So sieht das erste Radisson-Red-Hotel Deutschlands in Köln aus

| Hotellerie Hotellerie

Der Projektentwickler Gerchgroup AG hat für das Projekt „Laurenz Carré“ einschließlich dem Radisson RED Hotel in Köln nun einen Bauantrag eingereicht. Für das neue Hotel wird das denkmalgeschützte Gebäude des ehemaligen Senatshotels saniert und nach den Plänen des Kölner Architekturbüros caspar.schmitzmorkramer zu einem 4-Sterne-Hotel umgebaut. Als künftiger Betreiber des Hotels steht bereits seit März 2020 die Radisson Hotel Group fest. Es wurde ein Mietvertrag über 25 Jahre für das erste Radisson RED Hotel in Deutschland unterzeichnet.

Das Radisson-Red-Cologne wird über insgesamt 262 Zimmer verfügen, wobei 172 Zimmer im denkmalgeschützten Gebäude untergebracht werden, weitere 90 Zimmer werden in einem Neubau realisiert. Dieser Neubau ist Teil des nördlichen Baufeldes, welcher zu einem späteren Zeitpunkt fertiggestellt wird.

In den kommenden Wochen und Monaten wird es weitere Abstimmungen unter anderem mit der Bauaufsicht, Denkmalpflege und dem Hotelbetreiber geben, um für die Projektentwicklung ein optimales Ergebnis zu generieren. Nach Erhalt der Baugenehmigung will die Gerchgroup mit den Baumaßnahmen beginnen, die Fertigstellung und Eröffnung des Hotels ist für Ende 2023 geplant.

Alexander Pauls, Chief Development Officer der Gerchgroup, betont: „Trotz COVID-19 schaffte es das Projektteam, die Bauantragsplanung ohne zeitliche Verzögerung fertigzustellen. Eine starke Leistung! Nun hoffen wir auf eine schnelle Genehmigung, damit sich die Kräne im Domumfeld bald drehen können.“

Auch Yilmaz Yildirimlar, Area Senior Vice President, Central & Eastern Europe, Russia & Turkey, vom künftigen Betreiber des Radisson RED Cologne zeigt sich erfreut, dass die Projektentwicklung trotz der aktuellen Pandemiesituation vorangeht: „Wir haben uns gut auf den Markeneintritt von Radisson Red in Deutschland vorbereitet. Die designgeprägte Marke hebt sich deutlich von einem gewöhnlichen Hotelaufenthalt ab und wir freuen uns, nach Fertigstellung in dieser exzellenten Lage, unseren Gästen das bestmögliche Erlebnis zu bieten.“


 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Das Al Faisaliah Hotel in Saudi-Arabien wurde offiziell in Mandarin Oriental Al Faisaliah, Riyadh umbenannt. Dies ist das Debüt der Mandarin Oriental Hotelgruppe im Königreich.

Spanien hat im vergangenen Jahr trotz eines starken Anstiegs der Zimmerpreise einen Rekord an Hotelübernachtungen erzielt. Die bisherige Höchstmarke aus dem Jahr 2019 - dem Jahr vor dem Ausbruch der Corona-Pandemie - wurde um 1,2 Prozent übertroffen.

Rocco Forte Hotels kündigt den neuen Geschäftszweig Rocco Forte Private Villas an und damit den Verkauf von privaten Residenzen der Gruppe auf Sizilien. Die Villen stehen derzeit zum Verkauf ab rund drei Millionen Euro bis zu zehn Millionen Euro. 

Gemeinsam machen sich Christian von Rumohr, The Liberty Hotel, Tim Oberdieck aus dem Atlantic Hotel Sail City und Rüdiger Magowsky vom im-jaich Boardinghouse Gedanken, wie sie motivierte Nachwuchskräfte finden können.

Nach Bekanntwerden eines Treffens radikaler Rechter werden Buchungen für das Gästehaus am Lehnitzsee in Potsdam nach eigenen Aussagen zurückgenommen. Der Direktor des Gästehauses am Lehnitzsee, Thomas Gottschalk, sprach jetzt mit diversen Medien.

Premiere für harry’s home & adler hotels: Seit 23. Januar 2024 begrüßt Gastgeberin Nadin Saeger Gäste im ersten harry’s XL-Hotel in Salzburg. Gäste finden extra große Zimmer für bis zu acht Personen.

Die Radisson Hotel Group erweitert ihr Portfolio und führt in Deutschland die Marke Radisson RED ein. Das erste Haus wird 2024 in Berlin in der Nähe des Kurfürstendamms eröffnet. Bei dem Haus handelt es sich um das ehemalige Park-Plaza Hotel, das somit bereits unter einer Radisson-Marke lief.

Das Jahr 2023 zeichnete sich durch eine herausfordernde Finanzierungslandschaft, hohe Zinsen und zurückhaltende Investoren auf dem österreichischen Hotelinvestmentmarkt aus.

Die Handwritten Collection, die Accor im Mittelklasse-Segment positioniert, feiert im Januar 2024 ihr einjähriges Bestehen. Das Portfolio ist passend dazu in genau zwölf Monaten auf ebenso viele Hotels in aller Welt angewachsen.

Im neu gestalteten Motel One in Wiesbaden dreht sich alles um den Weinanbau. Die neue Gestaltung des Motel One Nürnberg-City präsentiert sich dagegen ganz nach dem Motto „Der Weg ist das Ziel“ als nostalgischer Bahnhof.