Stay KooooK bringt neue Serviced Apartments nach Mannheim

| Hotellerie Hotellerie

Auch in Mannheim, dem Zentrum der Metropolregion Rhein-Neckar, ist die Nachfrage nach Serviced Apartments in den letzten Jahren gestiegen. Das künftige Stay KooooK Mannheim City in der zentralen Kurpfalzstrassee will diesen diesen Bedarf bedienen. Im Erdgeschoss des modernen Gebäudes wird ein REWE City Markt den täglichen Bedarf decken und im Dachgeschoss finden die Gäste eine Dachterrasse mit einem öffentlichen Restaurant.

Arlett Hoff, Director Development bei SV Hotel über den Portfolio-Zuwachs: „Mannheim ist ein Hidden Gem unter den deutschen B-Städten. Die Stadt hat einen grossen Nachfrageüberhang im Extended Stay, getrieben durch die renommierte Universität und Forschung, eine starke Corporate Base und zahlreiche Konferenzen und Events über das Jahr verteilt. Unsere Marke Stay KooooK, zentral, zwei Minuten vom Marktplatz situiert, wird im Lifestyle Serviced Apartments Bereich neue Akzente setzen und diese Nachfrage absorbieren.“

Als Investor fungiert Sahin Karaaslan, Betreiber des künftigen REWE City Marktes. „Ich investiere in das Konzept Stay KooooK von SV Hotel, weil ich an die Qualität des Produktes glaube und davon überzeugt bin, dass wir mit dem Angebot in Mannheim eine Angebotslücke schliessen können“, sagt Karaaslan über sein Investment. Das unabhängige Beratungsunternehmen tophotel immobilien GmbH hat den Investor in fachspezifischen Belangen beraten und den Mietvertragsabschluss vermittelt. „Wir schätzen die intensiven, konstruktiven und fairen Verhandlungen mit der SV Hotel AG und freuen uns, dass dieses zentrale Projekt nun ins Leben gerufen wird,“ sagt Thomas Röckelein, CEO tophotel immobilien GmbH.


Zurück

Vielleicht auch interessant

Amsterdam kämpft gegen den Ansturm des Massentourismus. Im vergangenen Jahr verzeichnete die Stadt 21 Millionen Hotelübernachtungen. Deshalb hat die Stadt nun beschlossen, "Nein zu neuen Hotels" zu sagen, wie es in einer Mitteilung heißt.

Die FBMA-Stiftung hat am Wochenende die Brillat Savarin-Plakette im Seetelhotel Villa Esplanade an Rolf Seelige-Steinhoff von den Seetelhotels auf Usedom verliehen. Seelige-Steinhoff ist der 67. Plakettenträger und wird für seine unternehmerischen Erfolge geehrt.

Ein tragischer Unfall hat eine Familie in Düsseldorf erschüttert: Eine Jugendliche stürzt aus der sechsten Etage eines Hotels in die Tiefe und erliegt ihren Verletzungen im Krankenhaus.

Die Marke Zleep Hotels kommt nach Luzern: Die Säntis Home AG und H World International (früher Deutsche Hospitality/Steigenberger) haben einen Franchise-Vertrag für ein neues Zleep Hotel in Luzern-Emmenbrücke unterzeichnet. Das neue Hotel wird über 138 Zimmer verfügen und voraussichtlich Ende 2027 eröffnen.

Accor eröffnete jetzt das Mercure ICON Singapore City Centre offiziell. Das Hotel ist mit 989 Zimmern die weltweit größte Haus der Marke.

Palladium Hotel Group steigt mit Ushuaïa Unexpected Hotels & Residences in den Nahen Osten ein. Das ehrgeizige Projekt, das Investitionen von mehr als 100 Millionen Dollar erfordern wird, umfasst 442 Hotelzimmer und Wohneinheiten.

Im Wiesbadener Dorint Pallas-Hotel mit 297 Zimmern und 30 Suiten, ist in den vergangenen Monaten im laufendem Betrieb für rund 2,5 Millionen Euro die gesamte Hotelhalle mit Rezeption, Hotelbar und Ballsaal modernisiert worden. Dazu wurde ein „Creative Space“ neu geschaffen.

Die Kempinski-Gruppe führt die Marke Bristoria in China ein und eröffnet ein am See gelegenes Kempinski-Hotel der Luxusklasse in der Wirtschaftsentwicklungszone von Yangzhou.

Die MHP Hotel AG setzt ihre positive Entwicklung fort und berichtet über ein starkes erstes Quartal 2024. Der Betreiber von derzeit neun Hotels im Premium- und Luxus-Segment meldet mit 65 Prozent eine deutlich über dem Vorjahreswert (60 Prozent) liegende Belegungsquote.

Der Co-Living-Anbieter The Base eröffnet sein erstes Haus in München und erweitert das Übernachtungs- und Wohnangebot in der bayerischen Hauptstadt um 133 modern möblierte Mikro-Apartments und 21 Hotelzimmer.