Stark erhöhter Pick-up in Schweizer Winterdestinationen!

| Hotellerie Hotellerie | Anzeige

Seit Bekanntgabe von voraussichtlichen Impfstoff-Zulassungen ab Mitte Dezember bis Mitte Januar ist in klassischen Schweizer Winterdestinationen zu beobachten, dass sich das Buchungsverhalten überproportional nach oben verändert. Diskussionen um die Schließung von Grenzen und Bergbahnen in Deutschland, Österreich und Frankreich tragen aus Sicht von Experten hierzu bei. In den letzten 1-2 Wochen ist für die Schweizer Skiregionen ein zwei- bis dreifacher Pick-up für Dezember und Januar gegenüber demselben Zeitraum in 2019 zu verzeichnen. Klar zu erkennen ist: Gäste wollen endlich wieder reisen, und sobald sich hierfür Möglichkeiten ergeben, profitieren gut aufgestellte Hotels umgehend. Das Buchungs- und Reiseverhalten hat und wird sich aufgrund der Pandemie-Erfahrungen verändern – Hoteliers müssen sich mit guten Strategien auf kommende Buchungswellen extrem gut vorbereiten und diese kurzfristig richtig einsetzen. Es ist zu erwarten, dass sich diese wellenartigen Buchungszeiträume, zeitversetzt, auch in weiteren Destinationen zeigen werden.

Rainer M. Willa, CEO von HotelPartner Yield Management, gibt der Branche folgenden wichtigen Rat: „Stellen Sie sicher, dass Sie zu jeder Zeit alle eventuellen Strategien, ob ‚Krisenmodus‘ oder ‚Buchungswelle‘, in Ihrem System hinterlegt haben und innerhalb von Minuten diese switchen können – nur so verlieren Sie auch in der aktuellen Situation kein weiteres Geld.“

Die Spezialisten von HotelPartner haben eine klare Meinung: Revenue-Management ist jederzeit essenziell, vor allem eben auch in Krisenzeiten. Ratenoptimierung ist grundsätzlich imperativ, sonst werden mögliche Umsätze liegengelassen. Ziel muss sein, schnell wieder in die Pole Position zu kommen, geschickt am Markt zu agieren und jederzeit das bestmögliche Ergebnis erzielen.

Yieldmanagement-Optimierung – mehr Zeit für Ihre Gäste!

Systematiken und Strategien hinter dem heutigen Revenue-Management haben sich drastisch verändert. Es reicht schon längst nicht mehr aus, ein- oder zweimal am Tag die Zimmerraten der Mitbewerber anzuschauen und die eigenen Preise daraufhin anzupassen. Zudem ist wichtig, nicht nur ein kurzfristiges Zeitfenster zu betrachten, sondern mindestens die nächsten sechs Monate im Auge zu behalten. In unserer schnelllebigen Zeit hat sich der Markt hochdynamisch und kompetitiv entwickelt, was strategisches und situativ angepasstes Handeln zwingend erfordert, um nicht nur zu reagieren. Bei Individualhotels und kleineren Ketten zeigt sich verstärkt, dass das dringend benötigte Fachwissen und die automatisierte Unterstützung als sehr kostspielig angesehen wird und qualifizierte Mitarbeiter eher begrenzt verfügbar sind.  


 

Erfolgversprechend: Die Synergie aus Mensch UND Maschine 

Genau für diese Hotels stellt HotelPartner Yield Management die ideale Lösung zur Verfügung – eine am Markt einzigartige Synergie aus Know-how, Technologie und erstklassigen Spezialisten.

Auf dieses erfolgversprechende Zusammenspiel vertrauen bereits mehr als 450 Hoteliers in rund 150 unterschiedlichen Märkten, um ihren Vorsprung zu halten, ihre Marktposition auszubauen und ihr Geschäft gewinnorientiert zu managen. HotelPartner stellt dem Hotelier die technologischen und menschlichen Ressourcen bereit, um die Performance zu optimieren. Wie Zahnräder greifen die einzelnen Yield Management Komponenten ineinander - gemeinsam mit dem Hotel wird so das maximale Umsatzpotenzial erreicht.  

Auch in der von COVID-19 geprägten Zeit zeigt sich HotelPartner als verlässlicher Partner. Wir beobachten, dass das Revenue-Management in den letzten Jahren nicht kontinuierlich hinterfragt wurde, was dazu führte, dass gute Resultate tendenziell nicht weiter optimiert wurden. Aktuell bemerken viele Hoteliers, dass ihre klassischen Vertriebskanäle hinterherhinken oder sie aufgrund des veränderten Buchungsverhaltens hohe Kommissionen abführen. Mit HotelPartner werden die verfügbaren Chancen analysiert und schon heute Strategien entwickelt, um zur Post-Covid-Zeit schneller und erfolgreicher am Markt zu sein als die Mitbewerber. Gerade Hotels in C- und B-Destinationen rücken hier immer mehr in den Fokus und genau diese Hotels müssen in allen Situationen gut aufgestellt sein.

Möchten auch Sie als Hotelmanager zukünftig mehr Zeit für Ihre Gäste, Mitarbeiter und für weitere Kernkompetenzen in Ihrem Haus einsetzen? HotelPartner Yield Management unterstützt Sie mit seinen Serviceleistungen dabei und kann Sie schon heute für den Neustart positionieren.

Für weitere Informationen oder eine persönliche Kontaktaufnahme:

HotelPartner Yield Management www.hotelpartner-ym.com und per Mail info@hotelpartner-ym.com

Zurück

Vielleicht auch interessant

Der Hotelverband Deutschland schreibt seit 2016 jährlich Branchenawards für Start-ups und die „Produktinnovation des Jahres“ der Preferred Partner des Hotelverbandes aus. Nun stehen die Finalisten fest.

Das zweite Haus in Tirol, das erste in Osttirol. Ende April eröffnete harry’s home hotels & apartments im österreichischen Lienz seinen insgesamt 15. Standort. Neben E-Bike-Verleih, Rad- und Skikeller punktet das Hotel mit kleinem Wellnessbereich und Spielzimmer.

Die Aspire Hotel Gruppe gibt den Start des Betriebs des Aspire Frankfurt Airport Rüsselsheim bekannt. Das Hotel wird nun renoviert und im Sommer 2025 als neues Ramada Encore by Wyndham wiedereröffnet.

Dass das Luxushotel Regent am Berliner Gendarmenmarkt zum Jahresende schließt, ging in der letzten Woche durch die Branche. Jetzt hat sich US-Finanzinvestor Blackstone, dem die Immobilie gehört, geäußert, demnach könnte die Herberge ein Hotel bleiben.

Pressemitteilung

Tag für Tag tragen Revenue Manager die Verantwortung, die Einnahmen eines Hotels zu maximieren, indem sie Verkaufskanäle selektieren und Preise gemäß der Marktnachfrage anpassen. Ihre tiefgreifende Einbindung in die Verkaufsprozesse eines Hotels erfordert eine feste Vertrauensbasis, um ihre Aufgaben effektiv zu erfüllen. Eine solide Strategie, gestützt auf Daten und klar kommuniziert an das Management, ist entscheidend, um dieses Vertrauen zu festigen.

Im Mai feierten die Ahorn Hotels & Resorts ihr 20-jähriges Jubiläum mit einer festlichen Gala im Ahorn Panorama Hotel Oberhof. Die Veranstaltung zog über 400 geladene Gäste, darunter langjährige Partner, Sportler, Vertreter aus der Politik und Tourismusbranche sowie bekannte Persönlichkeiten an.

Die Mandarin Oriental Hotelgruppe plant ein außergewöhnliches Luxushotel im Zentrum Roms. Die Eröffnung ist für 2026 geplant. Damit wird das Portfolio der Gruppe in Italien auf fünf Häuser anwachsen.

IHG Hotels & Resorts verkündet Wachstum im europäischen Segment der gehobenen Langzeitunterkünfte mit der Unterzeichnung der Staybridge Suites Budapest - Parkside, Staybridge Suites Antwerpen und Staybridge Suites Belfast.

Mark S. Hoplamazian, CEO und Geschäftsführer von Hyatt: „Das neue Jahr hat großartig begonnen: Die Gesamterträge erreichten im ersten Quartal 2024 einen Rekord von 262 Millionen US-Dollar. Unsere Pipeline erreichte ebenfalls einen neuen Rekord."

Blankenhain in Thüringen freut sich auf die Fußball-EM. Am kommenden Sonntag schlägt das DFB-Team ein fünftägiges Trainingslager im Golfresort Weimarer Land auf, bevor Mitfavorit England am 10. Juni dort sein EM-Quartier bezieht.