Steht Accor vor der Mövenpick-Übernahme?

| Hotellerie Hotellerie

Wie der französische „Le Figaro“ berichtet, steht AccorHotels in Verhandlungen über die Übernahme der Schweizer Hotelgesellschaft Mövenpick Hotels & Resorts. Accor hat die Meldungen bislang nicht bestätigt. Mövenpick zählt derzeit mehr als 20.000 Zimmer in 83 Hotels in Afrika, Asien, Europa und dem Nahen Osten zu seinem Portfolio. Mövenpick will bis Ende 2018 in neun Ländern elf Hotels eröffnen und im Jahr 2020 auf 125 Hotels kommen. 

Mit der Übernahme würde Accor, als Budget-Marktführer in Europa, seine Position als einer der größten Luxushotelbetreiber der Welt deutlich ausbauen. Nach dem Einstieg bei 25hours übernahm AccorHotels vor knapp zwei Jahren, schon die Luxusmarken Fairmont, Raffles und Swissotel für 2,7 Milliarden Dollar.

Auch nach dem FRHI-Kauf befindet sich Accor weiter im Übernahmefieber. Anfang April 2017 kündigte AccorHotels eine strategische Partnerschaft mit der Mantis-Gruppe in Afrika an. Accor erwarb eine 50-prozentige Beteiligung an dem Unternehmen, das 28 Luxushotels in Afrika betreibt. Ebenfalls im April hat Accor die Restaurant-Reservierung- und Tisch-Management-Plattform ResDiary gekauft. 

Die Franzosen dürften sich Mövenpick auch locker leisten können. Das Unternehmen hat gerade die Mehrheit an seiner Immobilienabteilung Accorinvest für 4,4 Milliarden Euro verkauft.

Zurück

Vielleicht auch interessant

Hoteldirektoren sorgen sich um das Image der Branche

„Wie steht es um das Image der Hospitality-Branche?“ – so lautete die zentrale Frage auf der diesjährigen Herbsttagung der Hoteldirektorenvereinigung Deutschland (HDV). Das zweite Mitgliedertreffen des Jahres fand mit rund 180 Teilnehmern Mitte November im Park Inn by Radisson Berlin Alexanderplatz und in der legendären Veranstaltungshalle Tempodrom statt.

Rocco Forte expandiert: Fünf neue Hotels in zwei Jahren

Die Rocco-Forte-Gruppe verkündet einen ehrgeizigsten Expansionsplan Fünf neue Luxushotels sollen in den nächsten zwei Jahren eröffnet werden, so dass die Rocco Forte Hotels-Kollektion von 11 auf 16 Häuser wächst.

Hotel i31 veröffentlicht „Diversity“-Video

Unter dem Hashtag #MakeDiversityGreatAgain zeigte das Boutique Hotel i31 im März 2017 ein erstes Diversity-Video. Mit ein bisschen Humor und Make Up setzt das Hotel in einem neuen Film #Diversitymatters jetzt wieder ein Zeichen für Vielfalt und Inklusion.

Explorer Hotel jetzt auch im Ötztal 

Umhausen im Ötztal ist um ein markantes Bauwerk reicher: Auf einer Anhöhe im Dorf ist nun das neue Explorer Hotel entstanden. Das Haus in Tirol ist das achte Hotel der Gruppe. Rund um den Kauf des Grundstücks hatte es zuvor heftige öffentliche Diskussionen gegeben.

Schweizer ehren ihre historischen Häuser

Seit 1997 werden in der Schweiz Auszeichnungen für den sorgfältigen Erhalt historischer Bausubstanz von gastgewerblichen Betrieben verliehen. Historisches Hotel des Jahres 2019 wurde das Grand Hotel des Rasses. Bei den Restaurants setzte sich die Belle Epoque-Flotte der CGN durch.