Star-Architekt Pierre-Yves Rochon baute Kulm Hotel St. Moritz um

| Hotellerie Hotellerie

Zum Start in die Wintersaison 2018/2019 wartet das Kulm Hotel St. Moritz mit 40 neu gestalteten Zimmern und Suiten auf. Bei der größten Renovierungsoffensive seit Hotelbestehen vertraute das Traditionshaus erneut auf die Unterstützung des französischen Star-Architekten Pierre-Yves Rochon.

Nach dem Umbau von rund 30 Zimmern und Suiten im Jahr 2015, legte der Innenarchitekt erneut Hand an: „Bei meinen Entwürfen stehen die Bedürfnisse der Gäste im Mittelpunkt. Ich möchte sie zum Träumen bringen und absolutes Wohlgefühl schaffen. Der Wow-Effekt beim ersten Eindruck ist entscheidend, aber das Gefühl sich geborgen und aufgehoben zu fühlen, ist noch viel wichtiger“, so Pierre-Yves Rochon. 

Pierre-Yves Rochon ist bekannt dafür, die Geschichte und Charakteristik eines Grand Hotels zu erhalten und dabei moderne Aspekte einfließen zu lassen. Der Bereich Mittelkulm zählt zu den historischsten Gebäudeteilen des Kulm Hotel St. Moritz. In ihm finden sich ein Teil der öffentlichen Bereiche, darüber liegen die neu gestalteten Wohneinheiten. Entsprechend klassisch und elegant sollten Architektur und Design ausfallen, das Alpine interpretiert werden, ohne dabei die Identität eines Grand Hotels zu verlieren. Bei der Farbauswahl griff Rochon erneut zu warmen Nuancen wie Taupe, Beige  und Grau. Ein sattes, tiefgründiges Blau oder wahlweise Bordeaux setzt Akzente. Edle Vorhänge mit großflächigen Mustern, Accessoires in Gold und Silber, flauschige Teppiche, lasierte Möbelstücke und aufwendig gearbeitete Vasen schaffen ein mondänes Flair. Im Gegensatz dazu stehen die aus duftendem Arvenholz gestalteten Zimmerdecken und lokale Materialien wie Granit. Viele Zimmer wurden bis auf die Grundmauern erneuert, um mehr Raum und neue Möglichkeiten, zum Beispiel für zusammenlegbare Familienzimmer, zu schaffen. Die reine Umbauphase ohne Berücksichtigung der Pause während der Sommerzeit dauerte fünf Monate und startete im April 2018.

Das Kulm Hotel St. Moritz verfügt über 164 Zimmer und Suiten, sechs Restaurants und drei Bars, einen eigenen 9-Loch-Golfplatz sowie ein modernes Spa auf 2.000 Quadratmetern. Das luxuriöse Grandhotel blickt auf eine bewegte und geschichtsträchtige Vergangenheit zurück. 1864 wurde hier vom Hotelpionier und ehemaligen Besitzer Johannes Badrutt der Wintertourismus ins Leben gerufen. Highlight seit der Wintersaison 2016/17 ist der Kulm Country Club im historischen, neu gestalteten Eispavillon im Kulm Park mit Restaurant und Bar. Von der SonntagsZeitung erhielt es den Preis als „Bestes Schweizer Winterhotel“ und ist von gleichnamiger Zeitung auf dem zweiten Platz unter den „35 besten Ferienhotels der Schweiz 2018“ ausgezeichnet. GaultMillau Schweiz verlieh ihm den Titel „Hotel des Jahres 2018“. Die Übernachtungspreise im Doppelzimmer inklusive Halbpension und Zugang zum Spa beginnen bei 575 Schweizer Franken (zirka 665 Euro)
 

Zurück

Vielleicht auch interessant

Neuer Azubi: Hotel-Roboter Robi startet im 25hours Hotel The Circle in Köln 

Nach einer ausführlichen Testphase, in der Hotel-Roboter „Robi“ im 25hours Hotel The Circle in Köln sein Können beweisen musste, beginnt nun seine eigentliche Ausbildung. In den nächsten drei Jahren soll die Maschine dank künstlicher Intelligenz ihre Gastgeber-Qualitäten noch weiter verfeinern. Ein ausgezeichneter Tänzer ist er aber schon jetzt.

Familienhotel mit Österreichs erstem „Virtual Reality Room“

Das Hotel Dachsteinkönig in Österreich will mit technischer Unterhaltung auf sich aufmerksam machen. Das Leading Family Hotel & Resort bietet jetzt einen „Virtual Reality Room“, in dem Gäste ab sofort in interaktive Welten eintauchen können.

Travellers’ Choice Award 2019: Tripadvisor kürt die besten Hotels

TripAdvisor hat die Travellers’ Choice Award Gewinner für Hotels 2019 vorgestellt. Die "Hotel-Oscars" wurden bereits zum 17. Mal vergeben. In Deutschland schnappte sich das Wellnesshotel Jagdhof im bayerischen Röhrnbach den ersten Platz.

Hide Hotel Flims neu bei Design Hotels

Das neue Hide Hotel Flims in Graubünden in der Schweiz ist jetzt Mitglied bei den Design Hotels. Das Haus, mit Skipiste bis zur Lobby, verspricht ein hochwertiges gastronomisches Angebot, einen großen Spa-Bereich, alpines Ambiente und coole Après-Ski-Stimmung. (mit Bildergalerie)

Großprojekt: Hotelgruppe Vienna House zum ersten Mal in Asien

Die Hotelkette Vienna House expandiert nach Südostasien. Mit dem Vienna House Vung Tau in Vietnam eröffnet die Hotelmarke 2021 ein 5-Sterne-Design-Hotel mit 775 Zimmern, Suiten, Penthouses und Villas direkt am Strand.

Zweites gambino-Hotel startet 2020 in München

Nach der gambino Hotels-Premiere 2017 im Münchner Stadtteil Fasangarten startet Anfang 2020 das zweite gambin-Hotel im derzeit entstehenden Werksviertel in München. „Urban Lifestyle“ lautet das Thema des Design-Hotels mit 303 Zimmern gegenüber dem neuen Konzertsaal.

Heimathafen Hotels eröffnen neue Häuser

Wachstum bei den 2018 neu gegründeten Heimathafen Hotels aus Hamburg: Im Mai und August 2019 eröffnen an der Nordsee zwei Häuser der jungen Hotelmarke: das Fliegerdeich Hotel & Restaurant in Wilhelmshaven und das Lighthouse Hotel & Spa in Büsum. 

Florian Schütz neuer Direktor im Hotel Sofitel Frankfurt Opera 

Zum Jahresbeginn begrüßt das Sofitel Frankfurt Opera Florian Schütz als neuen General Manager. Mit dem 39-Jährigen hat das Fünf-Sterne-Superior-Hotel am Opernplatz einen gebürtigen Frankfurter an der Spitze. Vor seiner Rückkehr an den Main war er in verschiedenen Managementpositionen in der gehobenen New Yorker Hotellerie tätig.

Bei BunaNotg bestimmen Gäste den Hotelzimmerpreis

Graubünden Ferien und Chur Tourismus haben eine neue Buchungsform für Gäste und Hotels eingeführt. Bei BunaNotg gibt der Gast selbst an, zu welchem Preis er übernachten möchte und welche Ausstattung er benötigt. Sind noch Zimmer frei und der Hotelier ist mit dem Preis zufrieden, wird der Gast eingebucht. 

Hotel Hubertus in Balderschwang droht nach Lawine Teilabriss

Vor einer Woche traf eine Lawine die Hubertus Alpine Lodge in Balderschwang im Allgäu. Die Schneemassen drückten Fenster im Wellness-Bereich ein und gelangten auch in einige Zimmer. Nun zeichnet sich ab, dass das Hotel offenbar teilweise abgerissen werden muss. Das Hotel stehe vor einem wirtschaftlichen Totalschaden, so der Bayerische Rundfunk.

New York: Shutdown-Opfer übernachten gratis im Hotel

In den USA bekommen noch immer hunderttausende Staatsdiener wegen des Shutdowns kein Gehalt. Dennoch müssen einige von ihnen für wichtige Termine nach New York reisen. Damit sie in diesen Fällen die Hotelrechnung nicht aus eigener Tasche zahlen müssen, bietet die New Yorker Hotel Association nun kostenlose Übernachtungen an.

Hilton London Bankside bietet vegane Suite

Hilton hat sich im Londoner Stadtteil Bankside ein neues Angebot ausgedacht: eine komplett vegane Suite. Vom Kopfteil des Bettes aus Ananasblättern bis zum Fußboden aus Bambus, von der veganen Minibar bis hin zu den luxuriösen veganen Toilettenartikeln sei jedes kleine Detail des Zimmers berücksichtigt worden, so das Unternehmen.