, mit 53 Kojen der Arcona. Frisch renoviert geht das Wohnschiffgeht jetzt als „Hostel on the Water“ am Bontekai in Wilhelmshaven an den Start.

Nicht nur Privathaushalte, sondern auch die Tourismusbranche leidet unter den gestiegenen Energiekosten. Viele Hotels erheben deswegen Zuschläge. Wann sind diese zulässig? Die Verbraucherzentrale Berlin klärt auf.

Im Maximilian Munich tauchen Gäste in eine Oase im Zentrum der bayerischen Hauptstadt ab. Das Haus, zwischen Maximilianstraße und Marienplatz gelegen, hat unlängst Zimmer und Suiten aufwendig renoviert und bietet mit seinem großen Garten einen einzigartigen Ort in der Isarmetropole. Auch Familien, Kinder und Hunde fühlen sich hier wohl.

Aiden by Best Western, eine Marke der BWH Hotel Group, startet in Skandinavien und will mehr als 30 neue Hotels eröffnen. Mit dem Start im hohen Norden wird die BWH Hotel Group ihr weltweites Portfolio von Aiden by Best Western mehr als verdoppeln.